06/09/2012von 260 Views – 0 Kommentare

Literarische Welt (6. 9.)

Blauer Esel für Links

Medienschau:

Rezensionen, Storys und Interviews
in den Zeitungen von heute


Die Zeit

100 Jahre John Cage

Vergnüglich, durchtrieben, rätselhaft: Schriften von und zu John Cage anlässlich seines 100. Geburtstags bringen uns den großen Avantgardisten näher. 

Ein Buch wie ein atmosphärischer Kokon

Täuschen, trösten, lügen: Die Schriftstellerin A. L. Kennedy verführt mit ihrem neuen Roman “Das blaue Buch” zum Misstrauen.

Die Welt

Nur Schönes! Nur Bücher!

Jedes Halbjahr gebären die Verlage Bücher wie Karnickel Junge. Schon in kurzer Zeit weiß keiner, was gelesen werden sollte, wovor gewarnt werden muss und welcher Titel der dümmste ist. Ein Ratgeber von Elke Heidenreich

Neue Rezensionen

Süddeutsche

Viel los im Schließfach

Tim Parks erzählt in seinem neuen Roman von der schönen neuen Welt der Wellness – und durchlöchert die Zwischenwand, die Männlein und Weiblein trennt. Auf höchst unterhaltsame Weise geht es hier um das Dilemma des modernen Menschen, der keinen Ausstieg aus der Spirale der Überforderung findet.

Frankfurter Rundschau

Ein sportliches Großereignis

665.000 Dollar für den ersten Roman: Chad Harbachs Debüt „Die Kunst des Feldspiels“ ist ein verblüffendes Buch über das Gewinnen

Aktuelle Tipps & Bestseller

FAZ

Vom Torkeln der Torsi

Liao Yiwus Gefängniserinnerungnen, Diktatur der Kunst, Meister und Margarita: Das Berliner Literaturfestival ist eröffnet. Mainstream ist anderswo.

Der Standard

Robert Gernhardt-Preis an Frank Witzel und Pete Smith

NZZ

Aus New York und Los Angeles

Während der Name des legendären Reporters Joseph Mitchell hierzulande kaum bekannt ist, löst derjenige von Ry Cooder zumindest musikalische Assoziationen aus. Beide präsentieren sich deutschsprachigen Lesern nun mit Prosa aus amerikanischen Grossstädten.

–––

Weitere Literatur-News finden Sie auch tagesaktuell bei Eselsohren/Twitter.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.