Werner liest (gerade)

Matthew B. Crawford:
Ich schraube, also bin ich
(List)
Klicke für Inhalt

Was ist erfüllender: weltfremde Bildschirmarbeiten oder mit ölverschmierten Händen eine Harley zu reparieren? Für den Philosophen und Mechaniker Matthew B. Crawford ist die Antwort klar: Sein Weg aus der Sinnkrise führt ihn direkt in die eigene Motorradwerkstatt. Und er stellt fest: Die manuelle Arbeit verschafft mehr Befriedigung und birgt größere intellektuelle Herausforderungen als jede Bürotätigkeit.


Bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH


Hilary Mantel:
Wölfe
(Dumont)
Klicke für Inhalt
England im Jahr 1520: Das Königreich ist nur einen Pulsschlag von der Katastrophe entfernt. Sollte der König ohne männlichen Erben sterben, würde das Land durch einen Bürgerkrieg verwüstet. Henry VIII. möchte seine Ehe annullieren lassen und Anne Boleyn heiraten. Der Papst und ganz Europa sind dagegen. Die Scheidungsabsichten des Königs schaffen ein Machtvakuum, in das Thomas Cromwell tritt: Die Werkzeuge dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Aus der Asche persönlichen Unglücks steigt er auf und bahnt sich seinen Weg durch die Fallstricke des Hofes, an dem »der Mensch des Menschen Wolf« ist.


Bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH

LeserInnen bewerten Bücher

  • N/A

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Ferris, Joshua: ins freie

Ferris, Joshua: ins freie

Ihr, die ihr hier eintretet, laßt alle Hoffnung fahren.

22/09/2010von 988 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Rothmann, Ralf: Gethsemane

Rothmann, Ralf: Gethsemane

Man wird diese Erzählungen wieder und wieder lesen, bei weitem nicht nur, weil man sich fragt, ob man etwas Wesentliches übersehen hat. Denn sie weisen über ihren realistischen Kern hinaus und werfen die Lesenden auf sich selbst zurück. Bei Rothmann nimmt man Anteil an den Figuren – und an Aspekten von sich selbst, die aufzuwühlen nur großer Kunst – oder dem Leben selbst – gelingt.

20/07/2012von 515 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
See, Lisa: Töchter aus Shanghai

See, Lisa: Töchter aus Shanghai

Zwei Schwestern aus einer ehemals neureichen Familie in Shanghai werden an einen in Los Angeles lebenden Chinesen verkauft.

15/12/2009von 436 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Link, Charlotte: Das andere Kind

Link, Charlotte: Das andere Kind

„Das andere Kind“ ist eine famose Studie darüber, wie üble Taten aus der Vergangenheit die Gegenwart vergiften.

28/09/2009von 862 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Davys, Tim: Amberville

Davys, Tim: Amberville

Die Idee, einen Krimi unter Stofftieren spielen zu lassen, ist ja an sich originell, doch “Tim Davys” (ein Pseudonym für einen unbekannten Schweden) begnügt sich nicht damit.

20/08/2008von 422 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Manotti, Dominique: Letzte Schicht

Manotti, Dominique: Letzte Schicht

Ein Wirtschaftskrimi, der wütend und traurig macht, weil seine Handlung nur allzu wahrscheinlich ist.

06/08/2010von 559 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

D‘Agata/Fingal: Das kurze Leben der Fakten

D‘Agata/Fingal: Das kurze Leben der Fakten

In letzter Konsequenz geht es in diesem außergewöhnlichen Buch um die große Frage, ob sich „die Welt“ mit Worten „wirklich“ beschreiben lässt. Eine kleinere Frage ist, ob sich die angeblich objektiven Journalisten von D‘Agata mit seinen bewussten „verdeutlichenden Lügen“ tatsächlich unterscheiden. Und wen das außer zum Beispiel einen überambitionierten Faktenchecker überhaupt kümmert.

04/03/2013von 624 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Feministisches Kollektiv: Street Harassment

Feministisches Kollektiv: Street Harassment

Street Harassment, also Belästigung auf der Straße, wird häufig mit sexueller Belästigung, nämlich von Männern gegenüber Frauen, gleichgesetzt. Street Harassment ist aber ein viel komplexeres Phänomen. Zum einen betrifft es die unterschiedlichsten Personen wie MigrantInnen, Menschen mit Behinderung, Lesben, Schwule, Frauen oder kulturelle (Rand-)Gruppen.

12/05/2008von 391 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Maass, Peter: Öl. Das blutige Geschäft

Maass, Peter: Öl. Das blutige Geschäft

In diesem Buch erfahren sie alles über Öl. Manches werden Sie in seiner Drastik vielleicht nicht gar nicht wissen wollen.

17/05/2010von 1.035 Views – 1 Kommentar weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Waechter/Eilert: Die Kronenklauer

Waechter/Eilert: Die Kronenklauer

Als „Bonustrack“ kann man mit diesem „Buch für Kinder, Eltern und andere anspruchsvolle LeserInnen“ auch folgende Sachen treiben: falzen, raten, reimen, puzzlen, malen, singen und schneiden.

15/10/2008von 466 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Hohlbein, Wolfgang und Heike: Dreizehn

Hohlbein, Wolfgang und Heike: Dreizehn

Jetzt habe ich meiner Tochter doch tatsächlich diese 550 Seiten vorgelesen. Es war mein erster Hohlbein, es war ein Vergnügen, und ich halte den Hintergrund von „Dreizehn“ für plausibler als den von Stephen Kings „Es“.

09/02/2009von 642 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Rebscher, Susanne: Leonardo da Vinci #2

Rebscher, Susanne: Leonardo da Vinci #2

Hast du dich schon einmal gefragt, wer die Mona Lisa gemalt hat? Oder interessieren dich vielleicht die Erfindungen von Leonardo da Vinci? Der war nämlich nicht nur Maler, sondern auch Bildhauer und Forscher und Architekt und Ingenieur und hat Waffen, aber auch Arbeitsgeräte und sogar Musikinstrumente erfunden.

26/01/2009von 458 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Kapfenberger, Hellmut: Ho Chi Minh

Kapfenberger, Hellmut: Ho Chi Minh

Ich bin zwar vor 40 Jahren nicht durch die Straßen gelaufen und habe „Ho-Ho-Ho-Chi-Minh“ skandiert (mit 6?; Anm.), aber dieser Ruf hat sich irgendwie in mein Gedächtnis gegraben. Und als ich dieses Buch sah, wollte ich endlich in Erfahrung bringen, wer dieser Mann war.

29/04/2009von 702 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Bourne J. L.: Tagebuch der Apokalypse

Bourne J. L.: Tagebuch der Apokalypse

Erstaunlich sachlich (für dieses Genre) fällt die Schilderung der Kämpfe mit den Zombies aus, das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Es ist geradezu erfrischend anders, wenn ein solcher Roman auch einmal ohne detaillierte Schilderungen von explodierenden Zombieschädeln und herausgerissenen Gedärmen auskommt.

27/03/2013von 471 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Zeit für ein Gedicht #4

Zeit für ein Gedicht #4

DER SCHAUKELSTUHL AUF DER VERLASSENEN TERRASSE Ich bin ein einsamer Schaukelstuhl und wackel im Winde,                                   im Winde. Auf der Terrasse, da ist es kuhl, und ich wackel im Winde,                                        im Winde. Und ich wackel und nackel den ganzen Tag. Und es nackelt und rackelt die Linde. Wer weiß, was sonst wohl noch wackeln mag im […]

20/12/2007von 429 Views – 0 Kommentare weiterlesen →