Archiv

Das ist das Archiv des Online-Literaturmagazins Eselsohren (2007–2013).

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Tropper, Jonathan: Sieben verdammt lange Tage

Tropper, Jonathan: Sieben verdammt lange Tage

Während sich Werner Schuster in „Zeit für Plan B“ und „Mein fast perfektes Leben“ mit den Figuren angefreundet und identifiziert hat, konnte er sich über die Personen von „Sieben verdammt lange Tage“ bloß amüsieren.

26/10/2010von 857 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Bernières, Louis de: Senor Vivo und die Kokabriefe

Bernières, Louis de: Senor Vivo und die Kokabriefe

Zumindest für nicht in Lateinamerika Geborene hat “Senor Vivo” dieses gewisse hyperrealistische Flair, wie es auch von den Büchern García Márquez’ ausgeht.

04/06/2007von 516 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Stadick, Mara: Was wir nicht sehen

Stadick, Mara: Was wir nicht sehen

Stadick hat den Amor-und-Psyche-Stoff in die heutige Zeit transferiert und drei erotische Erzählungen geschrieben, die mit einem Gedankenexperiment verknüpft sind: Was bleibt von uns, wenn wir uns nicht über Beruf und Familienstand definieren – und nicht einmal über unser Aussehen?

15/11/2013von 1.105 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Sigler, Scott: Implantiert

Sigler, Scott: Implantiert

Kein schlechtes Buch, aber für so viele Seiten reicht die Spannung nicht aus.

25/05/2012von 512 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Palov, Chloe: Pforte des Bösen

Palov, Chloe: Pforte des Bösen

Fast jedes Bösewicht-Kapitel endet mit der Drohung, dass es dem Heldenduo jetzt (aber jetzt wirklich!) an den Kragen geht. Nachdem man das zum fünften Mal gelesen hat, langweilt es, nach dem zehnten Mal nervt es, danach habe ich aufgehört zu zählen.

05/09/2011von 600 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Wood, Tom: Zero Option

Wood, Tom: Zero Option

Das Buch ist spannend und flüssig zu lesen. Dennoch darf Tom Wood sich hinsichtlich Setting und Story beim nächsten Mal wieder mehr Mühe geben. Dass er es besser kann, hat er mit „Codename Tesseract“ eindrucksvoll bewiesen.

23/04/2012von 758 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Eggers, Dave: Zeitoun

Eggers, Dave: Zeitoun

Ein bemerkenswertes Buch über die negativen Folgen von Anti-Terrorgesetzen für unschuldig Verdächtigte (und über den Hurrikan Katrina).

11/05/2011von 729 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Meyer, Lorenz: Das ultimative Bullshit-Bingo

Meyer, Lorenz: Das ultimative Bullshit-Bingo

Mit seinen Bullshit-Bingos hilft Lorenz Mayer sich und anderen dabei, dem alltäglichen Frust mit Berufsgruppen, Partnern, Medien usw. Ausdruck zu verleihen. Die 77 Zettel mit je 20 Phrasen lassen sich auch heraustrennen – und wem ein Thema fehlt, der oder die kann auf den Rückseiten eigene Bullshit-Bingos erstellen.

04/05/2013von 469 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Klaaßen, Lars: Kauf dir einen Luxusschlitten!

Klaaßen, Lars: Kauf dir einen Luxusschlitten!

Lars Klaaßen ist kein moralisch überlegener Besserwisser. Vielleicht wird man seine Ökotipps deshalb eher beherzigen.

06/09/2010von 661 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Waechter/Eilert: Die Kronenklauer

Waechter/Eilert: Die Kronenklauer

Als „Bonustrack“ kann man mit diesem „Buch für Kinder, Eltern und andere anspruchsvolle LeserInnen“ auch folgende Sachen treiben: falzen, raten, reimen, puzzlen, malen, singen und schneiden.

15/10/2008von 470 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Slupetzky u.a.: Klo und so

Slupetzky u.a.: Klo und so

Wir alle wollen wissen, wer uns auf den Kopf (ge)macht (hat), selbstverständlich auch der kleine Maulwurf. – Und was macht ein kleiner Junge, der schon allein aufs Klo gehen kann, wenn dieses (etwa von seinem lesenden Bruder) viel zu lange okkupiert wird? Richtig: Er scheißt drauf.

18/09/2007von 609 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Stein-Fischer, Evelyne: Mit dem ersten Schlag

Stein-Fischer, Evelyne: Mit dem ersten Schlag

Die Botschaft (an von ihren Freunden Geprügelte) sind klar: Lass dir helfen. Und werde es nicht leid, deine Hilfe anzubieten.

16/09/2010von 1.335 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Wells, Dan: Mr. Monster

Wells, Dan: Mr. Monster

Wann darf ein Psychopath töten, ohne dass man es ihm übel nimmt?

30/06/2010von 658 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Reichardt, Philip: Auf einmal war er nicht mehr da

Reichardt, Philip: Auf einmal war er nicht mehr da

Vor drei Monaten ist mein Vater gestorben und ich gestehe, dass ich dieses Buch aus persönlicher Betroffenheit heraus gelesen habe.

24/03/2008von 451 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Rosenberg/Enzensberger: Das Brennglas

Rosenberg/Enzensberger: Das Brennglas

Dass Otto Rosenberg an das Gute im Menschen geglaubt hat, all die schwere Zeit, spürt man während der Lektüre dieses Buches wie wärmende Sonnenstrahlen durch die grausame Kälte all der geschilderten Ereignisse hindurch. Das mag jetzt pathetisch klingen: Im Gegensatz dazu hat das Buch gar nichts Pathetisches an sich. Es ist schlicht die Wahrheit, von einem Menschen erzählt, der größer war als alle, die ihn klein machen wollten.

02/11/2012von 652 Views – 2 Kommentare weiterlesen →