Werner liest (gerade)

Sound der Zeit
(Wallstein)
Klicke für Inhalt

Wie klangen Städte und Fabriken zu Beginn und am Ende des 20. Jahrhunderts? Wie entwickelten sich Aufzeichnungsmedien? Wie unterscheiden sich der Erste und der Zweite Weltkrieg akustisch? Wie wurde und wird mit Tönen Politik gemacht? Welche Schlager, Kampflieder und Hymnen haben sich in unserem Gedächtnis verewigt? Hatte die DDR einen anderen Klang als die BRD? Welche Lieder und Melodien bestimmen das Selbstverständnis von Menschen, Gruppen und Nationen? Wie entwickelte sich die akustische Überwachung? Einen Großteil unserer Orientierung in der Welt gewinnen wir über das Hören. Das Ohr nimmt vor allem den emotionalen Aspekt einer Information auf. Manche Geräusche sind lebenslang im Unterbewusstsein gespeichert. Klänge können Erinnerungsorte sein und Identität stiften. Musik kann aufwühlen und erregen, sie kann Widerstand erzeugen, mit ihr kann aber auch gefoltert werden. Dieser Band thematisiert die Verfolgung sogenannter »entarteter Musik«, unvergessliche Rundfunkreportagen und zentrale Ansprachen des Jahrhunderts ebenso wie die Geschichte des Hörspiels, musikalische Schlüsselwerke der Moderne, Werbejingles, Filmmusiken, Fluglärm und den verführerischen Klang von Stöckelschuhen.


Bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH

LeserInnen bewerten Bücher

  • N/A

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

July, Miranda: Es findet dich

July, Miranda: Es findet dich

Miranda July interviewt zehn Menschen. Doch hauptsächlich stehen ihre eigenen Unsicherheiten und Marotten im Zentrum. Sie ist, wie schon in ihrem Film „Me and You and Everyone We Know“, (nur) sie selbst.

13/04/2012von 544 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Magris, Claudio: Blindlings

Magris, Claudio: Blindlings

Claudio Magris macht es einem mit “Blindlings” sehr schwer. Die Handlung ist zersplittert, der Protagonist belässt einen im Unklaren, wer er nun eigentlich sein könnte, und noch dazu nimmt er auch fremde Identitäten an. Man kann überall in das Buch einsteigen und findet sich im gleichen Irgendwo wieder. Es ist nicht zu fassen.

05/10/2007von 470 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Gaddis, William: Die Fälschung der Welt

Gaddis, William: Die Fälschung der Welt

Ein Buch, für das es zu Recht einen Führer gibt. Denn beim Lesen weiß man nicht immer, was – welcher Satz, welche Person und welche Szene – für den Fortgang der Handlung wichtig ist und was nicht.

08/05/2013von 606 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Steinfest, Heinrich: Mariaschwarz

Steinfest, Heinrich: Mariaschwarz

Dieses Buch habe ich dreimal begonnen, und auch als ich es dann zur Gänze gelesen habe, bin ich nie richtig hineingekommen: Ich weiß nicht, was Heinrich Steinfest damit wollte.

10/10/2008von 969 Views – 3 Kommentare weiterlesen →
Fossum, Karin: Wer anders liebt

Fossum, Karin: Wer anders liebt

Karin Fossums Roman ist durchaus intelligent aufgebaut. Die Autorin wirft spannende Fragestellungen auf, die einer simplifizierenden Gut–Böse-Konstruktion die Basis entziehen.

23/07/2008von 623 Views – 2 Kommentare weiterlesen →
Wells, Dan: Ich will dich nicht töten

Wells, Dan: Ich will dich nicht töten

Schade um den schwachen Ausgang der Trilogie. Die Geschichte wirkt unausgegoren und unüberlegt.

10/02/2011von 684 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Seidel, Wolfgang: Wann tranken die Türken …

Seidel, Wolfgang: Wann tranken die Türken …

Seidel beschreibt uns Weltgeschichte endlich einmal nicht aus der Perspektive der „Sieger“.

25/10/2010von 551 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Dohmen, Caspar: Let’s make Money

Dohmen, Caspar: Let’s make Money

Es ist natürlich sehr ambitioniert, Laien auf knapp 200 Seiten möglichst viel über die Geldwirtschaft beibringen zu wollen, aber Dohmen gelingt es.

24/11/2008von 511 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Christopher Clark: Die Schlafwandler (kurz)

Christopher Clark: Die Schlafwandler (kurz)

Nach der Lektüre weiß man auf jeden Fall, dass sich die Gründe für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs nicht in einem Satz wiedergeben lassen – und einen einzigen Staat als Auslöser wird man auch nicht benennen können.

05/01/2014von 406 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Die Geschichte der Kunst

Die Geschichte der Kunst

Obwohl nur 125 Seiten schlank, ist dieses Kunstgeschichte-Buch umfassend informativ und übersichtlich.

24/08/2009von 578 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Sonntag, Robert M.: Die Scanner

Sonntag, Robert M.: Die Scanner

Wir vertrauen darauf, dass das Internet ein Ort ist, an dem alle und besonders unsere Daten sicher sind. Doch wer kontrolliert das? Wer könnte diese Daten – und uns – kontrollieren (wollen)? Und wer von den heute Geborenen könnte in 22 Jahren ein Scanner wie Rob werden?

19/03/2013von 499 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
James, Rebecca: Die Wahrheit über Alice

James, Rebecca: Die Wahrheit über Alice

Ich will ja jetzt kein Spaßverderber sein, aber ich verstehe die Aufregung um dieses Buch nicht. Und Rebecca James ist definitiv nicht die neue J. K. Rowling.

22/10/2010von 2.483 Views – 3 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

D‘Agata/Fingal: Das kurze Leben der Fakten

D‘Agata/Fingal: Das kurze Leben der Fakten

In letzter Konsequenz geht es in diesem außergewöhnlichen Buch um die große Frage, ob sich „die Welt“ mit Worten „wirklich“ beschreiben lässt. Eine kleinere Frage ist, ob sich die angeblich objektiven Journalisten von D‘Agata mit seinen bewussten „verdeutlichenden Lügen“ tatsächlich unterscheiden. Und wen das außer zum Beispiel einen überambitionierten Faktenchecker überhaupt kümmert.

04/03/2013von 627 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Herbeck, Ernst: Der Hase!!!!

Herbeck, Ernst: Der Hase!!!!

Herbecks Texte sind ein eindrucksvolles Beispiel von Art Brut und zeigen das aufkommende Interesse für abweichende Bewusstseins- und Ausdrucksformen in der Anti-Psychiatriebewegung der 60er-Jahre.

31/05/2013von 497 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Artmann, H. C.: Aus meiner Botanisiertrommel

Artmann, H. C.: Aus meiner Botanisiertrommel

WENN FANTOMAS mit schrägen schatten / diesseits der seine aufersteht, / zur zeit, da sich die uhus gatten, / dann wird das gaslicht angedreht.

04/07/2007von 701 Views – 0 Kommentare weiterlesen →