Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Cave, Nick: Der Tod des Bunny Munro

Cave, Nick: Der Tod des Bunny Munro

Nick Caves „Held“ Bunny Munro ist alles andere als eine Identifikationsfigur.

11/12/2009von 500 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Buhl, Theodor: Winnetou August

Buhl, Theodor: Winnetou August

Ist bei „Winnetou August“ nicht schon mit den ersten drei Absätzen klar, dass hier jemand etwas zu sagen und seinen Stil gefunden hat?

25/11/2010von 554 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Rushdie, Salman: Wut

Rushdie, Salman: Wut

Salman Rushdie ist nicht nur jener indisch-britische Schriftsteller, von dem man die “Satanischen Verse” gekauft hat, weil der Autor wegen dieses Werks vom iranischen Staatschef zum Tode verurteilt worden war, er schreibt auch mit phantastischen Elementen angereicherte Geschichten in mitreißendem Stil.

16/06/2007von 435 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Henke, Susanne: Makellose Morde to go

Henke, Susanne: Makellose Morde to go

Scheinbar leichte Kost mit Raffinesse: eine Wohltat.

30/04/2010von 1.086 Views – 1 Kommentar weiterlesen →
Mosley, Walter: Manhattan Karma

Mosley, Walter: Manhattan Karma

Nicht unbedingt das, was man unter Hochspannung versteht, aber erfrischend anders und in jedem Fall lesenswert.

09/01/2012von 516 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Kellerman, Jesse: Todeslust

Kellerman, Jesse: Todeslust

Jesse Kellerman hat sein Thema gefunden: Die Menschen sind nicht so, wie sie scheinen.

01/02/2010von 626 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Bauerdick, Rolf: Zigeuner

Bauerdick, Rolf: Zigeuner

In diesem Buch geht es um gesellschaftliche Ausgrenzung, Diskriminierung und Ausbeutung. Doch es zeigt auch andere Seiten dieser Probleme. Bauerdick gibt den Zigeunern ihre Menschlichkeit zurück, gesteht ihnen zu, gute und schlechte Eigenschaften zu haben wie alle Menschen auf dieser Welt, und holt sie so aus der Keimfreiheit der übertriebenen politischen Korrektheit (und Arroganz).

09/04/2013von 736 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Thoreau, Henry David: Walden

Thoreau, Henry David: Walden

Als Thoreau 1845 für gut zwei Jahre in eine einfache, einsame Blockhütte zog, ging es ihm nicht darum, junge Menschen in ihren halbgaren Gedanken zu bestätigen, sondern eher um Selbstgenügsamkeit und Selbstbestimmung, um ein möglichst einfaches Leben, das genügend Zeit zur Kontemplation lässt.

03/08/2007von 556 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Zäuner, Günther: Hirngift und Seelenmord

Zäuner, Günther: Hirngift und Seelenmord

Dieses Buch ist eine Aufzählung von Unmengen von „Seelenfängern“ à la Scientology.

12/11/2009von 457 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Gehrke, Doreen: Don‘t let it get to you, Ben!

Gehrke, Doreen: Don‘t let it get to you, Ben!

Ein sympathisches Buch über einen sympathischen 17-Jährigen, der unbedingt Musiker werden will. Es hat ein paar Debütroman-Mängel, die aber insgesamt nicht ins Gewicht fallen.

04/12/2013von 443 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Larbalestier, Justine: Lügnerin!

Larbalestier, Justine: Lügnerin!

Ist Micah tatsächlich ein …? – Man glaubt es kaum, wird sich sicherer, zweifelt wieder, ist hin- und hergerissen. Bis über den Schluss des Buches hinaus.

18/04/2011von 867 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Doyle, Roddy: Wildnis

Doyle, Roddy: Wildnis

„Wildnis“ ist weit mehr als ein Abenteuerroman für Jugendliche.

25/02/2010von 1.365 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Conefrey, Mick: Frauen gehören nach oben

Conefrey, Mick: Frauen gehören nach oben

Reisen Frauen zur Venus und Männer zum Mars?

10/06/2010von 599 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Lennon, John: In His Own Write

Lennon, John: In His Own Write

Nicht nur, dass die dichterischen Werke von John Lennon Patina angesetzt haben, es steht auch zu bezweifeln, ob seine Gedichte und Kurzgeschichten jemals erschienen wären, wenn sie jemand anderer geschrieben hätte.

05/05/2007von 609 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Christmas, Jane: Reisen mit Mama

Christmas, Jane: Reisen mit Mama

Die oft urkomischen Situationen werden nie um des Gags willen beschrieben, sondern illustrieren aufs Köstlichste eine schwierige Beziehung während einer anstrengenden Reise weit weg von Zuhause.

30/07/2010von 1.270 Views – 1 Kommentar weiterlesen →