Archiv

Das ist das Archiv des Online-Literaturmagazins Eselsohren (2007–2013).

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Oz, Amos: Plötzlich tief im Wald

Oz, Amos: Plötzlich tief im Wald

Schade. Da habe ich noch nie etwas von Amos Oz gelesen und meinte, ein Märchen wäre ein feiner Beginn, aber wenn ich in der Buchhandlung bei den Taschenbuch-Neuerscheinungen ein bisschen nachgedacht hätte, hätte ich mir wohl gesagt, dass moderne Kunstmärchen selten funktionieren.

28/09/2007von 490 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Hyland, M. J.: Wie ein Mord geschieht

Hyland, M. J.: Wie ein Mord geschieht

Dieses Buch ist lesenswert, auch wenn es in zwei Teile zerfällt und keinen befriedigenden Schluss hat.

07/07/2010von 463 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Stavarič, Michael: Brenntage

Stavarič, Michael: Brenntage

Es fällt schwer, über einen Roman, der in einer Parallelzeit oder doch nur im hinterletzten österreichischen Tal spielen könnte, mehr zu wissen, als der Autor selbst.

17/02/2011von 859 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Bradley, Alan: Flavia de Luce

Bradley, Alan: Flavia de Luce

Flavia ist elf Jahre alt, Chemikerin, naseweis und oberfrech, – und löst einen Mordfall im England der 1950er Jahre.

07/12/2009von 982 Views – 1 Kommentar weiterlesen →
Chabon, Michael: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Chabon, Michael: Die Vereinigung jiddischer Polizisten

Im jüdischen Alaska ist ein Junkie erschossen worden, und Meyer Landsman – Alkoholiker, Zyniker, leidenschaftlicher, eigensinniger und geschiedener Polizist – versucht herauszufinden, von wem und warum.

10/08/2009von 1.535 Views – 5 Kommentare weiterlesen →
Aykol, Esmahan: Scheidung auf Türkisch

Aykol, Esmahan: Scheidung auf Türkisch

Eigentlich ist Sani gar nicht ermordert worden und eigentlich ist „Scheidung auf Türkisch“ gar kein „richtiger“ Krimi und eigentlich muss man amüsantes Plaudern mögen, damit man mit diesem Buch etwas anfangen kann.

07/11/2008von 525 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Siebeck/Schug/Thomas: Verlorene Zeiten?

Siebeck/Schug/Thomas: Verlorene Zeiten?

Näher kann man der DDR heutzutage mit einer populärwissenschaftlichen Publikation nicht mehr kommen.

19/07/2010von 618 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Akstinat, Simon: Bibel vs. Koran

Akstinat, Simon: Bibel vs. Koran

Soll ich mich nun an „Lasse dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten“ oder an „Wer seinem Sohn keine Schläge geben will, liebt ihn nicht“ halten?

15/02/2011von 1.734 Views – 1 Kommentar weiterlesen →
Voggenhuber, Johannes: res publica

Voggenhuber, Johannes: res publica

Hier erfahren Sie, dass es in der Politik tatsächlich noch Menschen gibt, die ihren Auftrag, nämlich das Volk zu vertreten, ernst nehmen. Sie werden staunen: es gibt sie sogar im EU-Parlament.

29/11/2010von 564 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Erlbruch, Wolf: Das Bärenwunder

Erlbruch, Wolf: Das Bärenwunder

Der Kinderbuchautor Wolf Erlbruch hat eine aufs Wesentliche reduzierte Art zu schreiben und er zeichnet wunderbar knapp an der Realität vorbei.

05/12/2007von 901 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Holtei, Christa: Skandal in Olympia

Holtei, Christa: Skandal in Olympia

Eine gut geschriebene Geschichte zum Mitraten, selber Lesen und Vorlesen. Und man erhält viel Informationen über das alte Griechenland.

30/06/2008von 591 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Orsenna, Érik: Die Grammatik ist ein sanftes Lied

Orsenna, Érik: Die Grammatik ist ein sanftes Lied

Das Buch hat eigentlich gar nicht so viel mit Grammatik zu tun, wie der Name sagt. Es hat mir sehr gut gefallen weil, es sehr witzig und spannend geschrieben ist.

06/07/2009von 621 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Woolf, Virginia: Ein eigenes Zimmer

Woolf, Virginia: Ein eigenes Zimmer

Wirklich herausragende Literatur muss frei von Parteilichkeit sein, um zur poetischen „Weißglut” des schöpferischen Geistes zu gelangen. Das gilt auch heute noch – und ebenso für Männer.

26/02/2011von 2.308 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Zeit für ein Gedicht #4

Zeit für ein Gedicht #4

DER SCHAUKELSTUHL AUF DER VERLASSENEN TERRASSE Ich bin ein einsamer Schaukelstuhl und wackel im Winde,                                   im Winde. Auf der Terrasse, da ist es kuhl, und ich wackel im Winde,                                        im Winde. Und ich wackel und nackel den ganzen Tag. Und es nackelt und rackelt die Linde. Wer weiß, was sonst wohl noch wackeln mag im […]

20/12/2007von 439 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Wegelagerer

Wegelagerer

Die besten Storys der „Spiegel“-Reporter von 1990 bis 2007.

02/12/2009von 417 Views – 0 Kommentare weiterlesen →