Werner liest (gerade)

Jonathan Franzen:
Weiter weg
(Rowohlt)
Klicke für Inhalt

Nach dem großen Erfolg seines Romans „Freiheit“ veröffentlicht Jonathan Franzen nun Essays über das, was ihn nicht loslässt: Umwelt, Reisen, menschliche Beziehungen und immer wieder auch Literatur. So erzählt er von einer Reise auf eine kleine, unbewohnte Vulkaninsel vor Chile, auf der er einen Teil der Asche seines Freundes und Rivalen David Foster Wallace verstreute. Er berichtet von einem Aufenthalt in China, wo er die Umweltzerstörung anprangern wollte und feststellen musste, dass die chinesische Wirtschaftsentwicklung ihm auch Bewunderung abverlangt. Und natürlich geht es um Bücher, alte und neue, die ihm wichtig sind und es verdient haben, dass auch der deutsche Leser sie entdeckt.


Bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Kaddour, Hédi: Waltenberg, Kapitel 5&6

Kaddour, Hédi: Waltenberg, Kapitel 5&6

Die Kapitel Fünf und Sechs des Jahrhundertromans.

22/12/2009von 393 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Puenzo, Lucía: Wakolda

Puenzo, Lucía: Wakolda

Dadurch, dass Puenzos „Mengele“ der Wirklichkeit nachgebildet ist, wirkt der Horror, der von diesem Buch ausgeht, unmittelbarer als der erfundene in Psychothrillern. Auch wenn man nur ein Buch gelesen hat, kann man sich nicht damit beschwichtigen, dass man nur ein Buch gelesen hat.

14/09/2012von 907 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Keil, Myriam: Nach dem Amok

Keil, Myriam: Nach dem Amok

Myriam Keil beweist, dass man auch über die Angehörigen eines Täters ein spannendes Buch schreiben kann.

02/05/2011von 2.075 Views – 5 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Ride, Christopher: Die vergessene Sonne

Ride, Christopher: Die vergessene Sonne

Die historische Geschichte in Peru ist gut erzählt, aber insgesamt kommt die Erzählung in Sachen Spannung und Abenteuer leider nicht mehr an den Vorgänger heran.

30/03/2012von 429 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Klinger, Christian: Gleichenfeier

Klinger, Christian: Gleichenfeier

Insgesamt laufen die Ermittlungen weniger gemütlich-wienerisch ab als in „Winzertod“. Atemlose Spannung kommt dennoch keine auf. Das mag zu einem Teil daran liegen, dass in einigen Szenen nichts Neues berichtet wird, sondern oft auch wiederholt, was man schon weiß. Zum anderen mischt Christian Klinger in die durchaus realistischen Szenen und Charaktere immer wieder leicht groteske Elemente.

21/10/2013von 326 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Le Carré, John: Die Libelle

Le Carré, John: Die Libelle

Du glaubst, du kannst ein Buch abhaken, wenn du es einmal gelesen hast? Aber wann hast du es wie gelesen? Woran wirst du dich in 20 Jahren erinnern? An ein paar Details, die dir dann unwichtig vorkommen? Was bleibt von all dem Kultur-Konsum: ein paar “falsche“ Erinnerungen?

14/05/2007von 490 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Leif, Thomas: Beraten & verkauft

Leif, Thomas: Beraten & verkauft

Thomas Leifs Buch entspricht Neil Glass‘ „Die große Abzocke“ insofern, als sich auch hier Vorurteile, die man von Unternehmensberatern gemeinhin hat, als zu harmlos herausstellen.

09/10/2007von 446 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Mikunda, Christian: Warum wir uns Gefühle kaufen

Mikunda, Christian: Warum wir uns Gefühle kaufen

Wer sich auf Werner „Prawy“ Schuster in der Leseliege gefreut hat, den oder die muss ich jetzt enttäuschen. Ich denke, wir bleiben hier authentisch.

03/11/2011von 1.308 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Weg von hier …

Weg von hier …

Es ist ja immer etwas ganz anderes, wenn einer oder einem Geschichte(n) persönlich erzählt werden. Und wann können Kinder von heute schon mit einer Überlebenden des Holocaust sprechen?
„Weg von hier …“ bietet dazu die Gelegenheit: Darin erzählt die Linzer Jüdin Ilse Mass über ihre Flucht vor den Nazis aus Österreich über Shanghai nach Israel.
Ein Buch, das sich sowohl für den Volksschul-Unterricht als auch für eine Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus zu Hause empfiehlt.

19/09/2012von 594 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Masannek, Joachim: Vanessa

Masannek, Joachim: Vanessa

Der Autor nimmt sein Publikum ernst und serviert ihm Werke, die genauso gut vor- und ausgearbeitet sind wie welche für Erwachsene.

20/05/2007von 537 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Landy, Derek: Skulduggery Pleasant

Landy, Derek: Skulduggery Pleasant

Tja, da gehen die Meinungen innerhalb der Familie ein wenig auseinander: Flora ist von “Skulduggery Pleasant” sehr angetan (“weil er ein Skelett ist”) und möchte über das Buch ein Referat halten, und ich bin halt kein Fantasy-Fan.

28/01/2008von 1.045 Views – 2 Kommentare weiterlesen →
Zeit für ein Gedicht #1

Zeit für ein Gedicht #1

DIE WEIHNACHTSKISTE Es packen liebe Engelein für dich die Weihnachtskiste ein. Da gibt es was zu schauen! Doch leider guckt gerade der gute alte Mond herein und dem ist nicht zu trauen. Da fürchten sich die Engelein er plaudert’s aus, und tun im Nu die Weihnachtskiste wieder zu. Wie schade! (Aus Die Himmelsküche von Ida […]

17/12/2007von 442 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Kukovica, Franc: Als uns die Sprache verboten wurde

Kukovica, Franc: Als uns die Sprache verboten wurde

Wer weiß, dass es in Kärnten immer noch ein Problem ist, zweisprachige Ortstaffeln aufzustellen, wird in diesem Buch eher indirekt auf Gründe dafür finden.

11/02/2008von 474 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Beer, Pascal: messer in einer blumenvase, …

Beer, Pascal: messer in einer blumenvase, …

Die Gedichte sind kraftvoll (aber ohne Kraftausdrücke), anklagend (aber nicht politisch), selbstbezogen (aber nicht sentimental). Sie erstrecken sich oft über mehrere Seiten, die ich interessiert und angetan gelesen habe. Nur die Gedichtenden sind mir oft zu viel oder zu wenig pointiert.

28/11/2013von 449 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Koenigs, Tom: Machen wir Frieden …

Koenigs, Tom: Machen wir Frieden …

Einen großen Betrieb oder auch einen Konzern zu managen oder PolitikerIn in leitender Position zu sein, stelle ich mir wie Koenigs UN-Mission in Afghanistan vor – wenn auch ohne Selbstmordattentäter.

17/02/2012von 427 Views – 0 Kommentare weiterlesen →