Archiv

Das ist das Archiv des Online-Literaturmagazins Eselsohren (2007–2013).

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

McCarten, Anthony: Englischer Harem

McCarten, Anthony: Englischer Harem

Mit leichter Hand trifft Anthony McCarten mit “Englischer Harem” ins Schwarze – und zwar ununterbrochen.

22/02/2008von 694 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
See, Lisa: Töchter aus Shanghai

See, Lisa: Töchter aus Shanghai

Zwei Schwestern aus einer ehemals neureichen Familie in Shanghai werden an einen in Los Angeles lebenden Chinesen verkauft.

15/12/2009von 454 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Ammern, Mark: Papageno in Parga

Ammern, Mark: Papageno in Parga

Ein Text, der den LeserInnen sehr viel Interpretationsraum lässt und diese sanft auffordert, die Geschichte fertig zu spinnen und in die Personen selbst Erlebtes „hineinzulesen“.

10/05/2013von 1.144 Views – 2 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Link, Charlotte: Das andere Kind

Link, Charlotte: Das andere Kind

„Das andere Kind“ ist eine famose Studie darüber, wie üble Taten aus der Vergangenheit die Gegenwart vergiften.

28/09/2009von 897 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Francis, Dick & Felix: Abgebrüht

Francis, Dick & Felix: Abgebrüht

Meister Dick Francis ging auf die 90 zu, da war es nur recht und billig, dass er sich einen Ko-Autoren gesucht hat, und weil sein Sohn Felix ihm schon längst beim Recherchieren geholfen hatte, durfte er bei „Abgebrüht“ (und beim noch nicht auf Deutsch erschienenen „Silks“) auch mitschreiben.

08/04/2009von 453 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Preston, Douglas: Der Krater

Preston, Douglas: Der Krater

Wieder ein „Preston“, der sich selbst nicht geschrieben, ja vermutlich nicht einmal gelesen hat.

15/08/2011von 869 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

Crawford, Matthew B.: Ich schraube, also bin ich

Crawford, Matthew B.: Ich schraube, also bin ich

„Ein Philosoph singt das Hohelied des Handwerks.“ (Die Welt)

03/05/2010von 892 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Komarek, Alfred: Anstiftung zum Innehalten

Komarek, Alfred: Anstiftung zum Innehalten

Wer tatsächlich zum Innehalten angestiftet werden möchte, sollte zu Komareks Polt- oder Käfer-Büchern greifen.

15/09/2010von 806 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Tsokos, Michael: Dem Tod auf der Spur

Tsokos, Michael: Dem Tod auf der Spur

Gegen die weitverbreiteten Klischees der schicken hochtechnisierten Untersuchungsverfahren, der schummrigen, einsam gelegenen Sezier-Keller, der seltsamen Menschen, die da diesen seltsamen Beruf ausüben und dabei so was von genial aufgrund minimalistischer Spuren die komplexesten Verbrechen aufklären – allein und unverstanden natürlich – wendet sich der Rechtsmediziner Michael Tsokos mit seinem Buch.

02/05/2009von 605 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Zevin, Gabrielle: Bitterzart

Zevin, Gabrielle: Bitterzart

Die Idee zu „Bitterzart“ ist so simpel wie bestechend – und von Gabrielle Zevin trefflich umgesetzt. Sie hat das Königskinder-Motiv (Sie konnten zusammen nicht kommen …) in eine Zukunft transferiert, in der die Mafia mit Schokolade dealt.

12/05/2013von 762 Views – 1 Kommentar weiterlesen →
Jinks, Catherine: Blutsbande

Jinks, Catherine: Blutsbande

„Blutsbande“ ist leider keine Vampir-Roman-Satire.

17/03/2010von 548 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Alles so schön bunt hier

Alles so schön bunt hier

Drei sehr bunte Kinderbücher: Klacksgelbe Frösche, Schau mal, Farben! & Die Königin der Farben

19/09/2007von 533 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Bechdel, Alison: Fun Home

Bechdel, Alison: Fun Home

Alison Bechdel zeichnet seit 1983 die Cartoon-Serie “Dykes To Watch Out For” (“Lesben, vor denen man sich in Acht nehmen sollte”), die in den USA in diversen schwul-lesbischen Medien abgedruckt wird.

15/02/2008von 448 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Hackl, Erich: Dieses Buch gehört meiner Mutter

Hackl, Erich: Dieses Buch gehört meiner Mutter

Hackls Romane sind wohlklingende Prosa über entsetzliche Begebenheiten. Sein Märchen für Erwachsene, „König Wamba“, ist auch ein sprachliches Vergnügen. Im Gedichtband „Dieses Buch gehört meiner Mutter“ aber bedient er sich einer gewöhnlichen Sprache in oft abgehacktem Rhythmus. Und die gefällt mir nicht.

09/12/2013von 657 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Monsieur Mathiot, Die erotischen Abenteuer des

Monsieur Mathiot, Die erotischen Abenteuer des

Mit 90 trifft ihn die Liebe noch einmal mit voller Wucht – in Gestalt von vier Frauen, die er nicht nur platonisch liebt.

05/07/2010von 614 Views – 0 Kommentare weiterlesen →