Archiv

Das ist das Archiv des Online-Literaturmagazins Eselsohren (2007–2013).

Zufällig

Auf der Eselsohren-Startseite finden Sie zufällig (bei jedem Seitenaufruf neu) ausgewählte Rezensionen (– über die Menüs oben können Sie sich diese alphabetisch sowie nach Kategorien, Ländern, AutorInnen und Verlagen geordnet ausgeben lassen).

Romane & Erzählungen

Arjouni, Jakob: Der heilige Eddy

Arjouni, Jakob: Der heilige Eddy

Ich schätze Jakob Arjouni sehr (seine Kayankaya-Krimis und besonders „Idioten. Fünf Märchen“), aber dieses Buch hat mich etwas ratlos zurückgelassen.

11/02/2009von 896 Views – 1 Kommentar weiterlesen →
Goebel, Joey: Heartland (kurz)

Goebel, Joey: Heartland (kurz)

Auch beim zweiten Mal Lesen war ich von „Heartland“ ziemlich angetan, wenn auch nicht mehr uneingeschränkt.

17/02/2014von 226 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
McCarten, Anthony: Superhero

McCarten, Anthony: Superhero

Leider waren mir die Charaktere gleichgültig. Ich habe nicht einmal gehofft, dass die krebskranke Hauptfigur überlebt.

07/07/2011von 943 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Krimis & Thriller

Stone, Nick: Voodoo

Stone, Nick: Voodoo

Nick Stone ist mit seinem ersten, auf Haiti spielenden Kriminalroman ein Wurf gelungen und er weiß, worüber er schreibt: Seine Mutter entstammt einer der ältesten Familien Haitis, einige seiner Verwandten haben für den Diktator Francois “Papa Doc” Duvalier gearbeitet und er selbst – früher Amateurboxer und Student der Geschicte – hat seine frühe Kindheit auf der Insel verbracht und ist immer wieder dorthin zurückgekehrt.

06/12/2007von 499 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Richter, Andrea: Die Häupter der Salome

Richter, Andrea: Die Häupter der Salome

Ein richtiger Page-Turner, dabei klug, mit viel Tiefe und Subjektivität geschrieben.

27/08/2009von 592 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Asher, Jay: Tote Mädchen lügen nicht

Asher, Jay: Tote Mädchen lügen nicht

Während man dieses Buch liest, vermisst man nicht einmal Facebook.

04/08/2010von 741 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Sachbücher

DDR-Führer

DDR-Führer

Wer auch immer sich für die DDR interessiert und auch wer nicht weiß, warum er sich dafür interessieren sollte, der oder dem sei dieses Bändchen empfohlen. Es bietet kompakte und eingängig aufbereitete Information darüber, wie es war, in dieser Diktatur zu leben.

18/07/2012von 620 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Ofoedu, Obiora Cl-K: Morgengrauen

Ofoedu, Obiora Cl-K: Morgengrauen

Wenn man die Zeitungsberichte zum Fall des Nigerianers Obiora Cl-K „Charles“ Ofoedu nachliest, so ist er in den einen ein mittelloser Schriftsteller, der in Folge der letztjährigen „Operation Spring“ zu Unrecht als Drogenboss verdächtigt und in Untersuchungshaft genommen wurde. In den anderen Zeitungen kann man es scheinbar nicht fassen, dass die Staatsanwalt für diesen Menschen Enthaftung beantragt hat.

05/05/2007von 463 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Pollanz, Wolfgang: 33 Songs

Pollanz, Wolfgang: 33 Songs

Da hat sich einer sein Leben lang mit Popmusik beschäftigt und plaudert nun – anhand einzelner Songs – darüber. Sehr bereichernd.

11/07/2013von 573 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Kinder- & Jugendbücher

Puchner, Willy: „ABC der fabelhaften Prinzessinnen“

Puchner, Willy: „ABC der fabelhaften Prinzessinnen“

Dies ist sicher ein Buch, das man unter die Bildbände im Wohnzimmer einreihen und immer wieder hervorholen wird. Kinder werden es später ihren Kindern zeigen und immer noch selbst eine Freude daran haben.

19/04/2013von 791 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Zeit für ein Gedicht #1

Zeit für ein Gedicht #1

DIE WEIHNACHTSKISTE Es packen liebe Engelein für dich die Weihnachtskiste ein. Da gibt es was zu schauen! Doch leider guckt gerade der gute alte Mond herein und dem ist nicht zu trauen. Da fürchten sich die Engelein er plaudert’s aus, und tun im Nu die Weihnachtskiste wieder zu. Wie schade! (Aus Die Himmelsküche von Ida […]

17/12/2007von 518 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Jinks, Catherine: Teuflisches Team

Jinks, Catherine: Teuflisches Team

Nicht ganz so gut wie „Teuflisches Genie“ ist der zweite Band des Dreiteilers um das jugendliche Genie Cadel gelungen, der kein Böser sein kann, obwohl sein Megaschurken-Vater alles daran setzt.

06/04/2009von 465 Views – 0 Kommentare weiterlesen →

Alles andere

Schutting, Julian: An den Mond

Schutting, Julian: An den Mond

Eigentlich bin ich ja der Meinung, dass man Lyrik nicht kritisch besprechen kann. Ist ein Gedicht schon schlecht, wenn es mir nicht gefällt oder wenn ich damit nichts anfangen kann? Ist dasselbe Gedicht besser geworden, wenn es Tage/Monate/Jahre später mehr zu mir spricht? Oder bin ich es, der „besser“ geworden ist?

17/11/2008von 593 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Jandl, Ernst: Laut und Luise

Jandl, Ernst: Laut und Luise

Man kann es sich heute kaum vorstellen, dass die Einzelveröffentlichungen experimenteller Gedichte von Jandl in den späten 1950er Jahren Entrüstungsstürme bei der konservativen Kritik ausgelöst haben.

03/06/2007von 1.175 Views – 0 Kommentare weiterlesen →
Thoreau, Henry David: Walden

Thoreau, Henry David: Walden

Als Thoreau 1845 für gut zwei Jahre in eine einfache, einsame Blockhütte zog, ging es ihm nicht darum, junge Menschen in ihren halbgaren Gedanken zu bestätigen, sondern eher um Selbstgenügsamkeit und Selbstbestimmung, um ein möglichst einfaches Leben, das genügend Zeit zur Kontemplation lässt.

03/08/2007von 562 Views – 0 Kommentare weiterlesen →