07/05/2012von 473 Views – 0 Kommentare

Die Großstädter (Perspektivenwechsel 03)

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos

Buchcover Die Großstädter (Perspektivenwechsel)
  • Herausgegeben von Jürgen Schütz
  • Erzählungen
  • Taschenbuch
  • 314 Seiten
  • Erschienen 2012 bei Septime

Inhalt:

Die Taschenbuchreihe mit den großen ErzählerInnen geht bereits in die dritte Runde und wartet wieder mit interessanten Namen auf. Unter anderem mit Ian Fleming, der hier mit der bislang letzten noch nicht auf Deutsch erschienen James Bond-Erzählung „James Bond in New York“ vorgestellt wird.
Unter dem Titel „Die Großstädter“ sind hier Geschichten zusammengestellt, die die Metropole in den Vordergrund stellen und neben den üblichen Erzählsträngen das Lokalkolorit der einzelnen Weltstädte widerspiegeln und greifbar machen. (Pressetext)

Kurzkritik:

Der Septime Verlag beweist duch die Mischung alter Größen mit frischen Talenten ein glückliches Händchen bei seinem neuen „Perspektivenwechsel“.

Albert gibt  ★★★★☆  (4 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick!
schlechthalbwegsmittelgutsehr gut – 1 Leser/in/nen geben Ø 5,00 von 5 Punkten
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
Besprechung:

„Die Großstädter“ nennt sich das jüngste Mitglied der Buchreihe „Perspektivenwechsel“. Die Auswahl der 20 Geschichten (jede über eine andere Metropole) ist gut gelungen. Lediglich drei davon wollte ich nicht zu Ende lesen.

Umgekehrt gibt es aber auch drei Erzählungen, die mir besonders gut gefallen haben. Ihre Autoren haben es aus meiner Sicht am besten verstanden, die Beschreibungen der jeweiligen Städte in ihre Geschichten zu integrieren. Nämlich so, dass sie beim Lesen zum Leben erwachen und den Leser in die jeweilige Stadt/Zeit mitnehmen:

Neue Rezensionen

Orhan Pamuk entlockt einem das eine oder andere Schmunzeln, wenn er von Bauvorschriften und Erdbeben in Istanbul berichtet. Ernest Hemingway wartet mit einer tragisch bis komischen Geschichte über den Stierkampf in Madrid auf, und Georg Elterlein nimmt sich eines kohleschaufelnden Kettenrauchers in Wien an, der einem Jungen dabei hilft, seine Liebe für das Bezirksmuseum zu entdecken.

Geschmacklich irgendwo dazwischen bewegen sich die anderen Geschichten, sodass für jeden das Passende dabei sein sollte. Ganz anders als gewohnt ist beispielsweise Ian Flemings Geschichte über James Bond in New York. Interessant auch die Gegenüberstellung von Ost- und West-Berlin in zwei Erzählungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Nachdenklich lassen einen Hamburg und Las Vegas zurück.

Fazit

Der Septime Verlag beweist duch die Mischung alter Größen mit frischen Talenten ein glückliches Händchen bei seinem neuen „Perspektivenwechsel“.

© Albert Knorr – siehe auch www.albert-knorr.com

Interessiert? – Hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
 
Infos:

Die Erzählungen

News, Storys & Meinungen

Ian Fleming: New York
Orhan Pamuk: Istanbul
Michael Stavaric: Prag
Pier Paolo Pasolini: Rom
Valerie Fritsch: Havanna + Moskau
Leopold Federmair: Buenos Aires
Ernest Hemingway: Madrid
Tobias Sommer: Hamburg
Richard K. Breuer: Paris
Marek Kochan: Warschau

Aktuelle Tipps & Bestseller

Ralph Doege: Lissabon
Frank-Rüdiger Schnell: Rio de Janeiro
John Ross: Mexiko-Stadt
Georg Elterlein: Wien
Betty Kolodzy: Berlin-West
Ines Sommer: Berlin-Ost
Arezki Mellal: Algier
Miriam Pharo: Las Vegas
Elisabeth Schrattenholzer: Taschkent

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.