19/03/2015von 36 Views – 0 Kommentare

Schreiber, Daniel: Nüchtern

Erinnerungen
Gebunden, E-Book
160 Seiten
Hanser Verlag, 2014

Werner gibt  ★★★★½ 
Inhalt: Mit großer Aufrichtigkeit und literarischer Kraft erzählt Schreiber von den Mechanismen der Selbsttäuschung, die es so vielen Menschen erlauben, ihr Alkoholproblem zu ignorieren. Und er fragt, warum sich eine Gesellschaft eine Droge gestattet und dann diejenigen stigmatisiert, die damit nicht umgehen können.

Kurzkritik: Dieses Buch hatte auf mich eine ähnliche Wirkung wie Foers „Tiere essen“, wenn auch nicht ganz so stark. Wurde ich mit „Tiere essen“ daran erinnert, dass wir eigentlich wissen, was für Produkte wir essen, erhellte „Nüchtern“ meinen Blick auf meinen Alkoholkonsum und den der meisten meiner Freunde. Anders gesagt: ich kennen viele Alkoholiker, die niemals zugeben würden, welche zu sein, oder die sich als solche bestimmt nicht sehen.

Daniel Schreiber erzählt von seiner eigenen Alkoholsucht, von seiner Blindheit dieser gegenüber – und von seinem Ausstieg. Es ist ein persönliches, mit Fakten angereichertes Buch. Diese Mischung macht es schwer, „Nüchtern“ nicht auf sich selbst zu beziehen, auch wenn man nicht jeden Tag besoffen durch die Straßen (oder auch bloß vom Wohnzimmer ins Bett) wankt.

Ob ich meinen Alkoholkonsum deswegen einschränken werde (so wie ich seit der Lektüre von Moers Tiere-Buch kein Fleisch mehr aus Massenproduktion esse), kann ich noch nicht sagen. Aber beobachte seither mein Trinken und verzichte nach dem täglichen ersten Bier auf das zweite, das mir meistens eh nicht geschmeckt hätte. Oder süffle an einer Flasche Wein mehr als zwei Tage.

Und sollte diese Verhaltensänderung nicht von Dauer sein, sollten ich den von Schreiber geschilderten Alkoholiker-Selbstbetrug an mir bemerken, dann wäre es an der Zeit, dem Alkohol Ade sagen zu wollen. Auch wenn man in unserer Gesellschaft dafür eher geächtet wird, als wenn man sich still, gemütlich oder lautstark zu Tode säuft.

–––

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading...  
Oder wollen Sie einen Kommentar schreiben?
Werner und die Eselsohren-BesucherInnen freuen sich darauf.
 
Bestellen bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.