05/10/2012von 264 Views – 0 Kommentare

Fremdscham und Verfassungsschutz (Medienschau 5. 10.)

Rezensionen, Storys und Interviews in den Zeitungen von heute

Blauer Esel für Links– Fremdscham
– Mohr im Hemd
– Pulphead
– Verfallsdatum
– Verfassungsschutz
– Mumbai
– Rund um die Burg

aus Zeit, Welt, taz, Süddeutsche und Standard[/three-fifths]

Weitere Literatur-News finden Sie bei Eselsohren/Twitter.

© Die Zeit

Pseudopoetische Wolken der Langeweile

Pilgern hilft, aber auch gegen Fremdscham? Stephan Thomes neuer Roman „Fliehkräfte“ ist Unterhaltungsliteratur über den Mann von sechzig Jahren. Von Alexander Cammann
 

Videolesung mit Martin Horváth

Jede Woche stellen Autoren auf Zeit online ihre Werke vor. Diese Woche liest Martin Horváth aus seinem Roman „Mohr im Hemd oder Wie ich auszog, die Welt zu retten“.
 

Aus Disney World gibt‘s kein Entkommen

In der Reportagesammlung „Pulphead“ beschreibt John J. Sullivan nicht nur sein Land, sondern immer wieder sich selbst. Und erschafft gerade dadurch großartige Essays.

Siehe auch die Eselsohren-Rezension „Lest das!“.
 

© Die Welt

Stephan Thome und das Wagnis der Freiheit

Am 8. Oktober wird der deutsche Buchpreis verliehen. Sechs Kandidaten stehen auf der Shortlist. Wir stellen sie der Reihe nach vor. Diesmal: Stephan Thome und sein Roman „Fliehkräfte“. Von Richard Kämmerlings
 

© TAZ

Ritter von der traurigen Gestalt

Helmut Roewer war Chef des Verfassungsschutzes in Thüringen. Für das Chaos dort will er nicht verantwortlich sein. Deswegen schrieb er ein Buch. Von Sebastian Erb
 

© Süddeutsche

Turbulenter Hindernislauf namens Leben

Mumbai ist drastischer, lauter und bunter als jeder andere Flecken dieser Erde und Kiran Nagarkar gilt als wichtigster Chronist des indischen Molochs. In seinem neuen Roman gibt es ein Wiedersehen mit Ravan und Eddie, die der Autor durch eine literarische Komödie hetzt. Hauptfigur ist die Stadt selbst, es geht aber auch um Liebe und großes lautes Bollywood. Von Alex Rühle
 

© Der Standard

Lese- und Bücherschätze

Das Literaturfest „Rund um die Burg“ zaubert mit Buchzelt und Kinderbuch-Bim ein alternatives Lesestüberl in die Stadt. Von Kristina Kirova

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.