16/04/2013von 260 Views – 0 Kommentare

Medienschau 16/04

Blauer Esel für Links

Pulitzerpreis für Nordkorea-Roman – Neue Gedichte von Alfred Kolleritsch – „Zero, Zero, Zero“ von Roberto Saviano – und weitere ausgewählte Literatur-News, empfohlene Storys & Buchbesprechungen von heute aus Zeit, Welt, taz, Süddeutsche, Frankfurter Rundschau, FAZ, Standard, Presse, Wiener Zeitung, NZZ, Spiegel u.a.


News:

Pulitzerpreis für Nordkorea-Roman
Eine Spionage- und Liebesgeschichte über Nordkorea (Adam Johnson „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“) bekommt den Pulitzerpreis als „Bester Roman“. Ein Bild syrischer Kämpfer gewinnt in der Kategorie „Foto-Journalismus“.
Die Zeit →

Großer Lyrikmarkt des poesiefestival berlin
Gedichte und Musik vor der Akademie
Am 15. Juni findet im Rahmen des poesiefestivals berlin (7.−15. Juni) auf dem Gelände vor der Akademie der Künste der 3. Lyrikmarkt statt. Verlage, Antiquariate und Buchhändler für Lyrik präsentieren Neuerscheinungen, Fundstücke und Raritäten.
Börsenblatt →

Rezensionen:

Neue Gedichte von Alfred Kolleritsch
Schwindende Zeichen
Nach einer langen Krankheit kehrt der Dichter Alfred Kolleritsch in das „Gebirge des Möglichen“ zurück, das für ihn die Welt ist. Sein neuer Lyrikband „Es gibt den ungeheuren ,Anderen‘“ lädt ein, sich die Zeichen genau anzusehen und ihrem „neuen Klang“ zu lauschen.
NZZ →

„Das Verschwinden des Philip S.“ von Ulrike Edschmid
Die Leichtigkeit des Indikativs
In ihrem Roman erzählt die Publizistin Ulrike Edschmid die Geschichte von Philip S., der als Sohn einer wohlhabenden Zürcher Unternehmerfamilie 1967 nach Berlin kam und allmählich in die Terroristenszene abrutschte.
NZZ →

„Zero, Zero, Zero“ von Roberto Saviano
Auf der Spur des Kokains
Geld wird nicht gezählt, sondern gewogen: Der weltweite Handel mit Kokain erwirtschaftet Milliarden. Roberto Saviano beschreibt in seinem neuen Buch „Zero, Zero, Zero“ die Wege der Droge. Er hält sie für einen Motor der Globalisierung.
Süddeutsche →

Hans Beltings „Geschichte des Gesichts“
Darf ich deine Maske sehen?
Zeigen Porträts von Menschen Gesichter oder Masken, Individuelles oder Allgemeines? In einer Zeit, die zwischen Gesichtskult und Gesichtsverlust schwankt, hat der Kunst- und Kulturhistoriker Hans Belting den Versuch unternommen, eine „Geschichte des Gesichts“ zu schreiben.
NZZ →

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.