September

Im September erscheinen – unter vielen, vielen anderen – folgende Bücher erstmals und/oder als Taschenbuch. Die Texte sind nicht von mir, sondern aus den Ankündigungen der Verlage. Über die orange gefärbten Links kann bei Amazon (vor)bestellt werden. Die Umsatzbeteiligung ist für KäuferInnen ungefährlich und dienst dem Erhalt dieses Literatur-Blogs.

  • HARDCOVER

  • BEMELMANS Ludwig – An der schönen blauen Donau – Insel
    April 1945: In New York erscheint ein Roman mit dem Titel The Blue Danube, der sofort Aufsehen erregt. Sein Verfasser war dreißig Jahre zuvor nach Amerika ausgewandert. Mit einer geradezu unglaublichen Präzision erzählt er vom Grauen des NS-Staats, vom Alltag des Terrors in der deutschen Provinz. Der Roman, von dem es bis heute keine deutsche Übersetzung in Buchform gab, spielt 1944 und beginnt in einem Biergarten an der Donau, in dem sich Herr Stolz, der Gauleiter von Regensburg, über das Essen beklagt.
  • BOYNE John – Der Junge im gestreiften Pyjama – Fischer
    Der neunjährige Bruno weiß nichts von der Endlösung oder dem Holocaust. Er ist unberührt von den entsetzlichen Grausamkeiten, die sein Land dem europäischen Volk zufügt. Er weiß nur, dass man ihn von seinem gemütlichen Zuhause in Berlin in ein Haus verpflanzt hat, das in einer öden Gegend liegt, in der er nichts unternehmen kann und keiner mit ihm spielt. Bis er Schmuel kennenlernt, einen Jungen, der ein seltsam ähnliches Dasein auf der anderen Seite des angrenzenden Drahtzauns fristet und der, wie alle Menschen dort, einen gestreiften Pyjama trägt.
  • BYNUM Sarah Shun-Lien – Madeleine schläft – Fischer
    Ein verwunschener Winkel in Paris – zwölf Mädchen leben in einem von Efeu bewachsenen Haus. Madeleine, die Jüngste, fällt in einen endlos tiefen Schlaf. Schläft sie im Leben oder lebt sie im Traum? Als die Zigeuner mit dem Zirkus vorbeikommen, lernt sie auf Händen gehen und ist die Attraktion. Und während die Mutter die Schlafende unter die Haube bringen will, vergnügt sich diese beim Liebesspiel. Madeleine springt gerade ins pralle Leben, da ereilt sie wieder der Schlaf. Hat sie alles nur geträumt?
  • DASCHKOWA Polina – Der falsche Engel – Aufbau
    Julia ist Schönheitschirurgin in einer Privatklinik. Erst vor kurzem hat sie der berühmten Popsängerin Angela das zerschundene Gesicht wieder hergerichtet. Ein berüchtigter Mafiaboss hatte Angela in einem Anfall von Eifersucht zusammengeschlagen. Auch Julia lebt gefährlich, wenn sie zuviel über ihn weiß.
  • ECO Umberto – Die Geschichte der Häßlichkeit – Hanser
    Zu allen Zeiten haben Philosophen und Künstler Definitionen des Schönen gesucht. Das Hässliche dagegen ist meist nur als Gegensatz zum Schönen verstanden worden, fast nie wurde es für sich selbst betrachtet. Dies macht nun Umberto Eco in seinem neuen Buch.
  • FALLADA Hans – Der Trinker – Aufbau
    Der erst aus dem Nachlaß herausgegebene, 1944 unter zuchthausähnlichen Bedingungen in einer Entziehungsanstalt entstandene Roman erzählt den Untergang eines wohlsituierten Geschäftsmannes, der dem Alkohol verfällt. Dieser psychische und physische Verfall geht einher mit einer schrittweisen Ausgliederung aus der äußerlich so anständigen, innerlich aber zerrütteten Kleinbürgerwelt.
  • FRANCIS Dick – Gambling – Diogenes
    Exjockey Sid Halley, der sich nach einem Sturz gezwungen sah umzusatteln und der seither als Privatdetektiv tätig ist, kommtauf der Rennbahn von Cheltenham einem Wettbetrug auf die Spur. Die Polizei hat keine Zeit, sich um den Fall zu kümmern. Deshalb nimmt Sid Halley die Sache selbst in die Hand – womit er jedoch sich und seine Liebsten der blinden Wut eines Unbekannten aussetzt.
  • GLAVINIC Thomas – Das bin doch ich – Hanser
    Ein Mann schreibt einen Roman. Der Mann heißt Thomas Glavinic, der Roman heißt Die Arbeit der Nacht und der Mann will das, was alle wollen: Erfolg. Er will einen Verlag, einen Preis, Geld. Was er hat, ist ein Manuskript, eine Literaturagentin, Kopfschmerzen und leider zumeist unerträgliche Mitmenschen. Und er hat auch einen netten Freund, der selbst einen Roman geschrieben hat, dessen Verkaufszahlen die Mutter unseres Autors zu dem Aufschrei bringen: “Wann schreibst du denn mal so was?”
  • GRILL Markus – Kranke Geschäfte – Rowohlt
    Wie die Pharmaindustrie uns manipuliert.
  • KÖHLMEIER Michael – Abendland – Hanser
    Carl Jacob Candoris – Mathematiker, Weltbürger, Dandy und Jazz-Fan – ist fünfundneunzig, als er seine Lebensbeichte ablegt. Aufschreiben soll sie der Schriftsteller Sebastian Lukasser, Sohn des Gitarristen Georg Lukasser, den Candoris in den Jazz-Kellern im Wien der Nachkriegsjahre kennengelernt hat.
  • MISIK Robert – Das Kult-Buch – Aufbau
    Waren sind Kultobjekte, mit denen wir unsere Identität zum Ausdruck bringen. Mit dem Turnschuh kaufen wir Fitness, mit dem iPod Trendyness, mit der Obstpresse das gute Gewissen gesunder Ernährung. Eine pointierte Bestandsaufnahme des Lifestyle- Kapitalismus von heute des streitbaren linken Publizisten Misik.
  • RAUTERBERG Hanno – Und das ist Kunst?! – Fischer
    Genügt es wie seinerzeit, ein Pissoir in einer Ausstellung zu zeigen? Welche Rolle spielt das „Können“? Muss Kunst „schön“ sein? Wie kann der Betrachter lernen, sich sein eigenes Bild zu machen? Hanno Rauterberg analysiert den Kunstmarkt, benennt die zehn populärsten Irrtümer der Gegenwartskunst und zeigt in seinem thesenstarken Buch, wie sich Kunstwerke beurteilen lassen.
  • ROTH Gerhard – Das Alphabet der Zeit – Fischer
    Aus einem überwältigenden Reichtum der Erinnerung erzählt Roth von den Bedrängnissen durch Elternhaus, Schule und Religion, aber auch von der Flucht in die Wunderwelten des Kinos und der Literatur und vom Glück, Menschen zu begegnen, die das eigene Leben für immer verändern.
  • SAVIANO Roberto – Gomorrha – Hanser – Besprechung
    Die süditalienische Camorra mischt mit im internationalen Drogenhandel, verschiebt riesige Mengen Giftmülls in Italien, macht gewaltige Geschäfte mit der Herstellung billiger wie hochwertiger Textilien, hat praktisch das Monopol auf den Handel mit Zement – und Geschäftsbeziehungen, die bis nach Deutschland, Schottland oder China reichen. Der junge Journalist Roberto Saviano hat unter Einsatz des eigenen Lebens vor Ort in Neapel recherchiert und lebt inzwischen im Untergrund.
  • SCHNEIDER Robert – Die Offenbarung – Aufbau
    Schneider, der mit „Schlafes Bruder“ einen Welterfolg erzielte, kommt in seinem neuen Roman auf die magische Kraft der Musik zurück. Sein Gewährsmann ist kein Geringerer als Johann Sebastian Bach. Am Heiligabend des Jahres 1992 findet ein Naumburger Organist im morschen Gehäuse der Kirchenorgel ein unbekanntes Werk von Johann Sebastian Bach: ein Jahrhundertfund, der sein Leben verändern wird.
  • ZODERER Joseph – Liebe auf den Kopf gestellt. Gedichte. Poesie – Hanser
    Mit Liebe auf den Kopf gestellt legt der Erzähler Zoderer zum ersten Mal seit Jahrzehnten einen Gedichtband vor, der sich mit den großen Themen seines Werks beschäftigt: Liebe und Verzweiflung, Fremdheit und Vertrautheit, Abschied und Wiederkehr.
  • TASCHENBUCH

  • BILGERI Reinhold – Der Atem des Himmels – Piper
    Als Erna von Gaderthurn im September 1953 das Große Walsertal betritt, ist dies für sie Flucht und Neubeginn zugleich. Nach dem Tod ihres Vaters hatte die Einundvierzigjährige das elterliche Schloss im Pustertal verlassen und eine Lehrerstelle in Blons angetreten. Sie findet in ihrem Kollegen Eugenio Casagrande eine neue Liebe. Doch die Lawinenkatastrophe des 11. Januar 1954 schlägt eine Schneise, die alles verändern wird …
  • HENISCH Peter – Die schwangere Madonna – dtv
    Die Geschichte einer abenteuerlichen Fahrt quer durch Italien. Josef Urban will nichts als davon, da kommt ihm das Auto, in dem der Schlüssel steckt, gerade recht. Auf dem Rücksitz allerdings schläft ein Mädchen. Peter Henisch erzählt die Geschichte einer unerwarteten Begegnung, die zur Obsession wird. Ein Roadmovie, das sich kreuz und quer durch die Literaturlandschaft bewegt und mit tragikomischer Konsequenz auf sein Ziel zusteuert: dem Finale vor dem Fresko der Madonna del Parto, der schwangeren Madonna.
  • PARETSKY Sara – Eine für alle – Goldmann
    Dass neureiche Yuppies in ihrer Nachbarschaft die Regeln bestimmen wollen, ist Privatdetektivin V. I. Warshawski schon lange ein Dorn im Auge. Aber als eine alte Dame einen Unfall hat und die vermögenden Nachbarn sofort deren Vormundschaft übernehmen wollen, ihre Hunde einschläfern lassen und sich ihr Grundstück unter den Nagel reißen, ist Vic nicht nur wütend: Sie ahnt, dass hier etwas nicht stimmt. Ihre Nachforschungen führen sie zu einer der einflussreichsten Kanzleien Chicagos – und zu ihrem Exmann …
  • REICHS Kathy – Totgeglaubte leben länger – Blanvalet
    Der achte Thriller mit Temperance „Tempe“ Brennan in der Hauptrolle, ist anders als seine Vorgänger und dennoch ein typischer Reichs-Krimi. Was ihn unterscheidet? Zum einen die äußerst komplexe Handlung, die sich über 2.000 Jahre in die Vergangenheit hinein erstreckt.
  • RUSHDIE Salman – Shalimar der Narr – Rowohlt
    Warum gibt es Hass auf der Welt? Das ist die Frage, die Rushdie in den Hunderten kleiner Geschichten, Anspielungen und Verweise von “Shalimar der Narr” in immer neuen Varianten stellt.
  • STEGEMANN Michael – Glenn Gould. Leben und Werk – Piper
    Der begnadete Pianist Glenn Gould war einsam, hypochondrisch, schrullig und einer der rebellischsten, vielseitigsten und widersprüchlichsten Musiker des 20. Jahrhunderts.
  • STEINFEST Heinrich – Die feine Nase der Lilli Steinbeck – Piper
    Das Auffälligste an der ausgesprochen schlanken und eleganten Lilli Steinbeck ist ihre Nase. Eine Klingonennase, die ihr eine Schar stark verunsicherter Bewunderer beschert. Als international anerkannte Spezialistin für Entführungsfragen wird sie von der Polizei in einen brisanten Fall eingeschaltet – in ein Spiel mit zehn lebenden Figuren, um die ein weltweit operierendes Verbrecherteam kämpft. Auf allerhöchstem Niveau und zum Zeitvertreib. Es gewinnt, wer alle zehn Spieler getötet hat …

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.