04/09/2007von 521 Views – 0 Kommentare

Saviano, Roberto: Gomorrha

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos

cover gomorrhaReise in das Reich der Camorra

Aus dem Italienischen von Friederike Hausmann und Rita Seuß
Hanser, 2007
dtv, 2009
Inhalt:

Die süditalienische Camorra mischt mit im internationalen Drogenhandel, verschiebt riesige Mengen Giftmülls in Italien, macht gewaltige Geschäfte mit der Herstellung billiger wie hochwertiger Textilien, hat praktisch das Monopol auf den Handel mit Zement und Geschäftsbeziehungen, die bis nach Deutschland, Schottland oder China reichen. Auf ihr Konto gehen jedes Jahr Hunderte von Toten.

Der junge Journalist Roberto Saviano stammt selbst aus Neapel. Er hat unter Einsatz seines Lebens vor Ort recherchiert, Beweise geliefert und ein brillantes Buch geschrieben, das dem Leser den Atem nimmt. Die Macht der Camorra wie anderer Verbrecherorganisationen stützt sich auf Schweigen. Saviano hat diesem Schweigen die Macht des Wortes entgegengestellt. Damit hat er sich auch tödlicher Gefahr ausgesetzt, lebt seitdem an geheimen Orten und begibt sich nur unter dem Schutz von Bodyguards in die Öffentlichkeit. (Pressetext)

Kurzkritik:

Eine grandiose investigative Leistung, ebenbürtig den Reportagen eines Nick Tosches, Gay Talese oder Seymour Hersh. Ein eminentes Buch. Eines der beeindruckendsten, erschreckendsten und wichtigsten der letzten Jahre. (Der Standard)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
Besprechung:

Kräftige Krake

Weil ich dieses Buch für wichtig halte, es derzeit aber nicht lesen kann, verweise ich auf eine Besprechung im “Standard”. Da diese zum Online-Lesen etwas lang geraten ist, bringe ich sie in einer von mir gekürzten Fassung:

Dass Roberto Saviano im letzten Herbst untertauchen musste und seither von Leibwächtern abgeschirmt wird, verwundert keine Sekunde. In keinem anderen Buch ist die Camorra bisher derart bloßgestellt, seziert, so detailreich und umfassend beschrieben worden. Saviano nennt Namen, Daten, Orte, Beteiligte. Und die Vorlieben, die Gewohnheiten und pompösen Eitelkeiten der Bosse. Er schildert minuziös die Vorgehensweisen der Clans, die in und um Neapel und Caserta operieren.
 
Die Camorra ist Krake und treibende ökonomische Kraft. Ob Lebensmittelgroß- und -zwischenhandel, italienische Designermode, die ohne die Schneiderfabriken rings um Neapel und den weltweiten Vertrieb über Strohfirmen nicht existieren könnte, Müllentsorgung oder Hoch- und Tiefbauaufträge, die Camorra operiert einerseits mit brutaler Einschüchterung und Morden. Andererseits ist sie äußerst ökonomische Avantgarde: flexibel, durchlässig, aufgeschlossen für neue Geschäftsfelder und Kooperationen. Im illegalen Sektor wie auf legalen Gebieten. Auf letzteren konnte sie infolge der Gewinne aus Drogen- und Waffenhandel andere rigoros unterbieten und zudem günstige Finanzierungsmodelle unterbreiten. “Nicht die Camorristen jagen den Geschäften nach, es sind die Geschäfte, die den Camorristen nachjagen. Die Logik des kriminellen Unternehmertums, das Denken der Bosse ist identisch mit radikalstem Neoliberalismus. Er diktiert, ja erzwingt die Regeln des Geschäfts, des Profits, des Sieges über alle Konkurrenten.”
 
Eine grandiose investigative Leistung, ebenbürtig den Reportagen eines Nick Tosches, Gay Talese oder Seymour Hersh. Ein eminentes Buch. Eines der beeindruckendsten, erschreckendsten und wichtigsten der letzten Jahre.
 
© derStandard (in der Online-Ausgabe leider ohne Autorenangabe)

Interessiert? – Hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
 
Infos:

Über Roberto Saviano bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.