20/03/2013von 252 Views – 0 Kommentare

Medienschau 20/03

Blauer Esel für Links

Links und Likes für LeserInnen. – Ausgewählte Literatur-News, empfohlene Storys & Buchbesprechungen von heute aus Zeit, Welt, taz, Süddeutsche, Frankfurter Rundschau, FAZ, Standard, Presse, Wiener Zeitung, NZZ, Spiegel u.a.


News:

Suhrkamp muss 2,18 Mio. an Barlach zahlen
Eselsohren – Nach einem Urteil des Frankfurter Landgerichts muss Suhrkamp 2,18 Millionen Euro an Hans Barlach zahlen. Den Verlag trifft diese Forderung in der Substanz. Eselsohren →

Storys:

Homer ist der bessere Feldarzt
Der Standard – Der US-Dichter Ezra Pound (1885–1972) bescherte der Poesie eine Frischzellenkur wie kaum ein anderer Exzentriker vor ihm. Der Mann aus Hailey (Idaho), den es früh in die wimmelnden Metropolen Europas zog, war ein Modernist. Als solchem eignete ihm eine ausgesprochen praktische Veranlagung. Bei Arche wurde soeben eine Neuauflage des “ABC des Lesens” veröffentlicht. Der Standard →

Rezensionen:

Eine erotische Revue
NZZ – Wie lebt es sich als Bisexueller in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts an der amerikanischen Ostküste? In „In einer Person“, seinem dreizehnten Roman, geht John Irving genau dieser Frage nach. NZZ →

Der Kapitalismus braucht dringend Bescheidenheit
Die Welt – Die Finanzkrise hat ihre düstersten Tage hinter sich, heißt es. Doch wir haben nichts aus ihr gelernt, schimpft der Top-Ökonom Tomáš Sedláček und erklärt in seinem neuen Buch, wie es richtig geht. Die Welt →

Wer Schulden hat, wird regierbar
taz – Die Finanzkrise ein Paradoxum? Maurizio Lazzarato versucht in seinem Essay „Die Fabrik des verschuldeten Menschen“ die Entwicklungen zu erklären. taz →

Streitbar und umstritten
NZZ – Karlheinz Deschner, Jahrgang 1924, hatte schon manch christentumskritisches Buch geschrieben, als er 1986 den ersten Band einer grossangelegten «Kriminalgeschichte des Christentums» veröffentlichte. Nun ist der zehnte und letzte Band des Riesenwerks erschienen, das einen unerbittlichen Moralisten erkennen lässt. NZZ →

„Die Welt macht uns alle zu Lügnern“
taz – Kevin C. Powers’ hat mit „Die Sonne war der ganze Himmel“ ein meisterliches Epos vorgelegt. Zwei junge US-Soldaten, wie sie den Irakkrieg erleben. taz →

Comic-Genie Chris Ware
Spiegel – Seine Bilder guckt man nicht bloß an, man liest sie: Der US-Comic-Autor Chris Ware hat mit dem Familienepos “Jimmy Corrigan” bewiesen, dass man auch die großen Geschichten grafisch erzählen kann. Nun liegt das Meisterwerk auf Deutsch vor. Wer ist der Mann, der all die traurigen Männer zeichnet? Spiegel →

Mehr bei den Eselsohren

 
Druckversion Druckversion  
 

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.