02/06/2011von 374 Views – 0 Kommentare

Unsere Lieblingsbücher vom Mai

Liebe LeserInnen,

von den im Mai vorgestellten Büchern haben uns folgende am besten gefallen:

  • Myriam Keil: Nach dem Amok (Roman, Jugendbuch)
    Myriam Keil beweist, dass man auch über die Angehörigen eines Täters ein spannendes Buch schreiben kann.
  • Dave Eggers: Zeitoun (Sachbuch)
    Ein bemerkenswertes Buch über die negativen Folgen von Anti-Terrorgesetzen für unschuldig Verdächtigte (und über den Hurrikan Katrina).
  • Jörg Juretzka: Alles total groovy hier (Krimi)
    Warnung: Bücher wie dieses können Ihr Bewusstsein verändern.
  • Joseph Roth: Hiob (Roman)
    Diese „altertümliche“ Geschichte spricht uns immer noch an. Schließlich fühlen wir uns doch alle vom Schicksal ungerecht behandelt.
  • Kathy Reichs: Virals (Krimi, Jugendbuch)
    Ein Buch also, das unterhält und unterrichtet zugleich. Die Haupt-Protagonisten sind allesamt auf feine Art illustrierte Prototypen und laden daher zur Identifikation ein; dieses Buch wird aber wohl eher Mädchen ansprechen.

Zeit zum Lesen
wünscht
Werner Schuster


Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.