31/08/2007von 789 Views – 0 Kommentare

Widmer, Urs: Liebesnacht

KurzkritikWas meinen Sie?Infos

Cover Widmer LiebesnachtRoman
Diogenes
(1982)
Inhalt:

Im Elsaß sitzen Freunde beisammen. Über die Felder kommt der Ewige Egon zu ihnen gewandert und setzt sich dazu. Alle trinken und erzählen sich wahnsinnig schöne Liebesgeschichten aus ihrem Leben. (Pressetext)

Kurzkritik:

Der Poet Urs Widmer hat uns dieses Buch geschenkt, in welchem bloß ein Freund auf Besuch kommt. “Wir sprachen und tranken, tranken und sprachen, und irgendwann – draußen war längst eine schwarze Nacht – kamen wir auf die erste Liebe zu sprechen, und auf die letzte, und auf das, was dazwischen liegt, all die Wege, die das Herz geht, in die Irre und doch auf ein Ziel zu. Die anderen Bewohner sagten wenig, aber sie kannten das auch, die Flammen, in die sich der Behütetste zuweilen jubelnd stürzt.”

Mehr passiert nicht. Widmer erzählt weder abgeschlossene Geschichten noch unternimmt er den Versuch, Endgültiges endlich mal zu enthüllen. Er lässt sagen: Das ist Liebe und das und das und das – uns das auch. Manches kommt einem bekannt vor, manches nicht, und hinter all diesen kleinen Berichten taucht groß und milde eine Ahnung von d e r Liebe auf, hin und wieder meint man, dass aus dieser Ahnung jetzt und jetzt Gewissheit würde. Aber nein, wozu denn!?

Denn, schreibt Widmer gegen Ende zu, “wo sind die hin, die gelassen die Oberfläche der Dinge zeigen konnten. Woher haben sie diese Gnade genommen. Das Herz öffnete sich beim Anschauen und der Atem wurde ruhig.”

Werner gibt  ★★★★½  (4,5 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick!
schlechthalbwegsmittelgutsehr gut – 1 Leser/in/nen geben Ø 5,00 von 5 Punkten
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
Infos:

Urs Widmer, geboren 1938 in Basel, studierte Germanistik, Romanistik und Geschichte in Basel, Montpellier und Paris. 1966 promovierte er mit einer Arbeit über die deutsche Nachkriegsprosa. Danach arbeitete er als Verlagslektor im Walter Verlag, Olten, und im Suhrkamp Verlag, Frankfurt. Heute lebt und arbeitet Urs Widmer als Schriftsteller in Zürich. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. 2007 erhielt Urs Widmer den Friedrich-Hölderlin-Preis der deutschen Stadt Bad Homburg.

Über Urs Widmer bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.