01/09/2012von 310 Views – 0 Kommentare

Literatur-News: Thalia vor Verkauf?

News- & Story-Esel

Gesammelte Literatur-News
der letzten Woche:
25. bis 31. August 2012


Thalia vor Verkauf?
weiterlesen

Am liebsten Fernsehen
weiterlesen

Selfpublishing-Star hat manipuliert
weiterlesen

Martin-Suter-Porträt
weiterlesen

In Kürze
– Bern verliert 2.500 qm Buchhandelsfläche
– Nachfrage nach Strickbüchern steigt rasant:
– Berliner Buchladen für unabhängige Verlage

– ZDF plant Siegfried-Lenz-Serie
weiterlesen

Preise, Auszeichnungen
weiterlesen
Literatur-News finden Sie auch tagesaktuell bei Eselsohren/Twitter.
 

Douglas (Thalia) steht vor Verkauf an US-Firmeninvestor

Der Handelskonzern Douglas steht offenbar vor der Übernahme durch den amerikanischen Finanzinvestor Advent. Wie die “Financial Times Deutschland” (FTD) unter Berufung auf Finanzkreise berichtet, habe sich der Investor mit den Douglas-Großaktionären Erwin Müller und der Oetker-Gruppe geeinigt.

Zum Handelskonzern Douglas gehört auch die Buchhandelskette Thalia. Die Douglas-Tochter hatte in den ersten neun Monaten (Oktober 2011 bis Juni 2012) des laufenden Geschäftsjahres (Oktober 2011 bis September 2012) 689,8 Millionen Euro umgesetzt – 1,7 Prozent weniger als im entsprechenden Zeitraum 2010/2011.

Börsenblatt, 28. August – Zurück zum Inhalt

–––

Das Freizeitverhalten der Deutschen

Fernsehen ist in Deutschland die Freizeitbeschäftigung Nummer eins, gefolgt von Radio hören und telefonieren. Das zeigt der aktuelle Freizeit-Monitor der Stiftung für Zukunftsfragen – eine Initiative von British American Tobacco.

Erstmals greift der Monitor auch die Frage auf, welche Aktivitäten die Deutschen gerne öfter ausüben würden. Bei den regelmäßigen Aktivitäten landet das Bedürfnis ‘spontan genau das zu tun, wozu man gerade Lust hat’, an ersten Stelle. Fast gleichauf werden auch die Bedürfnisse häufigeres Ausschlafen und mehr Sex genannt. Knapp dahinter folgen dann mehr Zeit fürs Hobby, für Sport sowie für Familie und Freunde.

In der Freizeit eine Runde Golfen gehen, in Ruhe ein E-Book lesen, ein Theater besuchen, Videospiele spielen oder im Fitnessstudio trainieren? Für die große Mehrheit der Deutschen sind diese Aktivitäten nur sehr bedingt reizvoll.

Börsenblatt, 29. August – Zurück zum Inhalt

–––

Selfpublishing-Star John Locke hat Besprechungen manipuliert

In der Buchwelt gilt Selfpublishing als eine Art Graswurzel-Bewegung, in der Autoren auch jenseits der mächtigen Verlags-Gatekeeper Erfolge feiern. Doch am Himmel der schönen, neuen Welt sind spätestens zum Wochenende dunkle Wolken aufgezogen. Stars der Branche sollen Rezensionen manipuliert haben.

Nach Einschätzung des Data-Mining-Experten Bing Liu (University of Illinois) sind ein Drittel der Rezensionen gefälscht. Eine Studie aus dem Jahr 2008 habe ergeben, dass 60% der Produkt-Rezensionen auf Amazon die Empfehlung „5 Sterne“ abgeben, weitere 20% seien 4-Sterne-Besprechungen.

Zu den Firmen, die Rezensionen von Büchern manipulieren, gehörte laut „NYT“ der 2010 gegründete Dienst GettingBookReviews.com: 9 Dollar pro positiver Besprechung, 499 Dollar für 20 Rezensionen, 999 Dollar für 50 Kundenbewertungen.

Und zu den Überfliegern, die Dienstleistungen von GettingBookReviews.com bestelt haben, gehört laut „NYT“ kein geringerer als John Locke, der laut Amazon als erster Independent-Schriftsteller vor einem Jahr die Mio-Kindle-Downoads-Marke passiert habe. Jetzt hat er selbst zugegeben, rund 300 Rezensionen gekauft zu haben.

Buchreport, 27. August – Zurück zum Inhalt

–––

Martin-Suter-Porträt in Die Welt

Der Schweizer Bestsellerautor Martin Suter hatte es gut. Er lebte auf Ibiza und in Guatemala. Alles, was er machte, wurde zum Erfolg. Da starb sein Sohn. Im neuen Roman geht es um Trauer und Hoffnung.

Die Welt, 28. August – Zurück zum Inhalt

–––

In Kürze

– Bern könnte 2.500 qm Buchhandelsfläche verlieren (BuchMarkt)
Orell Füssli will seine 1600 Quadratmeter große Filiale schließen und Thalia will seine Fläche deutlich verkleinern.

– Nachfrage nach Strickbüchern steigt rasant (Börsenblatt)
In Deutschland erleben Bücher zum Thema Stricken, Nähen und Häkeln gerade einen regelrechten Boom, meldet Media Control. So verzeichnete die Warengruppe “Handarbeit, Textiles” in den Monaten Januar bis Mitte August ein Umsatzplus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

– Buchladen in Berlin bietet ausschließlich Bücher unabhängiger Verlage an (Börsenblatt)
„Wir sind offen, jeder Independent-Verlag kann zehn Lieblingsbücher vorstellen, ohne Novitätenzwang“, so Geschäftsführer Gerrit Schoof. „Leser sollen sich hier überraschen lassen.“ Kunden, die andere als die angebotenen Bücher kaufen möchten, schickt Schoof zur Kollwitz-Buchhandlung um die Ecke: „Wir werden nicht bestellen und wollen keine Konkurrenz zum Sortiment sein.“
Ab 22. September in der Göhrener Straße 2 im Prenzlauer Berg.

– ZDF plant Siegfried-Lenz-Serie
Wie das “Hamburger Abendblatt” meldet, hat das ZDF von Hoffmann und Campe die Filmrechte dreier Stoffe von Siegfried Lenz erworben, dabei vor allem „sein vielleicht wichtigstes Werk: der weltweit erfolgreiche Roman ,Deutschstunde‘“.
Während der dritte Titel dieser Lenz-Reihe noch nicht endgültig feststeht, begannen gestern die Dreharbeiten für die Verfilmung von „Die Flut ist pünktlich“. Es spielen Ina Weisse, Jürgen Vogel, August Zirner, Nicolette Krebitz, Regie führt Thomas Berger.

Zurück zum Inhalt

–––

Preise, Auszeichnungen

– Jean Améry-Preis für Essayistik geht 2012 an Dubravka Ugresic (BuchMarkt)

Zurück zum Inhalt

–––

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.