Dezember

Im Dezember erscheinen – unter vielen, vielen anderen – folgende Bücher erstmals und/oder als Taschenbuch. Diesmal sind verhältnismäßig viele Krimis/Thriller dabei. Die Texte stammen wie gehabt aus den Ankündigungen der Verlage.

Über die orange gefärbten Links kann bei Amazon (vor)bestellt werden.

  • HARDCOVER

  • Carofiglio Gianrico – Das Gesetz der Ehre – Goldmann – Besprechung

    Als Avvocato Guerrieri seinem neuen Mandanten zum ersten Mal im Gefängnis begegnet, verschlägt es ihm den Atem: Denn vor ihm sitzt niemand anders als Fabio Paolicelli, der Intimfeind seiner Jugendtage. Aus dem gewaltbereiten Teenager, der als Rädelsführer einer Jugendgang in Bari von sich reden machte, ist mittlerweile ein braver Familienvater geworden. Mit dem vorgeworfenen Drogenschmuggel habe er nichts zu tun, beteuert er. Ob Guerrieri seinem Mandanten glauben kann, weiß er nicht. Seine Verwirrung steigert sich noch, als er Natsu kennenlernt, die schöne Ehefrau Paolicellis, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Weil Natsu seine Gefühle erwidert, steht Guerrieris Entschluss fest: Er wird Paolicelli verteidigen. Auch wenn er dabei alles andere als redliche Motive verfolgt …

  • Cruz Smith Martin – Stalins Geist – Bertelsmann – Besprechung

    Arkadi Renko “Gorki Park” ist im Moskau der chromblitzenden Bars, der Sozialparasiten und klauenden Polizisten, der Raubtierkapitalisten und der ehrlichen Dummen angekommen. Die alten Seilschaften nutzen die neuen Möglichkeiten, die Mafia hat sich etabliert und schickt ihre Kinder in die feine Welt der Banken und der Künste, eine Geldwäsche der besonderen Art. Selbst Stalin wird wieder gesellschaftsfähig. Ein Anruf, den Renko zufällig auf dem Apparat eines Kollegen annimmt und der sich als Mordauftrag entpuppt, versetzt den Chefermittler mitten in diese ehrenwerte Gesellschaft, deren Verbindungen bis ins Herz der Moskauer Polizei zu reichen scheinen. Renko folgt den Spuren der geheimnisumwitterten OMON, die im Tschetschenien-Krieg als berüchtigte Elite-Einheit agierte, und stößt dabei auf diverse Leichen, grausige Relikte der Vergangenheit, seltsame Ausgräber und immer wieder auf den Mythos des eigenen Vaters. Ein doppelbödiger Thriller aus dem Moskauer Winter, in dem die Geister der Vergangenheit ihre Opfer einfordern.

  • Füst Milan – Die Geschichte meiner Frau – Eichborn

    “Einer der besten Romane, die ich je gelesen oder verlegt habe – nie wieder wurde seither in der Weltliteratur die Lust der Eifersucht und die Last der Ehe auf eine so überzeugende Weise zu einer tragischen Liebeskomödie verknüpft, Mord und Scheidung inklusive.” Michael Naumann Lizzy, die zierlich-mollige Französin, zerbrechlich wie ein teurer Flakon, fällt wie eine Himmelsgabe in das Leben ihres Mannes, des schwerblütigen und grobschlächtigen holländischen Kapitäns Jacob Störr. Ihre Schönheit ist für ihn allerdings ein Geschenk, das er nicht wirklich genießen kann: Seine maßlose Eifersucht liefert ihm den Vorwand für zahllose Affären und Eskapaden, die weniger dem Verhalten seiner Frau als allein seiner grotesken Egozentrik geschuldet sind. Denn Jacob Störr ist ein amoralischer Zeitgenosse, der von seiner Umwelt gerade deshalb Anstand und Verlässlichkeit verlangt, weil ihm selbst beide Tugenden völlig fremd sind. Der ungarische Lyriker und Philosoph Milán Füst hat mit diesem anekdotenreichen Roman – seinem einzigen – nicht nur eine amüsante Geschichte von grotesker Egozentrik verfasst, sondern auch eine ernste und zeitlose Analyse menschlichen Irrens, das unter dem Namen “Liebe” mehrere Leben gleichzeitig ruinieren kann.

  • Rankin Ian – Im Namen der Toten – Manhattan

    Ian Rankin lässt seinen neuen Krimi mit dem Anti-Helden John Rebus im Umfeld des G8-Gipfels in Schottland 2005 spielen. Geschickt verknüpft er dabei seine Story mit dem zeitgeschichtlich-aktuellen Hintergrund und lässt nicht nur Demonstranten aufmarschieren, sondern baut auch gleich noch die Bombenanschläge auf die Londoner U-Bahn mit ein.

  • TASCHENBUCH

  • Carvalho Bernardo – Neun Nächte – btb

    Ein amerikanischer Anthropologe nimmt sich im tiefsten brasilianischen Urwald das Leben. Keiner weiß, warum. 60 Jahre danach versucht ein brasilianischer Journalist, Licht in das Dunkel zu bringen. Aus seiner detektivischen Spurensuche wird schon bald die Geschichte einer Besessenheit, die einen immer stärkeren Sog entwickelt. – Ausgezeichnet mit den beiden renommiertesten Literaturpreisen Brasiliens: Pr√™mio Machado des Assis und Pr√™mio Jabuti.

  • Cleeves Ann – Die Nacht der Raben – Rowohlt

    Winter auf den Shetland-Inseln. Still ruht die Welt unter einer weißen Decke. Das Mädchen im Schnee trägt einen roten Schal um den Hals. Um sie herum sitzen Raben. Als Fran Hunter die Leiche der Sechzehnjährigen findet, ist es um die Dorfidylle geschehen. Ein Schuldiger ist schnell gefunden: Die Polizei verhaftet Magnus Tait, einen menschenscheuen Sonderling. Doch dann verschwindet während des Wikingerfestivals Up Helly Aa Frans kleine Tochter Cassie …

  • Edwardson Ake – Samuraisommer – List

    Diesen Sommer im schwedischen Ferienlager wird Kenny, 12 Jahre alt, niemals vergessen. Nicht die brütende Hitze, nicht das geheime “Schloss” im Wald, das er mit seinen Samurai-Freunden baut, und auch nicht Kerstin. Doch dann verschwindet das Mädchen plötzlich aus dem Lager und es scheint, als hätte der Sohn der Lagerleiterin etwas damit zu tun.

  • Garstka Dietrich – Das schweigende Klassenzimmer – List

    Aus der sicheren Distanz kann man im Rückblick auf die Geschichte der DDR vielleicht ja darüber lachen, wie sich immer wieder einzelne ihrer Repräsentanten zu geifernden Hampelmännern machten, wenn sie ihre Autorität und die des Arbeiter- und Bauernstaates insgesamt gefährdet sahen. Weit weniger amüsant freilich war es seinerzeit für die unmittelbar Betroffenen, wenn der SED-Apparat mal wieder einen Verantwortlichen ausschickte, um hier oder dort ein Exempel zu statuieren und mögliche Klassenfeinde auf Linie zu bringen oder aber aus dem sozialistischen Volkskörper auszusortieren. So etwas ähnliches geschah 1956 dem Oberschüler Dietrich Garstka mitsamt seiner ganzen Klasse. Die nämlich hatte, nachdem sie aus dem für DDR-Bürger verbotenen Radiosender RIAS von der brutalen Niederschlagung des Ungarnaufstands durch die Sowjets erfahren hatte, fünf Schweigeminuten eingelegt und wollte sich später von diesem konterrevolutionären Affront partout nicht distanzieren. Und sie weigerte sich auch, einen Rädelsführer zu benennen, an dem man stellvertretend hätte exemplifizieren können, was es heißt, sich gegen den notwendigen Lauf der Geschichte zu stellen und der Partei den Gehorsam zu verweigern.

  • Höller Hans – Peter Handke (Monographie) – Rowohlt

    Anlässlich von Peter Handkes 65. Geburtstag am 6. Dezember 2007 beschreibt Hans Höller Leben und Werk des bedeutenden zeitgenössischen Autors.

  • James Henry – Porträt einer jungen Dame – dtv

    Das ‚Ä∫Porträt einer jungen Dame‚Äπ erschien 1881 und gilt als Meisterwerk erzählerischer Komposition und psychologischer Einfühlungskraft. Der emanzipatorische Frauenroman wurde 1997 mit Nicole Kidman und John Malkovich in den Hauptrollen verfilmt.

  • Oelker Petra – Tod auf dem Jakobsweg – Rowohlt

    Einmal nur Urlaub vom norddeutschen Regen! Journalistin Leo Peheim geht auf Wanderschaft quer durch Spaniens Norden. Der Jakobsweg verheißt nicht nur körperliche, sondern auch spirituelle Ertüchtigung. Weite Landschaften, Sonne, alte Kunst und eine nette Reisegesellschaft – Erholung pur. Wären da nicht dieser “Unfall” eines Mitreisenden gleich am zweiten Tag und der plötzliche Tod eines Hostalwirtes. Unfälle? Leo wittert Mord. Umso mehr, als sich einige Mitglieder ihrer Reisegruppe seltsam verhalten. Spätestens am Ziel, in Santiago de Compostela, weiß sie, dass auch Neugier mörderisch gefährlich sein kann.

  • Smedberg Ake – Vom selben Blut – Goldmann – Besprechung

    Alles beginnt mit einem alten Foto. Auf der Beerdigung seines alten Freundes Lasse Henning zeigt die Witwe dem Journalisten John Nielsen eine Aufnahme, auf der ihr Mann zusammen mit einer jungen Frau zu sehen ist. Gisela Henning bittet Nielsen herauszufinden, wer die Unbekannte ist und was sie mit Lasse verband. Doch niemand will diese Frau je gesehen haben. Schließlich erhält Nielsen einen Hinweis, der ihn auf die Spur eines schrecklichen Verbrechens führt …

  • Temple Peter – Vergessene Schuld – Goldmann

    Zwanzig Jahre ist es her, dass Danny McKillop verurteilt wurde, weil er in betrunkenem Zustand mit seinem Wagen eine Frau überfahren und anschließend Fahrerflucht begangen hatte. McKillop hatte immer wieder beteuert, dass er sich an den Unfall nicht erinnern könne. Doch da er mehrfach alkoholisiert am Steuer erwischt worden war, hatte ihm niemand geglaubt. Nun, Jahre nach seiner Haftentlassung, meldet er sich plötzlich bei seinem damaligen Anwalt, Jack Irish. Doch bevor die beiden sich treffen können, ist Danny tot – ermordet. Kurz vor seinem Tod hatte ihn eine fremde Frau angerufen und ihm versichert, er sei damals unschuldig gewesen. Getrieben von seinem schlechten Gewissen beginnt Jack, den Fall noch einmal aufzurollen. Und bald wird ihm klar, dass er es mit einer tödlichen Intrige zu tun hat. Und dass jemand um jeden Preis verhindern will, dass die Wahrheit ans Licht kommt –

  • Wilhelm Andreas – Projekt: Babylon – Blanvalet

    Der Wahnsinn eines jungen Schäfers in Südfrankreich ist der Auslöser für die spannende Suche nach der wahren Bedeutung eines Jahrhunderte alten, streng bewachten und nur Eingeweihten bekannten Monuments. Im Auftrag der UN machen sich ein englischer Historiker, ein französischer Archäologe und eine deutsche Sprachwissenschaftlerin auf den Weg, hinter das Rätsel einer geheimnisvolle Höhle voller Symbole und Schriftzeichen aller nur denkbaren Kulturen zu kommen, deren Innerstes durch eine Schranke aus blauem Licht verschlossen ist – ein Licht mit magischen Fähigkeiten, das den Schäfer in den Irrsinn trieb. Aber auch eine satanistische Sekte und diverse Geheimgesellschaften wollen von der Höhle profitieren. Und war es wirklich die UN, welche die drei Wissenschaftler auf die Reise schickte? Ein atemberaubender Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.