18/02/2013von 248 Views – 0 Kommentare

Amazon kündigt Sicherheitsfirma

News- & Story-Esel

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, zieht die Amazon-Affäre erste Konsequenzen nach sich: Amazon hat die Sicherheitsfirma H.E.S.S. gefeuert.


„Amazon hat veranlasst, dass die Zusammenarbeit mit dem kritisierten Sicherheitsdienst mit sofortiger Wirkung beendet wird. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber von rund 8000 festangestellten Logistikmitarbeitern hat Amazon eine Null-Toleranz-Grenze für Diskriminierung und Einschüchterung – und wir erwarten das gleiche von allen Unternehmen, mit denen wir arbeiten“, wird die Unternehmenssprecherin Christine Höger von der Süddeutschen zitiert.

In der ARD-Reportage „Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“ wurden H.E.S.S.-Mitarbeiter gezeigt, die Kleidung der Marke Thor Steinar, die bei Rechtsextremisten besonders beliebt ist, tragen und die Unterkünfte von ausländischen Leiharbeitern von Amazon überwachten.

Die ARD-Doku hat nicht nur in Deutschland hohe Wellen geschlagen, auch international berichteten u.a. New York Times, Washington Post und der britische Independent über die schlechten Arbeitsbedingungen bei dem größten Online-Händler. Zuletzt meldete sich am Wochenende auch Arbeitsministerin Ursula van der Leyen zu Wort und drohte Leiharbeitsfirmen, die mit Amazon zusammenarbeiten, mit Lizenzentzug.

Zum ganzen Artikel bei der SZ.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.