19/08/2012von 305 Views – 0 Kommentare

Nach Österreich!

Liebe LeserInnen,

ob Sie sich nun auf Ihre Urlaubsreise einstimmen wollen oder von daheim aus die Welt erkunden – bei den Eselsohren finden Sie dafür jede Menge Bücher.

Diesmal können Sie Österreich entdecken – mit Doderer, Johnson, Schmidt-Dengler, Zier etc.

Hier kommen Sie zur kompletten Auswahl:

Schauplatz Österreich (derzeit 65)

Österreichische AutorInnen (derzeit 105)

Und besonders nahelegen wollen wir Ihnen folgende:

Manfred Wieninger: 223
Geht uns das noch etwas an? – Bestimmt. Es gehört zu unserer Geschichte. Ähnliches geschah und geschieht seither weltweit andauernd. Ich denke, auch wir sind durchaus fähig, Geächtete so zu behandeln und umzubringen. weiterlesen

Walter Fanta: Puschnig
Vor ein paar Jahren wäre Walter Fantas Politsatire über Haiders Kärnten wohl noch ein handfester Skandal gewesen. weiterlesen

Wendelin Schmidt-Dengler: Bruchlinien
Schmidt-Denglers Vorlesungen zeigen relativ leicht verständlich, mit welcher Leidenschaft über Literatur (wissenschaftlich) nachgedacht und gesprochen werden kann. weiterlesen

Peter Henisch: Eine sehr kleine Frau
Mit seinem scheinbar harmlosen Roman ruft uns Henisch eine ganze Generation ins Gedächtnis, im Guten wie im Schlechten. weiterlesen

Franc Kukovica: Als uns die Sprache verboten wurde
Wer weiß, dass es in Kärnten immer noch ein Problem ist, zweisprachige Ortstaffeln aufzustellen, wird in diesem Buch eher indirekt auf Gründe dafür finden. weiterlesen

Uwe Johnson: Eine Reise nach Klagenfurt
Dieses Buch hat Uwe Johnson kurz nach Ingeborg Bachmanns Tod über seinen Besuch in ihrer Geburtsstadt geschrieben. weiterlesen

O. P. Zier: Tote Saison
Bertrand Russell hat über Aldous Huxleys “Brave New World” gemeint, “It is all too likely to come true”, und bei der Lektüre von O. P. Ziers “Tote Saison” ist mit immer wieder eingefallen, “It is too likely to BE true”. weiterlesen

Heimito von Doderer: Die Strudlhofstiege
Jedesmal, wenn ich in die Wiener Hadikgasse komme, denke ich daran, dass in Heimito von Doderers „Strudlhofstiege“ geschildert wird, wie sich da ein Paar am Abend in den Vorgarten setzt. Das wäre dort heute angesichts des Menschen eigentlich unzumutbaren Autoverkehrs undenkbar. weiterlesen

Thomas Raab: Der Metzger muss nachsitzen
„Der Metzger muss nachsitzen“ ist ein viel versprechender Erstling, gut und geschickt aufgebaut, mit faszinierendem Personal und einem interessanten Fall mit vielen überraschenden Wendungen. weiterlesen

Molden & Similache: Wien – Hinweise zum Umgang mit einer alten Seele
Es hätte so einfach gehen können, aber dann wäre es bloß ein weiteres gutes Buch über Wien geworden. Nikolaus Similache hatte die Fotos%

Mehr bei den Eselsohren

 
Druckversion Druckversion  
 

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.