21/08/2008von 303 Views – 0 Kommentare

“Eselsohren” bei Wikipedia und …

liebe LeserInnen,

darüber habe ich mich sehr gefreut: Auf Wikipedia wird im “Richard Brautigan”-Artikel auf meine Besprechung von “Willard und seine Bowlingtrophäen” hingewiesen. Siehe HIER.

Außerdem hat Andrew Vachss oder jemand aus seinem Umfeld meine Besprechung von “Der Fahrer” entdeckt. Jedenfalls steht auf www.vachss.com: German visitors take note: Andrew Vachss’ The Getaway Man has just been published in Germany by Rowohlt, under the title Der Fahrer, and is being well-received. ESELSOHREN SAYS, …

Und geehrt fühle ich mich, dass das Frauenpowernetzwerk unter LINKS auf die “Eselsohren” hinweist. Ob das mit mir oder mit karo zu tun hat?

Bei dieser Gelegenheit möchte ich endlich auf Angela Savages lustigen BEITRAG über meine Besprechung von “Nachtmarkt” hinweisen (– die sie gelesen hatte, bevor sie die deutsche Ausgabe in Händen gehalten hat).

Und schließlich möchte ich mich endlich bei Margit Breuss bedanken, die auf ihrem Blog KRIMI.KRIMI nie vergisst, auf meine Krimi-Rezensionen hinzuweisen.

Werner Schuster

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.