12/05/2007von 509 Views – 0 Kommentare

Brautigan, Richard: Sombrero vom Himmel

KurzkritikWas meinen Sie?Infos

Cover Brautigan SomberoEin japanischer Roman

Übersetzt von Günther Ohnemus
Kartaus Verlag
Kurzkritik:

So wie man einen Mal-Stil als naiv bezeichnet, kann man Brautigan einen naiven Schriftsteller nennen. Er kann über die schrecklichsten Dinge vom Standpunkt des freundlich-erfreuten Beobachters schreiben und über absurde Begebenheiten, als wären sie alltäglich. Er war in der Hippie-Zeit ein Star und wurde dann vergessen (was er nicht verkraftet hat).

Nachdem ich “Forellenfischen in Amerika“, was vielleicht als Beschreibung eines Paradieses durchgehen könnte, so ziemlich jedes Jahr lese, hab ich mir gedacht, ich schau mir mal ein anderes seiner Bücher wieder an; die Wahl fiel auf “Sombrero vom Himmel“, welcher mittelbar eine ganze Stadt in eine kollektive Raserei treibt und eigentlich nur die Idee eines an einer Trennung laborierenden Schriftstellers ist, die sich im Papierkorb selbst weitererzählt.

Werner gibt  ★★★★½  (4,5 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– bei Amazon
Infos:

Über Richard Brautigan bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.