18/03/2010von 1.588 Views – 1 Kommentar

Stewart, Sean: Cathy‘s Book

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos

Buchcover
Jugendbuch
Erschienen 2007 bei Baumhaus
Aus dem Amerikanischen von Barbara Lehnerer
Originalausgabe: „Cathy‘s Book“, 2006
Inhalt:

Kann das Leben eigentlich noch viel schlimmer werden? Ja, es kann! Nicht nur dass Cathys Vater völlig unerwartet stirbt, sie in der Schule total die Probleme hat und ihre beste Freundin sauer auf sie ist ═ jetzt macht auch noch ihr Freund Victor mit ihr Schluss! Cathy ist verzweifelt. Doch dann entschließt sie sich, nach den Gründen für Victors Entscheidung zu suchen. Aber anstatt Antworten zu finden, tun sich für Cathy nur noch mehr Fragen auf (Pressetext)

Kurzkritik:

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, weil es sehr spannend und oft auch lustig war. Ich habe mit dem Lesen kaum aufhören können.

Außerdem ist das Buch anders als andere: Es enthält Tagebucheintragungen, Briefe, Zeichnungen und Fotos. Die Telefonnummern, die in dem Buch auftauchen kann man tatsächlich anrufen und Anrufbeantworter abhören. Und dann haben Cathy und Emma auch eigene Internetseiten.

Werner gibt  ★★★★½  (4,5 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick!
schlechthalbwegsmittelgutsehr gut – 2 Leser/in/nen geben Ø 3,50 von 5 Punkten
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
bei Amazon
Besprechung:

Wer ist Victor? Wo ist Cathy?

  • Gestern Abend von ihrem Freund Victor verlassen worden
  • Heute Morgen Wahnsinns-Streit mit Mom
  • Heute Nachmittag Mathetest vergessen

Ihre Mutter kam gerade von der Nachtschicht nach Hause, als Cathy sich für die Schule fertig machte. Sie kratzte sich in einer kleine wunden Stelle in ihrer Armbeuge, als ihre Mom sie plötzlich mit ihrer kräftigen Krankenschwester-Hand packte. Ihre Mom schrie sie an: „Du glaubst vielleicht, ich kann einen Nadeleinstich nicht erkennen?“ Cathy rannte hinaus in die Straße. Aber was war das wirklich in ihrer Armbeuge? Sie hatte sich jedenfalls nicht mit einer Nadel in den Arm gestochen. War es ein Mückenstich oder Spinnenbiss?

Am Abend war sie bei ihrer besten Freundin Emma, um mit ihr gemeinsam an einem Referat zu arbeiten. Und sie redeten über den Nadeleinstich. Emma meinte, dass Victor sie vielleicht betäubt hätte. Aber Cathy glaubte nicht, dass ihr Freund Victor so etwas tun würde. „Vielleicht hat er dir eine Probe aus dem Arm entnommen und sie in seinem Labor irgendwie angesehen“, meinte Emma.

Cathy findet Beweismaterial

Ein paar Tage später war Cathy bei Victor eingebrochen, um herauszufinden, was passiert war. Sie sah sich ein bisschen um und fand Beweismaterial. Darunter ein Foto von Victor mit einer Frau und einem kleinem Mädchen. Victor war noch nicht so alt, ein Kind zu haben. Und wer war die Frau, die neben ihm saß? Das Foto sah sehr alt aus, aber wahrscheinlich war es in einem Laden bearbeitet worden. Dann hörte sie plötzlich einen Schlüssel an der Tür –

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, weil es sehr spannend und oft auch lustig war. Ich habe mit dem Lesen kaum aufhören können.

Anders als andere Bücher

Außerdem ist das Buch anders als andere: Es enthält Tagebucheintragungen, Briefe, Zeichnungen und Fotos. Die Telefonnummern, die in dem Buch auftauchen kann man tatsächlich anrufen und Anrufbeantworter abhören. Und dann haben Cathy und Emma eigene Internetseiten, auf denen Cathy zumindest hin und wieder mal ein Lebenszeichen von sich gibt.

Denn Cathy, das habe ich vergessen zu schreiben, ist verschwunden, seit sie bei Victor eingebrochen ist.

Von Flora Schuster

Interessiert? – Hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
bei Amazon
 
Infos:

Über Sean Stewart bei Wikipedia.

1 Kommentar zu "Stewart, Sean: Cathy‘s Book"

Trackback | Kommentar RSS Feed

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.