26/06/2007von 492 Views – 0 Kommentare

Camilleri, Andrea: Der zerbrochene Himmel

KurzkritikWas meinen Sie?Infos

Cover Der zerbrochene Himmel von CamilleriRoman
Aus dem Italienischen von Moshe Kahn
Piper (2005, Taschenbuch 2007)
Inhalt:

Was ist die Welt aus der Sicht eines sizilianischen Jungen, der 1935 sechs Jahre alt ist? Eine chaotische Gemeinschaft von sogenannten Erwachsenen, die nach der Pfeife eines Duce namens Mussolini tanzen und Kindern auf ernst gemeinte Fragen unverständliche Antworten geben. Das persönlichste Buch des Autors ist ein typischer Camilleri: dialogreich, spöttisch, amüsant, grausam und direkt. (Pressetext)

Kurzkritik:

Was ist Faschismus aus der Sicht eines Jungen? – Die Beantwortung dieser Frage verspricht der Klappentext von Andrea Camilleris “Der zerbrochene Himmel”. Zu lesen bekommt man dann eine Kleinstadtgroteske, in der es mehr um Sex geht als um Faschismus.

Der sechsjährige Michilino wird – außer von seinen Verwandten – von nahezu jedem und jeder in seiner Umgebung sexuell missbraucht, versteht aber laut Camilleri nicht, was ihm da angetan wird. – Das ist für mich ein etwas lang geratener Altherren-Witz, den ich auch noch abstoßend finde.

Ein enorm großer Penis

Dafür hätte mich auch nicht entschädigt, wenn das Phänomen Faschismus in diesem Buch weniger vordergründig behandelt worden wäre. Michilinos Vater ist Parteifunktionär, schenkt ihm ein Gewehr und schickt ihn in eine paramilitärische Jugendorganisation. Der Bub nimmt, was er hört, immer wörtlich, sodass er glaubt, einen kommunistischen Jungen töten zu müssen. Die katholische Lehre biegt er sich so zurecht, dass er dies “darf”.

So weit, so oberflächlich. Wichtiger, als Auswirkungen des Faschismus auf das Familienleben zu beschreiben, dürfte für Camilleri ohnedies gewesen sein, dass Michilino einen enorm großen Penis hat, welcher zum Klang von Mussolinis Stimme erigiert, und dass es dieser Sechsjährige seiner Cousine “so richtig besorgen kann”, welche es aber dann doch lieber mit seinem Vater treibt, woraufhin … ach, lassen wir das.

Werner gibt  ★½☆☆☆  (1,5 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick!
schlechthalbwegsmittelgutsehr gut – 1 Leser/in/nen geben Ø 1,00 von 5 Punkten
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon & buch.de
Infos:

Andrea Camilleri, geboren 1925 auf Sizilien in Porto Empedocle, lebt heute in Rom. Seine eigenwilligen Charaktere, sein Witz und das unnachahmliche sizilianische Lokalkolorit machten ihn in den letzten Jahren – neben Umberto Eco – zum erfolgreichsten Schriftsteller Italiens. Mit seinem Humor und seinem Scharfsinn prägt er dort das öffentliche Leben.

Über Andrea Camilleri bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.