28/02/2013von 1.083 Views – 0 Kommentare

Schönste Bücher aus aller Welt 2013

schoenste13

Die Goldene Letter 2013 für das schönste Buch der Welt erhält Hans-Jörg Pochmann für die Gestaltung des Buches „Fallen“. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Buchkunst, Frankfurt am Main, vergeben. Zudem werden 13 weitere Werke prämiert.



Alle teilnehmenden Bücher und prämierten Titel werden auf der Leipziger Buchmesse (14.-17. März) am Stand der Stiftung Buchkunst (Halle 3) gezeigt. Die Preisverleihung findet dort am 15. März statt, ab 15 Uhr diskutieren Zeitzeugen aus 50 Jahren Wettbewerb über Vergangenheit und Zukunft der „Schönsten Bücher aus aller Welt“.

Gian-Philip Andreas, Gesine Palmer: Fallen

Goldene_LetterDeutschland – Goldene Letter
Verlag: Eigenverlag Hans-Jörg Pochmann, Leipzig
Druck: Druckstudio Frankenstein GbR, Leipzig
Buchbindung: Anne Telling / Buchbindewerkstatt der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig
Satz, Typografie / Gestaltung: Hans-Jörg Pochmann, Leipzig
Herstellung: Karla Fiedler, Leipzig, Hans-Jörg Pochmann, Leipzig

Jurybegründung:
Ein Buch mit zwei Vorderseiten, aber ohne Rückseite, bei dem man beide Geschichten – eine deutsche, eine englische – jeweils bis zum Ende des Buches durchblättert. Die homographen Titel »Fallen« unterscheiden sich lediglich im Tempus, deutsch Präsens, englisch Perfekt. Und genau dies liefert dem Buchgestalter das Motiv für eine klassische inszenierende Typografie: Der Text rotiert im Satzspiegel durch das ganze Buch um 180 Grad, der linksbündige Flattersatz ist geboten. Man beginnt mit dem Lesen auf einer rechten Seite, blättert weiter, dreht dabei das Buch immer ein bisschen mehr bis man auf einer linken Seite endet. Jetzt wäre man zwar durch die eine Geschichte etwas haltlos bis zum Buchende getaumelt, der Schwindel setzt sich hingegen fort mit dem gleichen Drehspiel der anderen Geschichte – in die entgegengesetzte Richtung zurück.

Witho Worms: Cette montagne, c’est moi

Niederlande – Goldmedaille
Verlag: Fw: Books, Amsterdam
Designer: Hans Gremmen
Fotograf: Witho Worms
Druck: Mart. Spruijt, Amsterdam
Buchbindung: Hexspoor, Boxtel

Jurybegründung:
Was ist mit diesen Bildern los? Bei solchen schwachen Kontrasten sind die Landschaftsformen nur mit besonderer Aufmerksamkeit zu erahnen. Abgebildet sind Kohlehügel, Abraumhalden der Montanindustrie, die der Künstler in beinahe wissenschaftlichen Geländebegehungen durch fünf europäische Länder dokumentiert. Dieser Streifzug wird mittels geklebter Japanbindung ins geblätterte Medium übersetzt, so dass sich die Bilder – gedruckt in Stahlgrau und Schwarz auf schwarzes Papier – über die gefalzte Vorderkante auf der nächsten Seite fortsetzen. Allmählich bekommt die Kontrastirritation tieferen Sinn: Wie das lichtschluckende Schwarz der Kohle wird das Buch, entgegen aller Gewohnheit, zu einer lichtschluckenden Galerie der Fotografien. Das geheimnisvolle fotografische Projekt wird im Buch zum unnachahmlichen Meditationsobjekt.

Bestellen bei Amazon oder buch.de

Wang, Yen-Kai: A Cachalot on a Train

trainbook-120936_copy1Taiwan – Silbermedaille
Verlag: Locus Publishing Company Limited
Designer: NOBU
Illustrator / Fotograf: NOBU

Jurybegründung:
Welche Ruhe und Poesie strahlt dieses Buch aus! Die Kompositionsstrategien der vorliegenden zeitgenössischen Illustrationen gehorchen dem Primat der flächigen Räume oder der räumlichen Fläche, die sich zwischen den linear gezogenen Strukturen aufspannen. So greift die westliche Unterscheidung zwischen Zeichnung und Malerei ins Leere, denn im Fernöstlichen erreichen die nichtmalerischen Mittel absolut malerische, zauberhafte Wirkung. Diese Souveränität ist dieselbe, die aus den Textseiten zu uns spricht: Die dominanten Weißräume werden gekitzelt durch die filigranen Gespinste der chinesischen Schriftquadrate. Die Poesie liegt nicht in den ausgesprochenen oder bezeichneten Dingen, sondern im Raum der Umschreibung.

Lu Xun: The Words of Lu Xun

AJ201302270010MJapan – Silbermedaille
Verlag: Heibonsha Limited Publishers, SDX Joint Publishing Company
Designer: Kenya Hara / Tei Rei
Druck: Tokyo Inshokan Printing Co., Ltd.
Buchbindung: Oguchi Book Binding & Printing Co., Ltd

Jurybegründung:
Die zweisprachige Zitatsammlung – japanisch und chinesisch – ist als reduzierter Hand- und Augenschmeichler konzipiert. In den kleinen, sparsam verteilten Holzschnitten mit großflächiger Schwärze klingt fern die Umbruchstimmung der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts an. Lu Xun gilt als Modernisierer der chinesischen Literatur. In der Gestaltung des kleinen, feierlichen Pappbandes – der zarten sphärischen Typografie der hängenden Zeilen wie der Gesamtausstattung – drückt sich eine selbstbewusste Bescheidenheit aus. Das Rot, Farbe des Glücks, umhüllt das weiche Papier in Vorsatz, dreiseitigem Farbschnitt, Deckenbezug, Schutzumschlag und Bauchbinde. Das Bändchen darf als Hommage an den Schriftsteller gelten.

Nathanaëlle Baës-Cantillon, Joachim Declerck, Michiel Dehaene, Sarah Levy:
Changing Cultures of Planning – Rotterdam, Zürich, Nantes, Randstad, Bordeaux

9789081953504Belgien – Bronzemedaille
Verlag: Architecture Workroom Brussels
Designer: Joris Kritis with Rustan Söderling
Druck: Mart.Spruijt
Buchbindung: Hexspoor

Jurybegründung:
So schnell wie in diesem Buch findet man sich auf kaum einer Website von vergleichbarer Komplexität zurecht. Nicht nur, was die Orientierung – das Was-ist-Wo – betrifft, sondern auch die Bewältigung des Umfangs der Text- und Bildbestandteile von unterschiedlicher Tiefe. Wie geht das? Die Gestalter geben dem heterogenen redaktionellen Material der fünf stadtplanerischen Studien eine augenfällige Struktur: Verschiedenes wird differenziert, Gleiches wird gleich behandelt; semantischer, unaufdringlicher aber deutlicher Papierwechsel; Ausklappseiten; undogmatische Ordnung des Bildmaterials von unterschiedlicher Güte. Dank des hohlen Rückens öffnet sich die fadengeheftete Broschur ohne Brechung des Kartonumschlags. Schwerwiegende buchgestalterische Probleme wurden professionell gelöst.

Ivar Sakk: Aa – Zz. CONCISE HISTORY OF TYPOGRAPHY

1590568t100h1d32Estland – Bronzemedaille
Verlag: Sakk&Sakk
Designer: Ivar Sakk
Druck: Tallinna Raamatutrükikoda, Polymer printing shop

Jurybegründung:
Die Typografen stöhnen auf: Schon wieder ein Buch über die Schrift von den Römern bis zur digitalen Revolution! Aber nicht so vorschnell mit dem Urteil. Denn was hier besonders das typografisch gesättigte Auge reizt, ist die eigentümliche Klarheit, frei von gestalterischen Explosionen. Zwar irgendwie alles schon mal gesehen, aber mit didaktischem Eros lapidar in drei Teile gegliedert: Eine fotografische Fallstudie über den Status Quo der Schrifterscheinungen im öffentlichen Raum; Tafelteil der Schriftmuster – pro Type mit Zeilen unterschiedlicher Schnitte in Schaugröße und ausführlicher Bildunterschrift; historischer Leseteil mit erläuternden Abbildungen. Ein Weiteres weckt die Neugier: die osteuropäische Perspektive des estnischen Autors. Man fühlt ein zeitloses Buch in den Händen.

David Widart: La roue voilée

50c73f5e1df25a0200000001-mediumBelgien – Bronzemedaille
Verlag: L’Amicale Books
Designer: PLMD (pleaseletmedesign) + interns: Audé Gravé, Rosalie Wagner
Illustrator / Photographer: David Widart
Druck: NNstudio
Buchbindung: NNstudio & David Widart

Jurybegründung:
Ist denn diese Zettelwirtschaft überhaupt ein Buch? Ein Videoclip auf Papier? Ein Konvolut fotografischer Notizen? Lose Blätter mit grob gerasterten Schwarzweißbildern und krude typografierten blauen Texten sind noch nicht einmal scharf gefalzt, sondern nur zusammengebogen und mit einem blauen Flachgummi fixiert. Diese Banalität schlägt den Betrachter, der das Ding untersucht und auseinandernimmt, in seinen Bann – man muss sich halt entscheiden: Bleibe ich draußen oder tauche ich ein. Scheinbar eine Low-Budget-Produktion, aber die ideale Form für die mikroskopischen Momentaufnahmen aus dem Alltag, und darüber hinaus das Rudiment, oder sogar der Archetyp eines Buches. Ja, diese Zettelwirtschaft ist ein Buch, auch wenn “das Rad eiert”, und zwar genauso wie das eigene Leben

Józef Wilkoń: Psie życie

psiePolen – Bronzemedaille
Verlag: Wydawnictwo HOKUS-POKUS Marta Lipczyńska-Gil
Designer: Józef Wilkoń and Piotr Gil
Druck & Buchbindung: Oficyna Wydawnicza READ ME Włodzimierz Bińczyk SJ, Warszawa

Jurybegründung:
Ein Kinderbuch mit außergewöhnlichen Illustrationen und eigenwilligem Kolorit. Die Bildtechnik zieht den Theoretikern der virtuellen Realität eine lange Nase. Denn die Figuren der Hundegeschichte, die bemalten Holzskulpturen, sind beides gleichermaßen: sowohl Gemälde als auch reproduzierte Objekte; dreidimensionale Malereien, könnte man sagen. Und so erscheinen die Episoden schön widersprüchlich und leichtfüßig in einer echt künstlichen Welt, die mit einem Missverständnis spielt – dass in den Bildern nicht etwa eine Parallelwelt durchscheint, sondern die Bilder selbst, materiell wie visuell, immer schon zu unserem wahrnehmbaren Diesseits gehören. Das stumpfe Buchformat, das dicke Naturpapier, die Hintergründe in Schwarz und Silber, die fette stempelartige Typografie sind die formalen Mittel, dieses Spiel in Gang zu halten.

Marcel Beyer, Helmut Völter (Hrsg.): Wolkenstudien / Cloud Studies / Études de Nuages

Deutschland – Bronzemedaille
Verlag: Spector Books, Leipzig
Druck: Medialis Offsetdruckerei GmbH, Berlin
Buchbindung: Stein + Lehmann, Berlin
Satz, Typografie/Gestaltung und Herstellung: Helmut Völter, Leipzig

Jurybegründung:
Dass über wissenschaftliche Phänomene zuweilen nur im Medium der Anschauung, insbesondere der Kunst, gesprochen werden kann, wissen wir seit Heisenberg. Mit “Wolkenstudien” stellt sich uns ein Buch vor, das sich dieser Unschärfe von Kunst und Wissenschaft widmet: Denn der Himmel war seit Menschengedenken ein Ort des Forschens wie des Deutens. “Wolkenstudien” widmet sich dieser Sphäre in großformatigen Bildern, die farbig und schwarz-weiß, fotografiert oder reproduziert sich ihrem Gegenstand nähern und entfernen. Ein weitgreifendes wie detailversessenes typografisches Konzept, wechselnde Papiere und die Haptik des Einbands wie die Raffinesse des Buchschnitts: All diese Variationen und Verschiebungen spiegeln ihren so wechselhaften wie flüchtigen Gegenstand: die Wolken.

Hier können Sie das Buch in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe bestellen – oder bei Amazon & buch.de

Hal Foster, Kate Fowle, Thomas Kellein: Robert Longo – Charcoal

Deutschland – Ehrendiplom
Verlag: Hatje Cantz Verlag GmbH, Ostfildern
Druck: Offsetdruckerei Karl Grammlich GmbH, Pliezhausen
Buchbindung und Veredelung: Lachenmaier GmbH, Reutlingen
Satz und Typografie/Gestaltung: Stapelberg & Fritz, Stuttgart
Herstellung: Nadine Schmidt / Hatje Cantz Verlag GmbH, Ostfildern

Jurybegründung:
Die Kohlezeichnungen von Robert Longo sind im Zusammenklang der Gesamtausstattung in Material und Verarbeitung, Farbigkeit, Typografie und Durchgestaltung perfekt präsentiert. Der schwarze Leinenrücken mit schwarzglänzend geprägter Rückenzeile, die kräftige, unbezogene Graupappe mit dem Autor und Titel in schmalfetter, ebenso schwarz geprägter Grotesk, das schwarze Vorsatzpapier und obendrein ein dreiseitiger Schwarzschnitt stimmen ein auf das Spiel mit Licht und Schatten, das Longo in seinen Zeichnungen zu hoher Meisterschaft treibt. Das haptisch angenehm weiche Naturpapier fordert von Lithograf und Drucker ein Höchstmaß an Präzision,damit die teils sehr dunklen Kohlezeichnungen nicht zulaufen. Auch dies ist hier gelungen: Wie dicht sich die technische Reproduktion an die Beschaffenheit des originalen Werkes begibt.

Hier können Sie das Buch in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe bestellen – oder bei Amazon & buch.de

Jewgenij Samjatin: WIR

Deutschland – Ehrendiplom
Verlag: disadorno edition, Berlin
Druck: H & P Druck, Berlin
Buchbindung: Leipziger Kunst- und Verlagsbuchbinderei GmbH, Leipzig/Baalsdorf
Satz, Typografie/Gestaltung und Herstellung: Gaston Isoz, Berlin

Jurybegründung:
Eine Bauchbinde aus gelbem Karton mit schrägem Schnitt hält Buch und Beiheft zusammen; das Buch in grünem Umschlag mit aufgesetzten Deckeln – das Kommentarheft mit Fadenknotenbindung, das durch einen doppelten Umschlag geschützt wird. Die Typografie wirkt auf dem geglätteten Werkdruckpapier in schlankem, handlichen Format sehr sauber. Besonders fällt der sorgfältige Flattersatz auf. Der hohe Kopf der Doppelseiten ist einem vertikalen Eintragungssystem vorbehalten, dessen feine blaue Linien etwas Amtliches assoziieren lassen. Das Farbklima des Ensembles stellt inhaltliche Bezüge her: Die ›Grüne Mauer‹, die den ›Einzigen Staat‹ umschließt. Das ›MajolikaBlau‹, die Farbe des Himmels und der Uniformen. Und nicht zuletzt die konstruktivistische Anspielung der Bauchbinde.

Hier können Sie das Buch in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe bestellen – oder bei Amazon & buch.de

Marente Bloemheuvel, Giovanna Fossati, Jaap Guldemond (Hrsg.):
Found Footage. Cinema Exposed

9089644172
Niederlande – Ehrendiplomn
Verlag: Amsterdam University Press, EYE Film Institute Netherlands, Amsterdam
Designer: Joseph Plateau, grafisch ontwerpers
Druck: die Keure, Brugge (B)

Jurybegründung:
Offensichtlich sieht der aktuelle Medienstreit – elektronische, audiovisuelle und gedruckte Medien im Veitstanz verstrickt – in der täglichen Arbeit der Bild- und Informationsschaffenden nicht ganz so dramatisch aus; die Existenz dieses Kataloges zur Eröffnungsausstellung des neuen niederländischen Filminstituts zeigt es. Der schöne matte, quasi zum Poster aufzufaltende amerikanische Umschlag führt in die thematische Bildstimmung ein. Die Mittel buchgestalterischer Kunst zitieren Merkmale der kinematografischen Atmosphäre, gliedern Text und Bild, unterscheiden zwischen Schau- und Lesequalitäten und schaffen eine eigenständige Dokumentation. Das Lesezeichen ist ein Filmstreifen – was für eine freundliche Handreichung!

Hier können Sie das Buch in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe bestellen – oder bei Amazon & buch.de

Thomas Raat: An Inquiry into Meaning and Truth and More …

12607.raatNiederlande – Ehrendiplom
Verlag: Onomatopee, Eindhoven
Designer: Edwin van Gelder / Mainstudio
Druck: Lecturis, Eindhoven
Buchbindung: Patist, Den Dolder

Jurybegründung:
In der Publikation mit Gemälden von Thomas Raat vollzieht sich eine faszinierende Rückführungsarbeit. Der Künstler bereinigt die Umschläge ein bis zwei Generationen alter Taschenbücher von ihren textlichen Bestandteilen: Er überträgt die abstrakt geometrischen, flächigen Grafiken in großformatige Ölgemälde – und die Buchtitel werden zu Bildtiteln. Die Eigenständigkeit der visuellen Qualität dieser ehemaligen Gebrauchsgrafik wird wahrscheinlich zum ersten Male erfahrbar. Und nun gelangen diese Gemälde wieder zurück zum Ursprungsmedium, jetzt aber werden die Umschlagmotive zum Inhalt. Zwischen die Abbildungsseiten werden halbseitig breite, gefärbte Blätter geschossen, die in freiem Zeilenfall und fetter Grotesk die Titel tragen – in gleichsam emblematischem Verfahren, mit Lemma, Pictura und dem abwesenden Epigramm, dem eigentlichen Buchtext. Wie anders kann sich die verborgen gewesene Poesie entfalten als im Medium Buch?

Margarita Matulytė: Nihil obstat. Lietuvos fotografija sovietmečiu

f3f38110cb4e706430dfa6adcdc185c29a9d917eLitauen – Ehrendiplom
Verlag: Vilniaus dailės akademijos leidykla / Vilnius Academy of Arts Press
Designer: Tomas Mrazauskas
Druck: Balto print

Jurybegründung:
Diese Monografie über die litauische Fotografie und ihr Verhältnis zu den offiziellen sowjetischen Bildprogrammen erlebt der Leser in den elementaren Formen der Buchtypografie: Serifentype in ausreichender Lesegröße und ordentlich durchschossen, schlanke Kolumne und breite Marginalspalte für Bildlegenden auf symmetrischer Doppelseite in stumpfem Seitenformat, harmonisch plazierte Fußnoten mit ausgezogenen Verweisziffern, lebender Kolumnentitel, aus dem Satzspiegel ausbrechender Bildspiegel, splendide Weißräume und Kapitelanfänge, mattes Naturpapier von blendfreier Weiße. Drei faksimilierte lose Dokumente sind mit Büroklammern fixiert, durch den offenen Rücken des Buchblocks bleiben die abgeleimten Lagenrücken mit den Flattermarken sichtbar und der kräftige Schutzumschlag mit schräg gestürzten Zeilen trägt ein aufgeklebtes Bild.

Foto mit allen Büchern und von „Fallen“ © Uwe Dettmar

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.