07/12/2011von 581 Views – 0 Kommentare

Bestseller Belletristik

Logo GoldeselIn Deutschland und Österreich ist man ganz bei Eragon und Greg, während es die SchweizerInnen mehr mit Theurillat, Ahern und Eco halten.


BELLETRISTIK (Deutschland, 24.–30.11.)

1 (neu) Jeff Kinney: Gregs Tagebuch – Keine Panik! (Baumhaus)
Auweia! Es ist Weihnachtszeit und Greg sorgt sich heftig um seine Weihnachtsgeschenke. Er war in diesem Jahr nicht immer so brav, wie er hätte sein sollen. Dann wird Gregs Familie auch noch von einem Schneesturm eingeschneit und sie können das Haus nicht mehr verlassen. Der Strom fällt aus, die Essensvorräte werden knapp und alle in der Familie gehen sich kräftig auf den Wecker. Aber: Bloß keine Panik! – Erhältlich bei Amazon.

2 (1) Christopher Paolini: Eragon – Das Erbe der Macht (cbj)
Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird … – bei A.

3 (2) Eugen Ruge: In Zeiten des abnehmenden Lichts (Rowohlt)
Von den fünfziger Jahren über das Wendejahr 89 bis zum Beginn des neuen Jahrtausends reicht dieser Roman einer Familie. Im Mittelpunkt drei Generationen: Die Großeltern, noch überzeugte Kommunisten, kehren aus dem mexikanischen Exil in die junge DDR heim, um dort ihren Anteil am Aufbau der neuen Republik zu leisten. Ihr Sohn, als junger Mann nach Moskau emigriert und später in ein sibirisches Lager verschleppt, tritt die Reise vom anderen Ende der Welt, dem Ural, an. Er kehrt mit seiner russischen Frau zurück in eine Kleinbürgerrepublik, an deren Veränderbarkeit er weiterhin glauben will. Dem Enkel wird die Wahlheimat von Eltern und Großeltern indes zusehends zu eng – bis er, ausgerechnet am neunzigsten Geburtstag des Patriarchen, in den Westen geht. Die Strahlkraft der politischen Utopie scheint sich von Generation zu Generation zu verdunkeln: Es ist die Zeit des abnehmenden Lichts. – bei A.

4 (6) Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Carl‘s Books) – bei A.
5 (3) Heldt, Dora: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (dtv) – bei A.
6 (5) Falk, Rita: Schweinskopf al dente (dtv) – bei A.
7 (7) Gier, Kerstin: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner (Bastei Lübbe) – bei A.
8 (21) Robert Harris: Angst (Heyne) – bei A..
9 (4) Cast/Cast: House of night – Geweckt (Fischer) – em>bei A..
10 (10) Ahern, Cecilia: Ein Moment fürs Leben (Krüger) – bei A.

Quelle & mehr Informationen


BELLETRISTIK (Österreich, KW 47)

1 (1) Christopher Paolini: Eragon – Das Erbe der Macht (cbj)
Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird … – Erhältlich bei Amazon.

2 (neu) Jeff Kinney: Gregs Tagebuch – Keine Panik! (Baumhaus)
Auweia! Es ist Weihnachtszeit und Greg sorgt sich heftig um seine Weihnachtsgeschenke. Er war in diesem Jahr nicht immer so brav, wie er hätte sein sollen. Dann wird Gregs Familie auch noch von einem Schneesturm eingeschneit und sie können das Haus nicht mehr verlassen. Der Strom fällt aus, die Essensvorräte werden knapp und alle in der Familie gehen sich kräftig auf den Wecker. Aber: Bloß keine Panik! – bei A.

3 (3) Charlotte Roche: Schoßgebete (Piper)
Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann’s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles … – »Schoßgebete« erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau. – bei A.

4 (2) Umberto Eco: Der Friedhof in Prag (Hanser) – bei A.
5 (5) Ahern, Cecilia: Ein Moment fürs Leben (Krüger) – bei A.
6 (7) David Safier: Happy Familiy (Kindler) – bei A..
7 (10) Falk, Rita: Schweinskopf al dente (dtv) – bei A.
8 (8) Gier, Kerstin: Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner (Bastei Lübbe) – bei A.
9 (9) Daniel Glattauer: Mama, jetzt nicht! (Zsolnay) – bei A.
10 (4) Cast/Cast: House of night – Geweckt (Fischer) – em>bei A..

Quelle & mehr Bestseller


BELLETRISTIK (Schweiz, 14.–20. 11)

1 (1) Michael Theurillat: Rütlischwur (Ullstein)
In einer renommierten Zürcher Privatbank verschwindet ein Mitarbeiter spurlos. Der Chef der Bank, Jakob Banz, bittet seinen alten Schulfreund Kommissar Eschenbach um Hilfe. Kurz darauf wird Banz ermordet. Die Computerspezialistin Judith gerät in Verdacht, sie soll ein Verhältnis mit Banz gehabt haben. Eschenbach ist von ihr fasziniert: Sie hat erstaunliche mathematische Fähigkeiten und ein kompromissloses Verhältnis zur Wahrheit. Eschenbach setzt alles daran, Judiths Unschuld zu beweisen. Doch das ist weitaus schwieriger als gedacht. Spielt sie ein doppeltes Spiel? Mit seinem neuen hochaktuellen Roman taucht Michael Theurillat tief ein in das Schattenreich der internationalen Finanzwelt. – Erhältlich bei Amazon.

2 (3) Cecilia Ahern: Ein Moment fürs Leben (Krüger)
Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt von ihrem eigenen Leben! Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen. – bei A.

3 (2) Umberto Eco: Der Friedhof in Prag (Hanser)
Paris, 1897. Der Italiener Simonini erwacht in einer Pariser Wohnung ohne Erinnerung an die vergangenen Tage. Er beginnt Tagebuch zu schreiben, um sich von seiner Kindheit über die Erlebnisse während des Risorgimento und der Pariser Kommune an die Gegenwart heranzutasten. Doch während er schläft, kommentiert jemand seine Einträge und entlarvt Simonini nicht nur als durchtriebenen Fälscher und Agenten, sondern auch als höchst gefährlichen Antisemiten und Mitverfasser der Protokolle der Weisen von Zion. Atemberaubend virtuos spielt Umberto Eco mit historischen Fakten und literarischer Fiktion, mit Wahrheit und Fälschung, mit Identität und Erinnerung. – bei A.

4 (2) Paul Wittwer: Widerwasser (Nydegg) – bei A.
5 (7) Jussi Adler-Olsen: Erlösung (dtv) – bei A..
6 (4) Charlotte Roche: Schoßgebete (Piper) – bei A..
7 (neu) Karin Slaughter: Tote Augen (Blanvalet) – bei A.
8 (6) Jo Nesbo: Die Larve (Ullstein) – bei A..
9 (neu) Chris von Rohr: Sternenstaub (Giger) – bei A.
10 (9) Heldt, Dora: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (dtv) – bei A.

Quelle & mehr Bestseller


Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.