20/04/2011von 312 Views – 0 Kommentare

Aktuelle Bestseller (20. 4.)

Logo GoldeselLaut Branchenmonitor des Börsenvereins hat der Buchhandel im ersten Quartal 2011 um 4,6 Prozent weniger Umsatz gemacht als im Vorjahr. Kombiniert man dies mit den Bestseller-Listen, lässt sich sagen, dass zwar weniger Bücher gekauft werden, aber immer dieselben. Gegenüber der Vorwoche hat sich jedenfalls nahezu nichts verändert.


BELLETRISTIK (Österreich, KW 14)

1 (3) Jeff Kinney: Geht‘s noch? (Baumhaus)
Greg hat‘s offenbar eilig, schnell älter zu werden. Aber ist das wirklich so eine gute Idee? Jedenfalls muss er feststellen: Erwachsenwerden ist gar nicht lustig! Denn plötzlich soll Greg │mehr Verantwortung übernehmen, mehr duschen und Deo benutzen, in der Schule peinliche Aufklärungsvideos ansehen und Bücher über die Pubertät lesen. Und dann verkündet seine Mutter auch noch, dass sie wieder studieren will. Soll Greg sich jetzt etwa seine Pausenbrote selbst schmieren, die Wäsche waschen und den Haushalt schmeißen? – Erhältlich bei bei Amazon.

2 (1) Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil (Hanser)
Wenn einer nicht mehr denken kann wie früher, was ist das für ein Leben? Arno Geigers Vater hat Alzheimer. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. – Erhältlich bei Amazon.

3 (2) Paulo Coelho: Schutzengel (Diogenes)
Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist Du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. Ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet. – Erhältlich bei Amazon.

4 (4) Simon Beckett: Verwesung (Wunderlich) – bei A..
5 (5) Dirk Stermann: Sechs Österreicher unter den ersten fünf – bei A.
6 (7) Alfred Komarek: Zwölf mal Polt (Haymon) – bei A.
7 (8) Michel Houellebecq: Karte und Gebiet (DuMont) – bei A.
8 (9) Veit Heinichen: Keine Frage des Geschmacks (Zsolnay) – bei A.
9 (10) Jeff Kinney: Gibt‘s Probleme? (Baumhaus) – bei A.
10 (we) Jeff Kinney: Gregs Tagebuch: Jetzt reicht’s! (Baumhaus) – bei A.

Quelle & mehr Bestseller


BELLETRISTIK (Deutschland, KW 14)

1 (1) Jeff Kinney: Geht‘s noch? (Baumhaus)
Greg hat‘s offenbar eilig, schnell älter zu werden. Aber ist das wirklich so eine gute Idee? Jedenfalls muss er feststellen: Erwachsenwerden ist gar nicht lustig! Denn plötzlich soll Greg │mehr Verantwortung übernehmen, mehr duschen und Deo benutzen, in der Schule peinliche Aufklärungsvideos ansehen und Bücher über die Pubertät lesen. Und dann verkündet seine Mutter auch noch, dass sie wieder studieren will. Soll Greg sich jetzt etwa seine Pausenbrote selbst schmieren, die Wäsche waschen und den Haushalt schmeißen? – Erhältlich bei bei Amazon.

2 (2) Simon Beckett: Verwesung (Wunderlich)
Dr. David Hunters schwierigster Fall: Drei Mädchen sind verschwunden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er ihre Leichen vergraben hat. Auch David Hunters Einsatz bringt keine Ergebnisse. Acht Jahre später: Monk bricht aus dem Gefängnis aus. Für David Hunter beginnt ein Albtraum. Denn die Dämonen der Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe … – Erhältlich bei Amazon.

3 (3) Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil (Hanser)
Wenn einer nicht mehr denken kann wie früher, was ist das für ein Leben? Arno Geigers Vater hat Alzheimer. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. – Erhältlich bei Amazon

4 (12) Heidenreich/Buchholz: Nero Corleone kehrt zurück (Hanser) – bei A.
5 (6) Paulo Coelho: Schutzengel (Diogenes) – bei A.
6 (5) Horst Evert: Für Eile fehlt mir die Zeit (Rowohlt) – bei A.
7 (11) Jeff Kinney: Gibt‘s Probleme? (Baumhaus) – bei A.
8 (4) Jean M. Auel: Ayla und das Lied der Höhlen (Heyne) – bei A.
9 (7) Siri Hustvedt: Der Sommer ohne Männer (Rowohlt) – bei A.
10 (14) Alex Capus: Léon und Louise (Hanser) – bei A.

Quelle & mehr Informationen


BELLETRISTIK (Schweiz, KW 13)

1 (1) Paulo Coelho: Schutzengel (Diogenes)
Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist Du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. Schutzengel ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet. – Erhältlich bei Amazon.

2 (5) Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil (Hanser)
Wenn einer nicht mehr denken kann wie früher, was ist das für ein Leben? Arno Geigers Vater hat Alzheimer. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. – Erhältlich bei Amazon.

3 (2) Simon Beckett: Verwesung (Wunderlich)
Dr. David Hunters schwierigster Fall: Drei Mädchen sind verschwunden. Ein Serienkiller gesteht. Doch Jerome Monk weigert sich zu verraten, wo er ihre Leichen vergraben hat. Auch David Hunters Einsatz bringt keine Ergebnisse. Acht Jahre später: Monk bricht aus dem Gefängnis aus. Für David Hunter beginnt ein Albtraum. Denn die Dämonen der Vergangenheit lassen ihm keine Ruhe … – Erhältlich bei Amazon.

4 (3) Alex Capus: Léon und Louise (Hanser) – bei A.
5 (4) Peter Stamm: Seerücken (Fischer) – bei A.
6 (neu) Jean M. Auel: Ayla und das Lied der Höhlen (Heyne) – bei A.
7 (6) Martin Suter: Allmen und die Libellen (Diogenes) – bei A.bei E.
8 (10) Virginia Ironside: Nein! Ich geh nicht zum Seniorentreff (Goldmann) – bei A.
9 (8) Sarah Lark: Im Schatten des Kauribaums (bastei Lübbe) – bei A.
10 (neu) Siri Hustvedt: Der Sommer ohne Männer (Rowohlt) – bei A.

Quelle & mehr Bestseller


Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.