26/05/2014von 259 Views – 0 Kommentare

Kürthy, Ildikó von: Sternschanze

Roman
Hardcover, E-Book
352 Seiten
Erschienen 2014 bei KiWi

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos
Inhalt:

Das ist keine Krise. Das ist eine Katastrophe! Bis eben war ich noch wohlhabend, verheiratet und gut frisiert. Und jetzt? Mein Leben ist nicht mehr wiederzuerkennen. Zurück auf Los. Neuanfang mit dreiundvierzig. Nichts, was ich mir schon immer erträumt habe. Mein Mann will die Scheidung, meinen Liebhaber möchte ich behalten, und meinen Friseur kann ich mir nicht mehr leisten. In diesem Moment sitze ich in einem sehr preiswerten Motel mit Raufasertapete und schlechter Aussicht und frage mich: War mein Betrug wirklich unverzeihlich? Was will ich retten – meine Ehe, meine Affäre oder mich? Brauche ich Hummer und eine professionelle Fußpflege zu meinem Glück? Und: Wer könnte ich werden, jetzt, wo ich niemand mehr bin? (Pressetext)

Kurzkritik:

Was der Hauptfigur passiert, kann jeder Frau passieren und kommt vielleicht auch der einen oder anderen Leserin mehr als bekannt vor. Wer nach einer gut und leicht lesbaren und vor allem unterhaltsamen Urlaubslektüre sucht, ist bei diesem Buch bestens aufgehoben.

Heike gibt  ★★★★☆  (4 von 5 Eselsohren)

Bewerten? Bestellen?
Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading...
Oder wollen Sie einen Kommentar schreiben?
Werner und die Eselsohren-BesucherInnen freuen sich darauf.

Dieses Buch in Ihrer Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen: bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH
Besprechung:

Unterhaltsame Urlaubslektüre

Silvester – ein neues Jahr beginnt mit vielen verheißungsvollen Versprechungen –, in diesem Jahr aber nicht für Nicki Lubitz.

Bis eben war sie noch wohlhabend, verheiratet und glücklich mit ihrem Liebhaber, als ihr auf der Firmen-Silvesterparty ihres Mannes ein folgenschwerer Fehler unterläuft, der ihr Leben grundlegend ändert. Penthouse-Wohnung, Designerkleidung und teure Friseur- und Kosmetiksalons gehören ab sofort der Vergangenheit an. Denn ganz auf sich allein gestellt hat Nicki dafür definitiv kein Geld mehr.

„Zurück auf Los“ – und das mit dreiundvierzig Jahren. Wer ist sie eigentlich oder wer könnte sie werden, jetzt, wo sie in der High Society doch niemand mehr ist? Was macht sie glücklich, worin ist sie gut und was macht ihr Freude? Mit all diesen Selbstfindungsfragen und ganz viel Trauer um Gewohntes und Liebgewonnenes sieht sich Nicki nun konfrontiert. Erdal Küppers, ein im vermeintlich schlimmsten Augenblick ihres Lebens zufällig gewonnener Freund in der Not, bringt sie wieder auf Spur und gibt ihrem Leben eine neue Richtung. Aber will sie diese Richtung überhaupt?

Kurzweilig

Ildiko von Kürthys Buch „Sternschanze“ bezaubert schon beim in die Hand Nehmen durch die für mich besondere Art der Aufmachung – ein tolles Cover und wunderschöne grafische Gestaltungen zwischen den Textpassagen. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und schnell zu lesen, sodass man ein kurzweiliges, vergnügliches Leseerlebnis genießen kann.

Die Hauptfigur wirkt für mich sehr authentisch, und man kann sich in ihre Lebenssituation sehr gut hineinversetzen. Was ihr passiert, kann jeder Frau passieren und kommt vielleicht auch der einen oder anderen Leserin mehr als bekannt vor. Die Story hat mir so manch wissendes Schmunzeln ins Gesicht gezaubert und man fiebert als Leser emotional mit Nicki bis zur letzten Seite mit.

Wer nach einer gut und leicht lesbaren und vor allem unterhaltsamen Urlaubslektüre sucht, ist bei diesem Buch bestens aufgehoben.

Von Heike Rainer

Bestellen? Kommentieren?

Dieses Buch in Ihrer Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen: bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH
 
Und wollen Sie vielleicht einen Kommentar schreiben?
Werner und die Eselsohren-BesucherInnen freuen sich darauf.

Infos:

Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt in Hamburg. Ihre Bestseller wurden mehr als fünf Millionen Mal gekauft und in 21 Sprachen übersetzt. Ihr Roman „Mondscheintarif“ wurde fürs Kino verfilmt. Sie ist 2010 zum zweiten Mal Mutter geworden.

Mehr über Ildikó von Kürthy bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.