29/10/2008von 820 Views – 0 Kommentare

Douglas, John: Das Profil eines Mörders

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos

Buchcover
Die lange Jagd nach dem BTK-Serienkiller

Sachbuch
Deutsch von Isabel Lamberty-Klaas
Hardcover: Wiley-VCH, 2008
(„Inside the Mind of the BTK“, Jossey-Bass, 2007)
Inhalt:

Der ehemalige FBI-Agent John Douglas schildert zusammen mit dem Journalisten Johnny Dodd nicht nur die Jagd auf BTK, sondern gibt dabei auch Einblicke in die Arbeit als Profiler. Douglas ist der Pionier des Profiling, sein Expertenwissen stellte er u. a. als technischer Berater für den Film “Das Schweigen der Lämmer” zur Verfügung. (Pressetext)

Kurzkritik:

Den LeserInnen bleibt keine Einzelheit erspart, und schlussendlich kann man sich ein sehr umfassendes Bild sowohl vom Killer als auch vom Autor machen, verbunden durch 30 Jahre des Jagens und Gejagt-Werdens. Für schwache Nerven ist das nichts.

Werner gibt  ★★★★☆  (4 von 5 Eselsohren)

Bewerten, kommentieren, kaufen

Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading... Sie können auch einen Kommentar schreiben.

Und hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon
Besprechung:

Fesseln – foltern – töten

John Douglas, ehemaliger FBI-Agent, gilt als Pionier der Erstellung von psychologischen Profilen, auch Profiling genannt, das erfolgreich bei der Suche nach Gewaltverbrechern – und vor allem nach Serienkillern – eingesetzt wird. In diesem Buch beschreibt er aus einer sehr persönlichen Perspektive seine beratende Tätigkeit im Zuge der 30 Jahre dauernden Suche nach dem Serienkiller BTK und liefert gleichzeitig in einer Fallbeschreibung ein genaues Bild der Ereignisse von 1974 bis 2004, dem Jahr der Ergreifung des Mannes, der hinter dem Kürzel „BTK“ steht.

„BTK“ steht für „Bind – torture – kill“ und ist der selbstgewählte „Künstlername“ des Killers, der dies in wiederholtem brieflichen Kontakt der Polizei von Wichita, USA, kundtat, um die Aufmerksamkeit zu erlangen, die er seiner Meinung nach für seine Morde verdiente. BTKs Mordserie startete im Herbst des Jahres 1974, als er vier Familienmitglieder der Familie Otero in Wichita grausam tötete. Damit begann ein Katz- und Mausspiel mit den Behörden, in dessen Verlauf mindestens weitere sechs Menschen einen schrecklichen Tod fanden.

38 Jahre Jagen und Gejagt-Werden

Wie BTK schließlich gefasst werden konnte, welchen Modus operandi er anwandte, wieso er als Triebtäter so lange Pausen zwischen seinen Morden ertrug und inwieweit das von Douglas mitentwickelte Profiling dazu diente, den Täter letztendlich zu erwischen, beschreibt dieses Buch spannend und detailliert.

Es ist ein Buch für alle, die es genau wissen wollen. Douglas erzählt, wie er nach der Festnahme von BTK in einem Hotelzimmer in Wichita sitzt und anhand der ihm von der Polizei zur Verfügung gestellten Tatortbeschreibungen und der persönlichen Dokumente des Mörders herauszufinden versucht, wie dieser Mörder tickt. Anhand der peinlich genau geführten Tagebucheintragungen über die begangenen und geplanten Verbrechen und dokumentarischen Fotos, die der Täter von sich und den Opfern gemacht hat, gelingt es Douglas, sich in die Seele des Mörders hineinzuversetzen.

Den LeserInnen bleibt keine Einzelheit erspart, und schlussendlich kann man sich ein sehr umfassendes Bild sowohl vom Killer als auch vom Autor machen, verbunden durch 30 Jahre des Jagens und Gejagt-Werdens. Für schwache Nerven ist das nichts.

Von Eva Schuster

Interessiert? – Hier können Sie das Buch bestellen:
– in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe
– bei Amazon
 
Infos:

Über John Douglas bei Wikipedia.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.