17/07/2013von 229 Views – 0 Kommentare

Hotlist 13 – Dreesbach: Typotopografie Leipzig

Liebe LeserInnen,

bis 18. August läuft die Abstimmung zur „Hotlist 2013“, dem Preis für Bücher aus unabhängigen Verlagen, bei dem Sie mitentscheiden können. Wir stellen nach und nach alle 30 zur Wahl stehenden Werke vor:


Anne Dreesbach (Hrsg.):
„Typotopografie Leipzig“
August Dreesbach Verlag


Inhalt

Leipzig ist eine Stadt, die eng mit dem Mythos als historische »Buchstadt« verknüpft ist. Leipzig mag zwar etwas rauer als andere Städte sein, zugleich zieht sie heute aber wieder zunehmend mehr junge und kreative Menschen an. »Typotopografie Leipzig« ist ein Heft sowohl für alle, die sich mit Themen der Gestaltung und Typografie beschäftigen, aber auch für alle, die Leipzig einmal unter ganz anderen Gesichtspunkten kennen lernen wollen. Themen sind unter anderem die Buchkinder Leipzig, das Museum für Druckkunst, der Nachlass von Jan Tschichold, die Buchmesse Leipzig, der Kreuzworträtselmord und die Löffelfamilie.

Leseprobe

ABSTIMMEN

Bestellen

Hier können Sie das Buch in einer Buchhandlung in Ihrer Nähe bestellen – sowie bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH

Die Herausgeberin/Grafikerin

Dr. Anne Dreesbach studierte in München Geschichte und Anglistik; sie promovierte über die Zurschaustellung exotischer Menschen um 1900. Im Jahr 2006 gründete sie den August Dreesbach Verlag, mit Schwerpunkt Geschichte und Typografie. Zusammen mit Manuel Kreuzer betreibt sie die Grafikagentur Dreekreuz.

Der Grafiker

Manuel Kreuzer führt seit 2004 das Gestaltungsbüro Manuel Kreuzer Büro für visuelle Gestaltung in Hauzenberg bei Passau. Er arbeitet in den Bereichen Corporate Design, Zeitschriften- und Buchgestaltung, Webdesign und Fotografie. 2011 veröffentlichte er im August Dreesbach Verlag »20+1 – Vergleich von ausgewählten serifenlosen Schriften«.

Zum August Dreesbach Verlag

Zur Hotlist-Website

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.