15/01/2012von 383 Views – 0 Kommentare

Responsive theme – responsive audience?

Meinungs-EselSinn und Zweck dieser Kolumne ist, dass Sie die Eselsohren auf Ihrem Handy und/oder Tablet testen und mir dann sagen, wie toll die dort aussehen und funktionieren. Respektive: was nicht so toll ist. – Als Kommentar oder per Mail.


Liebe LeserInnen,

Bei uns arbeiten alle Hand in Hand. Eva lässt ihre Page-Hefte am Klo liegen, und darin lese ich gern die Kolumne von Jürgen Siebeck. Der schrieb vor einer Weile über etwas (für mich) Neues: Responsive Design; sprich: du musst nicht mehr drei Layouts basteln für Computer, Tablet und Smartphone, sondern nur mehr eines und das passt sich an die jeweilige Bildschirmauflösung an.

Das habe ich fürs Erste nicht mit mir in Verbindung gebracht. Ich hatte ganz andere Sorgen: die Eselsohren waren in letzter Zeit bedenklich langsam geworden. Ich habe das auf das veraltete Layout zurückgeführt, das mit der neuen WordPress-Software nicht mehr mitkann.

Also habe ich mir gedacht: suchst’ dir ein neues Layout, das genauso ist wie das derzeitige, nur im Hintergrund moderner. Dann aber besuchte ich meine erste Anlaufstelle für WordPress-Themes (Solostream) und was musste ich entdecken? – Die bieten ein Responsive Theme an! Da erinnerte ich mich wieder an Klo und Page und Siebeck und ich dachte: das is‘ es! (Weil sämtliche bisherigen Versuche, die Eselsohren Smartphone-tauglich zu machen, hatten ohnedies ein maues Ende genommen.)

Also her mit Responsive (es gab auch noch Weihnachtsrabatt), hochgeladen – und dann traf es sich gut, dass ich in der ersten Jännerwoche mit Flora Mathematik lernen konnte/durfte/sollte. Das lief dann so ab, dass ich, während sie an diversen Rechenaufgaben herumbosselte, auf der Eselsohren-Testseite das neue Design ausprobierte.

Und sonst? Sonst gibt es nicht mehr viel zu erzählen. Die Tests verliefen zufriedenstellend, der Umbau auf der öffentlichen Seite ging so mühelos von der Hand, dass ich dachte: hier stimmt was nicht.

Doch anscheinend stimmte alles, und nach ein paar kleineren Adaptionen bin ich‘s nun zufrieden: die Eselsohren gibt‘s jetzt auch für Smartphones & Tablets.

Und, wie geschrieben: Ihre Anmerkungen dazu sind willkommen: als Kommentar oder per Mail.

Zeit zum Lesen
wünscht
Werner Schuster

P.S.: Auch die Mathe-Schularbeit ist gut ausgegangen.

Mehr bei den Eselsohren

 
Druckversion Druckversion  
 

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.