06/03/2011von 363 Views – 0 Kommentare

Haben Sie ein Testgerät für mich?

Liebe LeserInnen,

sogar ich bin schon draufgekommen, dass immer mehr Menschen mit ihrem Handy online gehen. Und als ich letzte Woche in einem öffentlichen Verkehrsmitteln jemanden seltsame Fingerbewegungen ausführen sah, dachte ich natürlich augenblicklich an www.eselsohren.at.

Ich nehme also mein für meine Verhältnisse neues Gerät (Baujahr 2008) und suche herum, ob und wie ich damit eine Internetverbindung aufbauen könnte. Es geht! – Mühsam tippe ich die obige Adresse ein – ich warte – ich warte – ich sehe das Eselsohren-Logo auftauchen und freue mich.

Eine lange, lange Liste

Dann verziehe ich mein Gesicht, denn unter dem Logo folgt eine lange, lange Liste mit sämtlichen Menüpunkten (einschließlich Untermenüs). Dann verziehe ich mein Gesicht noch mehr, denn unter dieser Liste folgt die ganze linke Spalte. Als ich endlich bei den neuen Beiträgen angelangt bin, denke ich, außer mir wird kein Mensch solche Geduld aufbringen.

Was tun? – Ein bisschen googeln, auf Plugins hingewiesen werden, geschätze 20 Plugins finden, nach Empfehlungslisten suchen, mir die empfohlenen Plugins anschauen, ein paar davon installieren und testen. – Bei den meisten ändert sich nichts an der mobilen Ausgabe: lange, lange Liste usw.usf.

Endlich finde ich etwas Brauchbareres, registriere mich beim Anbieter, richte es für meine Zwecke her – und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Zur Sicherheit will ich aber noch eine ganz simple Variante installieren, die eigentlich nichts anderes macht, als den RSS-Feed auf Handys zu spielen.

Jetzt funktioniert mein RSS-Feed nicht mehr

Und die können meinen RSS-Feed nicht auslesen. Ich überprüfe diesen – und bekomme statt der Beiträge eine Fehlermeldung. Jetzt werde ich nervös. Denn ich weiß, dass der Eselsohren-Feed im Durchschnitt von 200 Menschen täglich angesehen wird, habe aber keine Ahnung, ob und wie viele über ihre Mobile devices zugreifen. Also google ich und frage Freunde, was hinter diesem Fehler stecken könnte. – Irgendwelche Leerzeilen im PHP-Code oder ein Plugin. Ich lösche irgendwelche Leerzeilen in empfohlenen PHP-Dokumenten – immer noch kein RSS-Feed. Ich deaktiviere das Super-Handy-Plugin – und sofort funktioniert der wieder. Gemein.

Wenigstens kann ich daraufhin die simple Eselsohren-Handy-Variante einrichten. Zufrieden bin ich damit nicht.

Was ich jetzt bräuchte, wäre ein Testgerät. Nein – mehrere. Damit ich ausprobieren kann, was andere Plugins aus www.eselsohren.at auf den verschiedenen Handymarken machen. Oder die Gewissheit, mit welchen Handys die Menschheit tatsächlich ins Internet geht. Oder die, ob sich jemand die Eselsohren überhaupt online ansehen will.

Können Sie mir helfen? Testgeräte oder Kommentare sind sehr willkommen.

Werner Schuster


Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.