23/02/2015von 34 Views – 0 Kommentare

Silver, Amy: Was bleibt wenn du gehst

Roman
Tasschenbuch, E-Book
448 Seiten
Erschienen 2014 bei Rowohlt
Aus dem Englischen von Alexandra Hinrichsen
Originalausgabe: „The Reunion”

KurzkritikWas meinen Sie?Ausführliche BesprechungInfos
Inhalt:

In der Uni waren sie unzertrennlich, doch das ist lange her. Viele Jahre später erreicht Andrew, Lilah, Natalie und Dan eine überrasschende Einladung. Jen, die fünfte im Bund, lädt sie in ihr Haus nach Südfrankreich ein. Das Haus, in dem sie alle einen goldenen Sommer verbrachten – bevor die Tragödie sie auseinanderriss. Der Schnee fällt immer dichter. Abgeschnitten von der Außenwelt müssen die fünf sich lange vergrabenen Gefühlen stellen: Schuld, Trauer, unerwiderte Liebe, zerbrochene Freundschaft.
Nur nach und nach kommt ans Licht, was damals wirklich geschah. (Pressetext)

Kurzkritik:

Für Heike ist „Was bleibt wenn du gehst“ eine sehr schöne und berührende Geschichte, die vor allem auch zeigt, was Vergebung heißt und was es bedeuten kann, wenn man beschließt nach vorne anstatt ständig nach hinten zu blicken.

Heike gibt  ★★★★½  (4,5 von 5 Eselsohren)

Bewerten? Bestellen?
Haben Sie dieses Buch gelesen?
Bewerten Sie es mit nur einem Klick! schlechthalbwegsmittelgutsehr gut
(Noch keine Bewertung)
Loading...Loading...
Oder wollen Sie einen Kommentar schreiben?
Werner und die Eselsohren-BesucherInnen freuen sich darauf.

Dieses Buch in Ihrer Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen: bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH
Besprechung:

Freundschaft, Betrug, Liebe

ErsterAbsatz

Jen, Andrew, Lilah, Natalie und Dan – Freunde fürs Leben – zumindest waren sie das einmal. In ihrer Studentenzeit unzertrennlich zerbrach die Freundschaft an einem tragischen Unglück. Als viele Jahre später ein Einladungsschreiben von Jen den Rest des Kreises erreicht, werden viele alte Erinnerungen wach und alte Wunden aufgerissen.

Eigentlich sollte es ein gemütliches come-together im gemeinsam liebevoll renovierten Ferienhaus in Frankreich werden, in dem sie alle so viele unbeschwerte Stunden verbringen konnten. Doch die Vergangenheit holt die Gruppe wieder ein und eine gedankliche Reise zurück bleibt nicht ohne Folgen. Abgeschnitten von der Außenwelt müssen sich die fünf Hauptfiguren ihren lange vergrabenen Gefühlen und Ängsten stellen. Schuld, Trauer, unerwiderte Liebe, zerbrochene Freundschaft und tiefgreifende Geheimnisse prägen die Erinnerung an die gemeinsame Zeit.

Als Leser findet man sich nach anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund der umfangreichen Personenanzahl doch sehr rasch in die Geschichte und deren Zeitsprünge ein. Langsam wird man in die Jugendzeit und die damals unbeschwerten Freundschaften herangeführt. Ereignisse werden sehr detailliert und mit dem nötigen Einfühlungsvermögen geschildert – dies macht das Hineinfühlen und Nachempfinden für den Leser sehr einfach. Man spürt in den Kapiteln förmlich die Ängste und heraufziehenden Konflikte der stark gezeichneten Charaktere, die die Geschichte tragen. Nach und nach kommt ans Licht, was damals wirklich geschah und so manches Geheimnis wird gelüftet.

Versuchungen

Amy Silvers gelingt es, Themen wie Freundschaft, Betrug, Liebe und vor allem das Leben selbst in eine berührende Geschichte zu packen. Die Romanfiguren werden mit Alltagsproblemen, zwischenmenschlichen Beziehungen und Versuchungen konfrontiert, die wohl jedem Leser nur allzu bekannt sein dürften. Diese Bereiche sind Bestandteile des Lebens und werden mal mehr mal weniger gut bewältigt.

Die Geschichte trifft ins Herz und brachte mich dazu, mich auch wieder auf die wirklich wertvollen Dinge des Lebens zu konzentrieren und zu erkennen, wie schnell doch Zukunftspläne zunichte sein können und man den Augenblick in vollen Zügen genießen sollte. Mir haben vor allem die kurzen Mails und Briefe von einer Figur an die andere als Rückblende in der Geschichte sehr gut gefallen. Man bekam dadurch leichteren Zugang zum Gesamtkontext der unterschiedlichen Verbindungen der Figuren zueinander.

Für mich ist „Was bleibt wenn du gehst“ eine sehr schöne und berührende Geschichte, die vor allem auch zeigt, was Vergebung heißt und was es bedeuten kann, wenn man beschließt nach vorne anstatt ständig nach hinten zu blicken.

Von Heike Rainer

Bestellen? Kommentieren?

Dieses Buch in Ihrer Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen: bei Amazon oder Thalia DE // AT // CH
 
Und wollen Sie vielleicht einen Kommentar schreiben?
Werner und die Eselsohren-BesucherInnen freuen sich darauf.

Infos:

Amy Silver ist Autorin und Journalistin. Ihr vielfältiges Themenspektrum reicht von häuslicher Hundepflege bis zum internationalen Diamantenhandel.
Sie lebt in London und hat eine Schwäche für Vintage-Mode und Champagnercocktails.

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.