13/03/2014von 98 Views – 0 Kommentare

Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2014

News- & Story-Esel

Zum zehnten Mal ist das Rennen um den begehrten Preis der Leipziger Buchmesse eröffnet. Im Jubiläumsjahr reichten 136 Verlage insgesamt 410 Titel ein. Die siebenköpfige Jury nominierte jeweils fünf Autoren bzw. Übersetzer in folgenden Kategorien:

Belletristik

Sachbuch/Essayistik

Übersetzung

  • Paul Berf übersetzte aus dem Norwegischen von Karl Ove Knausgård Spielen
    (Luchterhand Lieraturverlag)
  • Robin Detje übersetzte aus dem amerikanischen Englisch von William T. Vollmann Europe Central
    (Suhrkamp Verlag)
  • Ursula Gräfe übersetzte aus dem Japanischen von Haruki Murakami Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    (Dumont Buchverlag)
  • Hinrich Schmidt-Henkel übersetzte aus dem Französischen von Denis Diderot Jacques der Fatalist und sein Herr
    (Verlag Matthes & Seitz Berlin)
  • Ernest Wichner übersetzte aus dem Rumänischen von Varujan Vosganian Buch des Flüsterns
    (Paul Zsolnay Verlag)

Preis der Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse 2014, 13.–16. März

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.