12/10/2011von 534 Views – 0 Kommentare

Bestseller Belletristik

Logo GoldeselNeu und gern gekauft: „Die letzte Göttin“, „Das Labyrinth der träumenden Bücher“, „Töchter der Sünde“, „Der Augenjäger“ und „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“.


BELLETRISTIK (Deutschland, KW 39)

1 (1) Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (dtv)
Gibt es etwas Schlimmeres, als den 50. Geburtstag in einem spießigen Lokal mit der ganzen Familie feiern zu müssen, Geschäftskollegen des Mannes und Nachbarn inklusive? Wenn man dazu auch noch Stimmungsschwankungen hat und ab und zu wie ein Bollerofen glüht? Doris (49) sucht ihr Heil in der Flucht: Dem gefürchteten Datum will sie lieber mit ihren ehemaligen Schulfreundinnen Katja (49) und Anke (48) die Stirn bieten – bei einem Wellness-Wochenende an der Ostsee, mit allem Pipapo. – Erhältlich bei Amazon.

2 (neu) Rick Riordan: Die letzte Göttin (Calsen)
Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist … – bei A..

3 (neu) Waltr Moers: Das Labyrinth der träumenden Bücher (Knaus)
Hier ist das Buch der Bücher für alle Buchliebhaber: Das Labyrinth der Träumenden Bücher spielt wieder auf dem phantastischen Kontinent Zamonien, in der Stadt Buchhaim, wo Hildegunst von Mythenmetz, der schriftstellernde Lindwurm, seinen Zuhörern einen weiteren Teil seiner abenteuerlichen Autobiografie erzählt. – bei A..

4 (2) Charlotte Roche: Schoßgebete (Piper) – bei A..
5 (neu) Iny Lorentz: Töchter der Sünde (Droemer Knauer) – bei A..
6 (4) Jussi Adler-Olsen: Erlösung (dtv) – bei A..
7 (8) Sebastian Fitzek: Der Augenjäger (Droemer Knaur) – bei A.
8 (3) Rebecca Gablé: Der dunkle Thron (bastei Lübbe) – bei A.
9 (5) S. J. Watson: Ich. Darf. Nicht. Schlafen (Scherz) – bei A.
10 (9) Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Carl‘s Books) – bei A.

Quelle & mehr Informationen


BELLETRISTIK (Österreich, KW 39)

1 (1) Charlotte Roche: Schoßgebete (Piper)
Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann’s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles … – »Schoßgebete« erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau. – Erhältlich bei Amazon.

2 (2) David Safier: Happy Familiy (Kindler)
Eine verflucht nette Familie Familie Wünschmann ist nicht happy. Mama Emmas Buchladen geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von dem Mädchen, das er liebt, ins Schulklo getunkt. Zu allem Überfluss werden die Wünschmanns nach einem Kostümfest auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. – bei A..

3 (neu) Rick Riordan: Die letzte Göttin (Calsen)
Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist … – bei A..

4 (5) Daniel Glattauer: Mama, jetzt nicht! (Zsolnay) – bei A.
5 (8) Maja Haderlap: Engel des Vergessens (Wallstein) – bei A..
6 (4) Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil (Hanser) – bei A..
7 (neu) Sebastian Fitzek: Der Augenjäger (Droemer Knaur) – bei A.
8 (7) Dirk Stermann: Sechs Österreicher unter den ersten fünf – bei A.
9 (3) Eva Rossmann: Unterm Messer (Folio) – bei A.
10 (6) Joy Fielding: Herzstoß (Goldmann) – bei A.

Quelle & mehr Bestseller


BELLETRISTIK (Schweiz, KW 40!)

1 (1) Charlotte Roche: Schoßgebete (Piper)
Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann’s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles … – »Schoßgebete« erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau. – Erhältlich bei Amazon.

2 (2) Charles Lewinsky: Gerron (Nagel & Kimche)
Kurt Gerron war einmal ein Star und ist jetzt nur noch ein Häftling unter Tausenden. Der Nationalsozialismus hat den bekannten Schauspieler von den Berliner Filmateliers ins Ghetto von Theresienstadt getrieben, wo er ein letztes Mal seine Fähigkeiten beweisen soll: Als er den Auftrag bekommt, einen Film zu drehen, der das erniedrigende Dasein der Juden als Paradies schildern soll, sieht er sich vor einer Gewissensentscheidung, bei der sein Leben auf dem Spiel steht. In dieser Lage lässt Gerron sein Leben noch einmal Revue passieren. Charles Lewinsky erzählt die faktenreiche und doch erfundene Biographie des Schauspielers Kurt Gerron, der dem Holocaust zum Opfer fiel – ein literarisch brillanter und berührender Roman. – bei A..

3 (3) Joy Fielding: Herzstoß (Goldmann)
Marcy Taggart, die in Toronto lebt, hat schwere Zeiten hinter sich. Zwei Jahre zuvor ertrank ihre Tochter Devon unter rätselhaften Umständen. Obwohl die Leiche nie auftauchte, gilt Devon als tot, doch Marcy klammert sich an die irreale Überzeugung, dass ihre Tochter eines Tages zu ihr zurückkehrt. Als ihr Mann Peter sie dann auch noch verlässt, hat Marcy nichts mehr, worauf sie noch vertrauen kann im Leben. – bei A..

4 (5) Jussi Adler-Olsen: Erlösung (dtv) – bei A..
5 (4) Martin Suter: Allmen und der rosa Diamant (Diogenes) – bei A..
6 (6) Franz Hohler: Der Stein (Luchterhand) – bei A.
7 (neu) Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt (dtv) – bei A.
8 (7) John Grisham: Das Geständnis (Heyne) – bei A..
9 (we) Alex Capus: Léon und Louise (Hanser) – bei A.
10 (8) Jussi Adler-Olsen: Schändung (dtv) – bei A.

Quelle & mehr Bestseller


Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.