14/08/2011von 494 Views – 0 Kommentare

Sternschnuppen fallen in den Dreck

Ich bin ja bekennender Paul-Simon-Fan. (Der Rest von diesem Intro ist völlig unnötig. Sie können gleich hier weiterlesen.) Vor ein paar Jahren bin ich sogar extra nach Mailand gefahren, um ihn einmal in meinem Leben live gesehen zu haben. Meine Schwester hatte mir eingeredet, ich sollte besser fliegen als mit der Bahn anreisen, weil ich dann beim Konzert ausgeruht wäre. Dann hatte aber das Flugzeug einen Defekt, nach stundenlangem Warten flog man uns nach Zürich. Noch in der Luft war nicht sicher, ob das Anschluss-Flugzeug nach Mailand warten würde oder ob ich die Nacht in der Schweiz verbringen und mit dem Konzertticket eine Zigarre (oder sonst was!) anzünden würde.

The Coast

Aber das wollte ich gar nicht erzählen (und versuche jetzt, die Kurve zu kriegen:) In Mailand hat Paul Simon natürlich auch „The Coast“ gespielt und diesen Song wollte ich mir in meinem letzten Urlaub anhören. Leider war er aber auf meinem Walkman-Handy nicht abspielbar. Wieder daheim, hab ich die CD nicht gefunden! (Sie war im CD-Player …)

Als ich sie dort entdeckt hatte, spielte ich den Song nicht nur endlich ab, sondern beschloss auch spontan, den Text zu übersetzen, welchen ich bisher immer mehr schlecht als recht mitgesungen hatte.

The injured coast

Ich hatte Paul Simon immer auch für einen tollen Schreiber gehalten, dessen Lyrik für sich allein stehen könnte. Doch dann musste ich feststellen, dass zumindest dieser Song nur funktioniert, wenn man dazu die Musik hört:

A family of musicians took shelter for the night / In the little harbor church of st cecilia / Two guitars, bata, bass drum and tambourine / Rose of jericho and bougainvillea
This is a lonely life / Sorrows everywhere you turn / And that’s worth something / When you think about it / That’s worth some money / That’s worth something / When you think about it / That is worth some money
A trip to the market / A trip into the pearl gray morning sunlight / That settles over washington / A trip to the market / A trip around the world / Where the evening meal / Is negotiable, if there is one
(Zum Ende vom Liedtext.)
This is a lonely-lone, lonely life / Sorrows everywhere you turn / And that’s worth something / When you think about it / That’s worth some money / That’s worth something / When you think about it / That is worth some money
To prove that I love you / Because I believe in you / Summer skies, stars are falling / All along the injured coast / If I have money / If I have children / Summer skies, stars are falling / All along the injured coast / Oo-wah oo-wah doo-wop a doo-wah / Summer skies and stars are falling / All along the injured coast / Oo-wah oo-wah doo-wop a doo-wah / Summer skies and the stars are falling / All along the injured coast
We are standing in the sunlight / The early morning sunlight / In the harbor church of st cecilia / To praise a soul’s returning to the earth / To the rose of jericho and the bougainvillea
To prove that I love you / Because I believe in you / Summer skies, stars are falling / All along the injured coast / If I have money / If I have children / Summer skies, stars are falling / All along the injured coast
If I have weaknesses / Don’t let them blind me now / Summer skies, stars are falling / All along the injured coast / Oo-wah oo-wah / Doo wop a doo wah / Summer skies, stars are falling / Leaving the shadow of the valley behind me now / All along the injured coast / Ooh-wah oow-wah / Doo wop a doo wah / Summer skies and stars are falling / All along the injured coast / Ooh-wah ooh-wah / Doo wop a doo wah

Öh …

Worum geht‘s da überhaupt? Um eine Musiker-„Familie“, die in einer Kirche Unterschlupf findet, und dann ist alles einsam, aber sein Geld wert, dann macht man einen Ausflug zum Markt und/oder bereist die Welt und dann ist wieder alles einsam, aber sein Geld wert? Schließlich liebt irgendwer irgendwen und es gibt eine „verletzte“ Küste, und dann geht die Sonne auf, und irgendwer mag sich von seinen Schwächen nicht beeinträchtigen lassen und verlässt ein schattiges Tal entlang der „verletzten“ Küste. Oo-wah oo-wah doo-wop a doo-wah?

Was immer das bedeuten mag, direkt übersetzen kann man‘s nicht. Man kann‘s eigentlich gar nicht übersetzen, ohne den Text zu „verletzen“, aber ich hab‘s versucht. Die vorläufig letzte Arbeits-Version geht so:

Sternschnuppen fallen in den Dreck

Ich und meine Band / Wir fanden Unterschlupf in einer Kirche / Mit Gitarren und Percussion-Zeug / Der Innenhof war voller Blumen
Ich fühlte mich beschissen / Doch ich lachte / Weil ich mir sicher war / Daraus kann ich einen Song machen / Und der macht uns reich / Der macht uns reich / Daraus mach ich einen Song / Und der macht uns reich
Am nächsten Morgen / Als die Sonne aufging / Fuhren wir frühstücken in ein Kaffee / Und dann reisten wir weiter / Dorthin, wo nicht alle zu essen haben
(Zum Ende vom Liedtext.)
Ich fühlte mich beschissen / Doch ich lachte / Weil ich mir sicher war / Daraus kann ich einen Song machen / Und der macht uns reich / Der macht uns reich / Daraus mach ich einen Song / Und der macht uns reich
Der Song ging dann so: / Ich glaub, ich liebe dich / Ich weiß, ich glaub an dich / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck / Oo-wah oo-wah doo-wop a doo-wah / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck / Oo-wah oo-wah doo-wop a doo-wah / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck
Damals / Im Licht der Morgensonne / Vor dieser Kirche / Ging es mir eindeutig besser / Und der Innenhof war voller Blumen
Und ich sang: / Ich glaub, ich liebe dich / Ich weiß, ich glaub an dich / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck
Vielleicht ist alles Scheiße / Vielleicht auch nicht / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck / Oo-wah oo-wah / doo-wop a doo-wah / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck / Ich lass das alles nun hinter mir / Auch den Dreck / Oo-wah oo-wah / doo-wop a doo-wah / Sternschnuppen fallen / Vom Sommerhimmel / In den Dreck / Oo-wah oo-wah / doo-wop a doo-wah

Abgründe

Ist der (Original-)Text jetzt gut oder nicht? (Also: steht da noch etwas zwischen den Zeilen oder sind das schon Abgründe?)
Und: soll ich mich weiter um eine Übersetzung (oder Übertragung) bemühen oder es lassen?
If I have weaknesses / Don’t let them blind me now …


Mehr bei den Eselsohren

 
Druckversion Druckversion  
 

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.