19/12/2007von 439 Views – 0 Kommentare

Zeit für ein Gedicht #3

BuchcoverDAS BERGMANNSPIEL

Unter dem Bett ist der Schacht.
Der wird entweder mit Bettdecken dunkel gemacht,
Oder ihr spielt das Spiel bei der Nacht.
In den Schacht schüttet ihr erst recht viel Kohlen.
Die muss der Bergmann auf dem Bauche herausholen.
Ein Licht oder Spirituskocher und zum Graben
Eine Schaufel muss jeder Bergmann haben.
Außerdem muss er vor allen Dingen sich hinten
Ein Stück Leder aus Schuh oder Ranzen anbinden.

Dann baut ihr aus Tisch und Stuhl und Fußbank drei Stufen,
Dort, wo der Eingang sein soll.
Jeder, der ‘runterkriecht, muss erst “Glückauf” rufen
Und schaufelt eine Zigarrenkiste voll Kohlen voll.
Jeder, der ‘rauskriecht, muss dann ganz dreckig sein.
Und jedesmal müssen alle Glückauf schrein.
Geben euch eure Eltern was hinten drauf,
Dann habt ihr doch hinten das Leder, und ruft nur: “Glückauf”.

(Aus Sämtliche Gedichte von Joachim Ringelnatz.)

–––

Schreiben Sie doch einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.