- Literaturmagazin Eselsohren –  - https://www.eselsohren.at -

Kaddour, Hédi: Waltenberg, Kapitel 1&2

Posted By Werner On 22/08/2009 @ 05:50 In AutorInnen K,Rezensionen,Romane & Erzählungen | No Comments

Was meinen Sie? [1]Ausführliche Besprechung [2]Infos [3]

Buchcover Waltenberg von Kaddour
Die Kapitel Eins und Zwei
Roman
Erschienen 2009 bei Eichborn
Aus dem Französischen von Grete Osterwald
Originalausgabe: „Waltenberg“, 2005
Inhalt:

Das Hotel »Waldhaus« im Schweizer Bergdorf Waltenberg ist das magische Zentrum dieses europäischen Schlüsselromans für das 20. Jahrhundert. Erzählt wird in sich überlagernden und durchdringenden Episoden die Geschichte von vier Menschen, die sich in unterschiedlichen Konstellationen begegnen und wieder verlieren: vom Ingenieur und Schriftsteller Hans Kappler, seiner große Liebe, der amerikanischen Sängerin Lena Hotspur, vom französischen Journalisten Max Goffard und vom Meisterspion Michael Lilstein, Kommunist und Auschwitzüberlebender. (Pressetext)

Besprechung:

Ein Meisterwerk?

Und um diesen Roman wäre schade, wenn ich ihn jetzt aus Pflichtgefühl überfliegen würde, statt seine Lektüre zu zelebrieren.

Schon der Anfang verspricht große Literatur:

Der Eichelhäher schreit nicht mehr. Hans hat die Spitze eines Säbels auf dem Bauch, leicht gekrümmt, der Säbel. Der Mann, der ihn hält, hat ein sehr bleiches, junges Gesicht.
Die Klinge zittert. Weiter hinten sind andere Männer, zu Pferde, ebenfalls jung, rote Hose, dunkelblauer Waffenrock, Helmstutz, französische Dragoner.
In diesem Walt?
Die Front ist fünfzig Kilometer weiter südlich.

Und die beiden ersten Kapitel halten dieses Versprechen. Diese handeln – unter anderem – von einem Tag an einem Kampfschauplatz im Ersten Weltkrieg. Mit vielem, was dazu gehört.

Aufgefächert

Wir erhalten nämlich Einsicht in die Protagonisten dieses „europäischen Romans über das 20. Jahrhundert“, der von einem deutschen Ingenieur und seiner großen Liebe (amerikanischer Herkunft), seinem französischen Freund sowie einem Meisterspion, Kommunisten und Auschwitzüberlebenden erzählt, beginnend 1914 und dann in den Jahren 1956, 1978, 1965, 1928, 1969 und 1991 (in dieser Reihenfolge). Zentrum ist das Hotel „Waltenberg“ in einem Schweizer Bergdorf.

Kaddour fächert Personen, Orte, Handlungen und Perspektiven auf, wechselt hin und her, und ich habe den Eindruck, er weiß, was er da macht. Vorderhand würde ich sagen, wir haben es hier mit einem Meisterwerk zu tun.

Doch warten wir‘s ab.

Von Werner Schuster

zu Kapitel 3 & 4 [4] // zu Kapitel 5 & 6 [5] // zu Kapitel 7 & 8 [6] // zu Kapitel 9 & 10 [7]
Infos:

Über Hédi Kaddour [8] bei Eichborn.


Article printed from Literaturmagazin Eselsohren – : https://www.eselsohren.at

URL to article: https://www.eselsohren.at/2009/08/22/kaddour-waltenberg-angelesen/

URLs in this post:

[1] Was meinen Sie?: #user

[2] Ausführliche Besprechung: #rezi

[3] Infos: #infos

[4] zu Kapitel 3 & 4: http://www.eselsohren.at/2009/09/23/hedi-kaddour-waltenberg-teil-2/

[5] zu Kapitel 5 & 6: http://www.eselsohren.at/2009/12/22/hedi-kaddour-waltenberg-kapitel-56/

[6] zu Kapitel 7 & 8: http://www.eselsohren.at/2010/01/12/hedi-kaddour-waltenberg-kapitel-78/

[7] zu Kapitel 9 & 10: http://www.eselsohren.at/2010/04/16/hedi-kaddour-waltenberg-kapitel-910/

[8] Hédi Kaddour: http://www.eichborn.de/nc/eb/eichborn/autoren/autorin-einzelansicht/autor/hedi-kaddour/

Copyright & copy; Eselsohren 2013. All rights reserved.