- Literaturmagazin Eselsohren –  - https://www.eselsohren.at -

Kellerman, Jesse: Todeslust

Posted By Werner On 01/02/2010 @ 06:00 In AutorInnen K,Krimis & Thriller,Rezensionen | No Comments

Kurzkritik [1]Was meinen Sie? [2]Ausführliche Besprechung [3]Infos [4]

Buchcover
Thriller
Erschienen 2009 bei Goldmann (Taschenbuch)
Aus dem Englischen von Georg Schmidt
Originalausgabe: „Trouble“, 2007
Inhalt:

Jonah ist Arzt im Praktikum und schiebt in einem New Yorker Krankenhaus eine 36-Stunden-Schicht nach der anderen. Als er sich nach einer solchen völlig übermüdet auf den Heimweg macht, glaubt er deshalb auch zu halluzinieren, als auf offener Straße und direkt vor seinen Augen eine junge Frau erstochen wird. Weil ihre Schreie jedoch sehr real sind, greift Jonah kurzerhand ein und ersticht den Mörder im Affekt. Was auf diese ebenso mutige wie ritterliche Tat folgt, hätte sich der junge Arzt niemals träumen lassen – die Boulevardpresse stürzt sich auf ihn, was seinen Vorgesetzten ganz und gar nicht gefällt. Und dann steht plötzlich die junge Frau vor ihm, die Jonah gerettet hat: Eve ist sirenenhaft schön, lebenslustig, vor allem aber unglaublich erotisch. Und so nimmt eine Amour fou ihren Lauf, die Jonah in tödliche Gefahr bringt … (Pressetext)

Kurzkritik:

In Thrillern taucht das Böse ja gerne in Idyllen auf, aber dass Jesse Kellerman das Böse ins Wohnzimmer (oder Schlafzimmer) setzt, ist schon sehr fies. Vor allem, wenn sich der Wahnsinn – im Nachhinein – so logisch und plausibel entwickelt. Und dennoch wäre man nie auf die Idee gekommen, dass Eve –

Besprechung:

Everything’s Not What It Seems

Jesse Kellerman hat sein Thema gefunden: Die Menschen sind nicht so, wie sie scheinen. In seinem ersten, noch nicht auf Deutsch erschienenen Buch „Sunstroke“, findet das eine 36-jährige auf einem Mexico-Urlaub heraus. In „The Genius“ findet und verlauft ein Kunsthändler die Werke eines verschwundenen Künstlers, der vielleicht ein Mörder sein könnte.

Und im als „Todeslust“ auf den Markt gebrachten „Trouble“ bekommt der Medizinstudent Jonah gewaltige Probleme, nachdem er einer Frau geholfen hat, die von einem Mann mit einem Messer attackiert worden ist. Nicht nur, weil dieser Mann in sein eigenes Messer stürzt und weil Jonah eventuell mit einer Zivilklage zu rechnen hat. Jonah beginnt eine Amour fou mit der Frau, und diese ist nicht so, wie sie ihm auf den ersten Blick erscheint.

Krankenhaus-Alltag

Allerdings passiert bis zur Hälfte des Buches nicht viel Schlimmes. Wir lernen den Krankenhaus-Alltag mit seinen Zwölf-Stunden-Schichten kennen (und vergessen all das hoffentlich, wenn wir uns wieder in Spitals-Behandlung begeben müssen), des weiteren Jonah und seine psychisch schwer kranke Ex-Freundin (die er weiterhin besucht) – und eine Eve, die sich bei ihm mit ausgelassenem Sex bedankt.

Erst dann beginnt Eva, Jonah zu terrorisieren, und es nützt ihm gar nichts, dass er sich von ihr trennt. Wie genau sie ihn danach immer mehr terrorisiert, darf nicht verraten werden, und hoffentlich vergessen wir es wieder, wenn wir jemanden kennenlernen, mit der oder dem wir viel Spaß oder was auch immer haben könnten.

Misstraue der Idylle

In Thrillern taucht das Böse ja gerne in Idyllen auf, aber dass Jesse Kellerman das Böse ins Wohnzimmer (oder Schlafzimmer) setzt, ist schon sehr fies. Vor allem, wenn sich der Wahnsinn – im Nachhinein – so logisch und plausibel entwickelt. Und dennoch wäre man nie auf die Idee gekommen, dass Eve –

Von Werner Schuster
Infos:

Jesse Kellerman wurde 1978 in Los Angeles geboren. Der Sohn des Bestseller-Autorenpaares Jonathan und Faye Kellerman studierte in Harvard Psychologie. Seine wahre Leidenschaft galt jedoch bereits seit seiner Kindheit dem Schreiben. Zunächst verfasste Jesse Kellerman Theaterstücke, die zu internationalen Erfolgen und mehrfach ausgezeichnet wurden. „Todeslust“ ist sein erster auf Deutsch erschienener Roman. Heute lebt er mit seiner Frau in New York.

Über Jesse Kellerman [5] bei Randomhouse.


Article printed from Literaturmagazin Eselsohren – : https://www.eselsohren.at

URL to article: https://www.eselsohren.at/2010/02/01/jesse-kellerman-todeslust/

URLs in this post:

[1] Kurzkritik: #kurz

[2] Was meinen Sie?: #user

[3] Ausführliche Besprechung: #rezi

[4] Infos: #infos

[5] Über Jesse Kellerman: http://www.randomhouse.de/author/author.jsp?per=204219

Copyright & copy; Eselsohren 2013. All rights reserved.