- Literaturmagazin Eselsohren –  - https://www.eselsohren.at -

GEO Themenlexikon Literatur

Posted By Werner On 04/02/2008 @ 05:54 In Sachbücher,Verlage E–H | No Comments

Kurzkritik [1]Was meinen Sie? [2]Ausführliche Besprechung [3]Infos [4]

BuchcoverLexikon
Hrsg. Peter-Matthias Gaede
Hardcover: GEO
(2008)
Kurzkritik:

Mich würden zwar bei manchen AutorInnen die Auswahlkriterien interessieren (lebt noch, Kinderbücher etc.), aber irgendwo musste wohl eine Grenze gezogen werden, sonst wären es vielleicht 10 Bände geworden statt drei. “Dafür” lässt sich in dem, was diese Themenlexika besonders macht, nämlich in den Dossiers, Näheres über Brecht, Döblin, Mann (Thomas), Wilde, Dostojewskij, Shakespeare und Dante erfahren.

Besprechung:

A – God

“Mit 15 zusätzlichen Bänden wird das (vormals 20-bändige; Anm.) GEO Themenlexikon komplettiert – und die Edition unwiderruflich abgeschlossen”, verspricht uns der Verlag. Es verhält sich also nicht so, dass dem Vollständigkeitswahn Verfallene irgendwann die Bände 70 bis 85 auch noch haben werden müssen.

Soeben ist der erste von drei Bänden erschienen, welche sich der Literatur widmen. Vorerst lässt sich also alles nachschlagen, was man bei Brockhaus von Abasıyanık bis Godden weiß, wobei ersterer als Klassiker der modernen türkischen Kurzprosa gilt und letztere eine englische Schriftstellerin war.

Funke fehlt

Ich habe die Probe aufs Exempel gemacht und nach bei “Eselsohren” bereits besprochenen SchriftstellerInnen gesucht:
Achternbusch [5] ist da (einige Werke werden als Romane bezeichnet), Farah [6] auch (seine Romane weisen musikalische Kompositionsmuster auf) und sogar French [7] (zeichnet in ihren erfolgreichen Romanen die Geschichte der Frauenemanzipation im Nachkriegsamerika nach), aber etwa Arjouni [8], Bernières [9], Dodge [10], Ferra-Mikura [11] und Funke [6] fehlen.

Lebt noch

Da würden mich zwar bei manchen die Auswahlkriterien interessieren (lebt noch, Kinderbücher etc.), aber irgendwo musste wohl eine Grenze gezogen werden, sonst wären es vielleicht 10 Bände geworden statt drei. “Dafür” lässt sich in dem, was diese Themenlexika besonders macht, nämlich in den Dossiers, Näheres über Brecht, Döblin, Mann (Thomas), Wilde, Dostojewskij, Shakespeare und Dante erfahren. Nämlich als Dante geboren wurde, war die Toskana “ein Flickenteppich aus Stadtrepubliken, durchwebt mir einer Vielzahl mittlerer und kleinerer Adelsherrschaften, die einander mit düsterer Geduld befehden. Und auch innerhalb der Mauern von Florenz herrscht ständiger Kriegszustand. Und über Dostojewskij etwa heißt es: Er kam als Rebell in Haft. Zehn Jahre später ist er frei – und ein Reaktionär.”

Von Werner Schuster
Infos:

Über das GEO Themenlexikon [12] bei Wikipedia.


Article printed from Literaturmagazin Eselsohren – : https://www.eselsohren.at

URL to article: https://www.eselsohren.at/2008/02/04/a-%e2%80%93-god/

URLs in this post:

[1] Kurzkritik: #kurz

[2] Was meinen Sie?: #user

[3] Ausführliche Besprechung: #rezi

[4] Infos: #infos

[5] Achternbusch: http://www.eselsohren.at/2007/11/30/286/

[6] Farah: http://

[7] French: http://www.eselsohren.at/2007/12/07/der-niedergang/

[8] Arjouni: http://www.eselsohren.at/2007/05/12/locker-freundlich-fies/

[9] Bernières: http://www.eselsohren.at/2007/06/04/auf-nach-anatolien/

[10] Dodge: http://www.eselsohren.at/2007/06/07/54/

[11] Ferra-Mikura: http://www.eselsohren.at/2007/09/20/brombeer-marmelade-fur-die-baren/

[12] GEO Themenlexikon: http://de.wikipedia.org/wiki/GEO_Themenlexikon

Copyright & copy; Eselsohren 2013. All rights reserved.