- Literaturmagazin Eselsohren –  - https://www.eselsohren.at -

Smedberg, Åke: Vom selben Blut

Posted By Werner On 09/01/2008 @ 06:02 In AutorInnen S,Krimis & Thriller,Rezensionen | No Comments

Kurzkritik [1]Was meinen Sie? [2]Infos [3]

Buchcover
Krimi
Aus dem Schwedischen von Christine Heinzius
Goldmann, 2007
(2005)
Inhalt:

Alles beginnt mit einem alten Foto. Auf der Beerdigung seines alten Freundes Lasse Henning zeigt die Witwe dem Journalisten John Nielsen eine Aufnahme, auf der ihr Mann zusammen mit einer jungen Frau zu sehen ist. Gisela Henning bittet Nielsen herauszufinden, wer die Unbekannte ist und was sie mit Lasse verband. Doch niemand will diese Frau je gesehen haben. Schließlich erhält Nielsen einen Hinweis, der ihn auf die Spur eines schrecklichen Verbrechens führt … (Pressetext)

Kurzkritik:

Åke Smedberg hat einen so düsteren Krimi vorgelegt, dass man über den versöhnlich gehaltenen Schluss verwundert sein könnte. Der verstorbene Polizist Lasse Henning scheint ein aufrechter, anständiger Mensch gewesen zu sein und hat etwa den nicht mehr besonders erfolgreichen Journalisten John Nielsen einst von der schiefen Bahn abgebracht. Doch dann findet Gisela Henning, Witwe des zweimal verheirateten Lasse, ein ihr bisher unbekanntes Foto ihres Mannes mit einer jungen Frau und bittet Nielsen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Wahrscheinlich nicht korrumpiert

Nielsen entdeckt, dass sein Freund in einige schmutzige Geschichten persönlich involviert war, und begegnet auf Schritt und Tritt nur Elend und Verbrechen. Als Gisela Henning ermordet aufgefunden wird, beginnt auch der fähige und abgebrühte Polizist Ryaden in Sachen Lasse Henning zu ermitteln.

Die Wege von Nielsen und Ryaden kreuzen sich mehrmals, die überraschenden Wendungen sind für meinen Geschmack manchmal allzu sehr konstruiert, und auch wenn Nielsen nach und nach erkennt, dass Lasse von seinem Umfeld wahrscheinlich nicht korrumpiert worden ist, so bleibt die Stimmung illusionslos: “Ende März, der Himmel war bleigrau und hing tief. Ein trostloser Nieselregen trieb über die aufgeweichten Lehmböden, die hinter der Friedhofsmauer begannen.”

Infos:

Åke Smedberg, geboren 1948, ist einer der renommiertesten Autoren Schwedens. Er hat bislang Kurzgeschichten, Gedichte sowie drei Romane veröffentlicht und wurde 2000 mit dem Augustpreis, dem wichtigsten schwedischen Literaturpreis, ausgezeichnet.

Über Åke Smedberg [4] bei Randomhouse.


Article printed from Literaturmagazin Eselsohren – : https://www.eselsohren.at

URL to article: https://www.eselsohren.at/2008/01/09/illusionslos/

URLs in this post:

[1] Kurzkritik: #kurz

[2] Was meinen Sie?: #user

[3] Infos: #infos

[4] Åke Smedberg: http://www.randomhouse.de/author/author.jsp?per=69432

Copyright & copy; Eselsohren 2013. All rights reserved.